Teilen
Merken
The Taste

Profi-Tipp: Alex & Frank: Gepickelt und geflämmt

Staffel 702.10.2019 • 20:15

Zwei Köche an einem Herd: Alexander Herrmann und Frank Rosin zeigen - wenn auch etwas uneinig -, wie man schnell und lecker nicht nur Radieschen "pickelt", also einlegt, sondern auch Garnelen richtig flämmt.

The Taste Profi-Tipps: Gepickelte Radieschen und geflämmte Garnele

Immer wieder geben die Köche bei "The Taste" Profi-Tipps zu beliebten Rezepten oder zur Zubereitung einzelner Zutaten. So gelingen die Gerichte noch besser. Heute geht es im Profi-Tipp von Alexander Hermann und Frank Rosin um gepickelte Radieschen und geflämmte Garnelen.
Die in sauren Essig-Sud eingelegte Radieschen behalten so ihre Vitamine und sind lange haltbar. Die Zubereitung ist zudem nicht schwer. Geflämmte Garnelen – im Gegensatz zu gebratenen – haben den Vorteil, dass sie rundum knusprig werden und nicht nur an zwei Seiten.

So gelingen gepickelte Radieschen

Die benötigten Zutaten sind zunächst natürlich Radieschen – am besten natürlich aus regionalem Anbau und in Bio-Qualität. Außerdem: Zwiebeln, Pfefferkörner, Senfkörner, etwas Öl oder Wasser, Essig, Wein (alternativ: Wasser), Wacholderbeeren. Lorbeerblätter und Zucker. Für die Zubereitung sind nur ein Herd, eine Pfanne und ein Einmachglas nötig. Schon kann es losgehen!

  1. Pfefferkörner und Senfkörner zusammen mit der Zwiebel anrösten. Bei einer gut beschichteten Pfanne gelingt dies auch ohne Öl. Frank Rosin bevorzugt hier die Variante mit Öl.
  2. Mit Wein oder Wasser ablöschen
  3. Essig und Zucker hinzufügenden, dann den Sud köcheln lassen.
  4. Inzwischen die Wacholderbeeren andrücken und die Radieschen leicht oben und unten anritzen und beides in den Sud geben.
  5. Alles einmal aufkochen
  6. Dann direkt heiß in das (zuvor ausgekochte) Einmachglas geben
  7. Offen abkühlen lassen, dann Deckel schließen sowie trocken und kühl lagern.Der Zeitaufwand beträgt etwa: 10 Minuten.

So bereitest du geflämmte Garnelen zu

Du benötigst Garnelen oder Gambas, Schaschlik-Spieße und einen kleinen, handlichen Bunsenbrenner für Lebensmittel. Die Zubereitung ist jetzt ganz easy:

  1. Garnelen oder Gambas der Länge nach aufspießen
  2. Bunsenbrenner auf den Garnelenspieß halten
  3. Die Spieße gleichmäßig um die eigene Achse drehen und mit dem Bunsenbrenner gleichmäßig flämmen.
  4. Danach mit etwas Olivenöl einpinseln oder wahlweise alle Spieße mit Olivenöl in der Pfanne schwenken.

Der Zeitaufwand beträgt für 10 Garnelen etwa 12 bis 15 Minuten.

Bunsenbrenner für die Küche: Lieber im Baumarkt oder im Fachhandel kaufen?

Kleine Bunsenbrenner für die Küche sind in der Küche vielfältig einsetzbar. Ob zum Flambieren von Zucker auf Süßspeisen oder zum kurzen Erhitzen von Alkohol auf diversen Gerichten. Auch für das Flämmen kleiner Lebensmittel eignet sich der kleine Küchenhelfer. Sie sind inzwischen auch in vielen Geschäften erhältlich – unter anderem sehr günstig im Baumarkt.
Doch Alexander Hermann rät: Kauft sie lieber im Lebensmittel-Fachhandel. Denn das Gas der kleinen Brenner aus dem Baumarkt enthalten oftmals Duftstoffe, die in oder auf Lebensmitteln nicht so angenehm sind. Das Gas wird parfümiert, damit Handwerker schnell bemerken, ob der kleine Brenner noch an ist oder nicht. Die Bunsenbrenner aus dem Fachhandel sind dagegen geruchsneutral. So schmeckt dann das Essen auch garantiert nur nach Essen.