Ihr wisst nicht, auf welcher Seite ihr schlaft? Dann solltet ihr in den nächsten Nächten vielleicht mal darauf achten. Denn Forscher haben jetzt festgestellt, dass Schlafen auf der linken Seite viel gesünder ist als Schlafen auf der rechten Seite.

Verdauung

Wer links schläft, tut seiner Verdauung etwas Gutes. Denn auf der linken Seite des Körpers befinden sich Magen und Bauchspeicheldrüse, die in dieser Position besonders gut arbeiten können. Liegt man hingegen auf der rechten Seite, drückt der Magen auf die Bauchspeicheldrüse und verringert so deren Aktivität.

Herz

Auf der linken Seite zu schlafen, hilft dem Herz beim Pumpen. Grund dafür ist die Aorta, also die Hauptschlagader, die vom Herzen nach links geneigt bis in den Bauch führt. Schläft man auf der rechten Seite, muss sich das Herz beim Blutpumpen automatisch mehr anstrengen.  

Abfallstoffe

Die Milz reinigt unser Blut und arbeitet dafür eng mit dem Lymphsystem zusammen, das die Abfallstoffe zur Milz transportiert. Da diese sich auf der linken Körperseite befindet, beschleunigt sich der Prozess, wenn wir auf der linken Seite schlafen.

Klingt alles einleuchtend. Dumm nur, dass Schlafgewohnheiten meist nicht so schnell zu ändern sind. Was ist eure Lieblingsposition beim Schlafen?