Zwiebelrostbraten mit Spätzle

Zutaten fürPortionen

0 Für die Sauce:
200 mlRotwein
50 mlroter Portwein
200 mlKalbsfond
1 Lorbeerblatt
30 geiskalte Butterwürfel
0 Für die Spätzle:
300 gSpätzlemehl
3 Eier
1 n.B. frisch geriebene Muskatnuss
1 n.B. Salz
50 gButter
3 ELPaniermehl
0 Für den Salat:
1 Romana-Salatherz
5 ELRapsöl
2 ELweißer Balsamico-Essig
1 ELDijon-Senf
1 Prise Zucker
1 n.B. frisch gemahlener Pfeffer
0 Für den Rostbraten:
1 neutrales Öl zum Frittieren und Braten
4 Schalotten
2 ELMehl
70 gButter
4 Hüftsteaks vom Rind (à 250 g)
0 Außerdem:
1 Spätzlebrett mit -schaber oder Teigkarte

Zubereitung: 

  • Für die Sauce in einem Topf Rotwein, Portwein und Kalbsfond mit dem Lorbeerblatt aufkochen und die Flüssigkeit auf etwa ein Fünftel der Menge einkochen. Inzwischen für die Spätzle das Mehl in eine Schüssel sieben und die Eier hineinschlagen. Mit Muskat und Salz würzen. Den Schüsselinhalt mit einem Holzlöffel oder der Hand verschlagen, bis der Teig Blasen wirft – wenn er langsam und zäh vom Löffel fließt, ohne zu reißen, hat er die richtige Konsistenz. Andernfalls etwas Wasser oder aber Mehl dazugeben. Den Teig beiseitestellen und ruhen lassen.
      
  • Für den Salat die Blätter vom Kopf lösen, fein schneiden, waschen und trocken schleudern. Für das Dressing in einer Schüssel Öl, Essig und Senf verquirlen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. 
      
  • Für den Rostbraten den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Öl in einem Topf auf 160 °C erhitzen. Inzwischen die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Die Hälfte der Ringe mit Mehl bestäuben und im heißen Öl goldbraun frittieren. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für die restlichen Schalotten die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Ringe darin bei mittlerer Hitze langsam goldbraun braten.   
      
  • Die Hüftsteaks salzen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin bei starker Hitze von beiden Seiten jeweils 3 Minuten anbraten, dann im heißen Ofen etwa 10 Minuten nachziehen lassen. 
      
  • In dieser Zeit in einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Den Spätzleteig von einem Brett mit einem Spätzleschaber oder einer Teigkarte ins siedende Wasser schaben. An die Oberfläche steigende Spätzle mit einem Schaumlöffel herausheben, kalt abspülen und abtropfen lassen. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Semmelbrösel darin goldbraun anbraten. Die Spätzle dazugeben und in der Bröselbutter schwenken. 
      
  • Die Sauce mit der eiskalten Butter binden. Das Lorbeerblatt entfernen. Den Salat mit dem Dressing mischen. Das Fleisch mit Pfeffer würzen.
      
  • Das Fleisch auf den Tellern anrichten und mit den zweierlei Schalotten toppen. Die Spätzle daneben anrichten und mit der Sauce rundherum beträufeln. Den Salat dazu servieren.

Alle Kandidaten-Tipps aus Staffel 5

The Taste

Kandidaten-Tipp: Joels Käsefondue

Es gibt viele Arten, wie man Käsefondue zubereiten kann. Doch dieses Rezept von Joel ist mit der Schweizer Raffinesse verfeinert. Dazu kommt nicht nur ein spezieller Käse, sondern auch Knoblauch und Weißwein.
02:23 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Marcs Entrecôte

Leicht gewürzt und scharf angebraten - so mag Marc das Entrecôte am liebsten. Dazu empfiehlt er einen Kürbisstampf und Paprika-Ratatouille.
04:49 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Hansjörgs Bachsaibling

Ideal, wenn man etwas auf den Teller zaubern möchte, das den Besuch beeindruckt: Bachsaibling. Hansjörg erklärt, wie der Saibling schnell und einfach zubereitet werden kann. Dazu gibt's grünen Spargel.
02:27 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Lenas Flammkuchen

Besonders an kälteren Tagen ist Flammkuchen genau das Richtige. Lena erklärt, wie der perfekte Flammkuchen auch zu Hause gelingt - vom Teig bis hin zum Belag.
01:37 min

The Taste

Kandidaten-Tipp: Luisas Glasnudelsalat

Entweder für Zwischendurch oder für einen asiatischen Abend: der Glasnudelsalat. Luisa erklärt, wie ein perfekter Glasnudelsalat gelingt und, welche Zutaten man außerdem dafür benutzt.
04:02 min

Alle Highlights aus Episode 4

The Taste

Die Teams sind ratlos: "Around the World" mit Tohru Nakamura

Gastjuror Tohru Nakamura enthüllt das Motto des Teamkochens: "Around the World". Die Teams müssen ihre Löffel passend zu den asiatischen Metropolen Tokio, Peking, Delhi und Bangkok kreieren. Aber nicht alle können sich etwas unter den Städten vorstellen.
03:20 min

The Taste

Alexander Herrmann lässt seinen Mädels in der Küche freie Hand

Die Kochzeit startet und die Hektik bricht aus. Alexander muss sich erstmal einen Überblick über die Ideen seines Teams verschaffen. Mit Stift und Block macht er sich in die Küche. Und ist nicht von allem, was er sieht, so begeistert.
04:14 min

The Taste

Team Trettl kämpft gegen die japanischen Aromen

Team Trettl tut sich schwer mit dem Thema Tokio. Fälschliche ayrisch-japanische Aromen und misslungene Omelettes halten die Kandidaten auf. Roland hat allerlei zu tun, sein Team in die richtige Richtung zu lenken. Doch das klappt leider nicht bei allen.
01:23 min

The Taste

Marlenes Löffel: eine Komposition aus Eigenlob und Selbstvertrauen

Team Alexander Herrmann hat mit Lisa und Marlene zwei starke Profi-Köchinnen am Herd. Doch Marlene zeigt immer wieder, was sie von ihren eigenen Leistungen hält. Und auch jetzt steht sie hundertprozentig hinter ihrem Löffel und tut das auch kund.
01:30 min

The Taste

Prinzessin Marc ruft, Coach Rosin springt auf

Teamwork wird für Marc besonders groß geschrieben - bloß nicht im herkömmlichen Sinne. Während er kocht, weist er seine Teamkollegen an, ihm seine Zutaten zu liefern. Aber Frank sieht das gar nicht gern...
01:16 min