Lamm mit Erbsen-Kirsch-Püree

Zutaten fürPortionen

1 Für das Filet:
400 gLammrücken (ausgelöst)
1 Salz
3 ELButter
2 ZweigeRosmarin
2 ZweigeThymian
1 BeetShisokresse
1 Für das Gel:
1 ½ BlattGelatine
500 mlKokosmilch
3 ,5 gAgar-Agar
1 Für das Püree:
4 Schalotten
600 gErbsen (TK-Ware)
8 ELButter
140 gSahne
50 mlGeflügelfond
1 PriseZucker
1 Für das Salat:
800 gErbsen (in der Schote)
200 gZuckerschoten
30 mlLimonen-Olivenöl
1 SpritzerBio-Limettensaft
1 PriseZucker
1 Für die Kirschen:
4 Handvoll Herzkirschen
30 gZucker
50 mlAceto balsamico
50 mlSojasauce
1 Für die Nussbutter:
80 gButter
100 gMaltodextrin
1 Außerdem:
1 Vakuumbeutel, Vakuumierer
1 Zentrifugal-Entsafter
1 Sous-vide-Garer
1 Spritzbeutel
1 Passiertuch

Zubereitung:

  • Die Lammrücken von Fett und Sehnen befreien, mit Salz würzen, mit 1 EL Butter vakuumieren und im Wasserbad bei 58 °C 30 Minuten ziehen lassen.
       
  • Inzwischen für das Gel die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Kokosmilch in einem Topf mit dem Agar-Agar und 1 Prise Salz aufkochen. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und unterrühren. Durch ein Sieb in eine Schüssel passieren und im Kühlschrank fest werden lassen.
       
  • In dieser Zeit für das Püree die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Topf Salzwasser aufkochen und die Erbsen darin bei mittlerer Hitze 5 Minuten blanchieren. In Eiswasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Butter in einem zweiten Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Die Erbsen dazugeben, Sahne und Fond angießen und aufkochen. Die Erbsen-Sahne-Mischung mit dem Stabmixer pürieren. Mit Zucker und Salz abschmecken.
       
  • Für den Salat die frischen Erbsen aus den Schoten palen und in kochendem Salzwasser 20 Sekunden blanchieren. Sofort in Eiswasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Erbsen aus den Häutchen in eine Schüssel drücken. Die Zuckerschoten im Entsafter entsaften, den Saft zu den Erbsen geben. Den Salat mit Limonen-Olivenöl, Limettenabrieb und -saft mischen. Mit Zucker und Salz abschmecken. Die feste Kokosmasse mit dem Stabmixer zu einem glatten Gel mixen, dann noch einmal durch ein feines Sieb streichen, in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen.
       
  • Die Kirschen waschen, halbieren, entsteinen und in einer Schüssel kalt stellen. Den Zucker in einem Topf mit 2 EL Wasser bei mittlerer Hitze karamellisieren. Mit Portwein und Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit auf 200 ml einkochen. Den reduzierten Fond mit Aceto balsamico und Sojasauce verrühren. Kurz abkühlen lassen und die Kirschen damit marinieren.
       
  • Für die Nussbutter die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und bei mittlerer Hitze köcheln, bis sie zu bräunen beginnt. Ein feines Sieb mit einem Passiertuch auslegen und die Nussbutter hindurch in eine Schüssel gießen, um sie zu klären. Die ausgekühlte Nussbutter mit Maltodextrin in einer Schüssel verkneten, bis das Malto die Nussbutter komplett aufgenommen hat, die Konsistenz erinnert an feuchten Sand. Die Masse in einer Pfanne ohne Fett bei niedriger Hitze unter ständig kreisenden Bewegungen der Pfanne zu kleinen festen Kugeln formen. 
       
  • Das Fleisch aus dem Vakuumbeutel nehmen und abtupfen. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin mit Rosmarin und Thymian bei mittlerer Hitze von beiden Seiten kurz nachbraten. In Tranchen aufschneiden.
       
  • Zum Servieren je 1 Nocke Erbsenpüree auf die Teller geben und mit einer Fingerpalette zur Seite wegziehen. Den Erbsensalat kreisförmig rundherum verteilen und die Lammtranchen mittig auf dem Püree anrichten. Je 5 Punkte Kokosgel um das Lamm auf die Teller spritzen. Marinierte Herzkirschen sowie Nussbutter-Malto-Kugeln rundherum verteilen und das Ganze mit Kresse garniert servieren.

Alle Kandidaten-Tipps aus Staffel 5

The Taste

Kandidaten-Tipp: Lenas Flammkuchen

Besonders an kälteren Tagen ist Flammkuchen genau das Richtige. Lena erklärt, wie der perfekte Flammkuchen auch zu Hause gelingt - vom Teig bis hin zum Belag.
01:37 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Ullas Avocadobrot

Ulla hat mit drei Kindern viel zu tun - vor allem morgens. Trotzdem liebt sie das Frühstücken und das darf auch besonders ausfallen. Mit ihrem Avocadobrot wird jeder Morgen zum kulinarischen Erlebnis.
03:53 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Catharinas sommerlicher Spargelsalat

Spargelfan Catharina stellt ihr Lieblingsrezept vor - sommerlichen Spargelsalat mit Kartoffeln. Wie ihr ihn zubereitet, erklärt sie euch hier.
03:39 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Giselas Lasagne

Giselas Familie ist großer Fan ihrer frischen Lasagne - wie ihr diese ohne viel Aufwand und voller Geschmack hinbekommt, erklärt sie euch hier.
02:02 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Michaels Zander trifft Fenchel und Kamille

Michaels Rezept-Tipp aus regionalen und frischen Zutaten ist ein Zanderfilet auf Kürbispüree mit Fenchel und Kamille. Wie der Fisch beim zubereiten saftig bleibt, erfahrt ihr hier.
01:38 min

Alle Highlights aus Episode 5

The Taste

Großes Rätseln bei Juan Amadors Thema "Texturen"

Die Sterneköche haben bereits von Texturen gehört, doch das dürfte bei ihren Team-Mitgliedern nicht unbedingt der Fall sein. Denn es gibt nicht nur knackig und fluffig - auch geliert ist gefragt!
09:13 min

The Taste

Frank Rosins Geistesblitz zur Aufgabenstellung "Crunch"

Heute dreht sich alles um perfekte Texturen. Wem gelingt eine besonders cremige, gut gelierte, knusprige oder fluffige Speise? Außerdem müssen aus Mais, Gurke und Apfel Gerichte mit unterschiedlichen Strukturen kreiert werden.
01:12 min

The Taste

Team Poletto beweist Mut zur Aufgabe "fluffig"

Es ist nicht leicht, fluffig zu kochen. Doch Team Poletto geht mit Mut an die Sache ran: Michael macht einen Knödel und Joel nähert sich der Aufgabe mit einem Burger.
00:55 min

The Taste

Frank Rosin und Alexander Herrmann erkennen Defizite in ihrem Team

Die Coaches Frank Rosin und Alexander Herrmann steigern die Anforderungen in ihren Teams und genau da kommen bei den Team-Mitgliedern die Stärken, aber besonders auch die Schwächen zu Tage.
02:01 min

The Taste

Frank Rosin kritisiert Tarek und Marc aufs Schärfste

Sofort kritisiert Frank Rosin Tarek, als er kalte Butter in sein Kartoffelpüree hinzu gibt - ein typischer Lehrlingsfehler. Aber auch Marc bekommt die Fachexpertise des Sternekochs zu hören: seine Soße schmeckt wie Spülwasser.
01:35 min