Ratgeber

Strahlend schön mit passender Gesichtspflege

Gesichtsöl - Nahrung für Ihre Haut

Gesichtsöle gehören inzwischen in jeden Kosmetikschrank, da sie das Hautbild bei allen Hauttypen verbessern können. Doch was versteht man eigentlich genau unter einem Gesichtsöl und welches ist das passende für Sie?

Öl fließt langsam auf das Gesicht einer Frau, sie sieht entspannt aus.
Ob professionell oder Zuhause: Gesichtsöl verwöhnt die Haut © E+

Gesichtsöle – spezielle Mischungen für die optimale Gesichtspflege

Unter Gesichtsölen versteht man weniger die klassischen Öle wie Kokosöl oder Arganöl, die man als reine Produkte ohne weitere Zusatzstoffe erwirbt. Spezielle Gesichtsöle sind häufig als Mischungen erhältlich, optimal abgestimmt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Hauttypen. Es gibt sie von diversen Herstellern und in unterschiedlichen Preisklassen. Sie haben demnach die Wahl, sollten jedoch stets zu dem Gesichtsöl greifen, das optimal zu den Bedürfnissen Ihrer Haut passt.

Welcher Wirkstoff für welchen Hauttyp?

Bevor man ein spezielles Gesichtsöl erwirbt, ist es sinnvoll, den eigenen Hauttyp zu bestimmen. Wenn Sie unsicher sind, hilft ein Dermatologe oder ausgebildeter Kosmetiker. Dann können Gesichtsöle optimal auf die Bedürfnisse der eigenen Haut abgestimmt werden, da es sie in Kombinationen aus verschiedenen Wirkstoffen gibt. Hier einmal ein kleiner Überblick, welche Indigrenzien wann wirksam sind:

  • Trockene Haut: Rosenholzöl, Orchidee, Lavendel, Petersilie, Avocadoöl, Aprikosenöl, Pflaumenöl, Jojobaöl, Mandel
  • Mischhaut: Lavendelöl
  • Blasse Haut: Rosmarinöl
  • Fettige Haut: Traubenkernöl, Ringelblume, Rosmarinöl, Aloe Vera, Trockenöle
  • Empfindliche Haut: Mandelöl, Jojobaöl, Nachtkerze, Johannisbeeröl
  • Reife Haut: Wildrosenöl, Arganöl, Weizenkeimöl, Hagebuttenöl
  • Unreine Haut: Kamille, Arganöl, Hanföl, Ringelblume, Rosmarin

Je nach Hauttyp gibt es also die unterschiedlichsten Öle und Zusammensetzungen – im Zweifelsfall lassen Sie sich einfach einmal ausgiebig beraten.

Die Vorteile von Gesichtsöl

Wer sein Gesicht pflegen möchte, schreckt möglicher Weise anfangs vor einer Ölpflege zurück. Besonders bei eher fettiger Haut möchte man den Effekt natürlich nicht verstärken. Erwiesen ist, dass dies tatsächlich nicht der Fall ist. Wenden Sie das richtige Öl an – in diesem Fall speziell auf fettige Haut abgestimmt – erkennt die Haut, dass eigenes Nachfetten nicht erforderlich ist und stoppt die Fettproduktion.

Gesichtsöle sollten stets frei von Duftstoffen und Emulgatoren sein, um die empfindliche Gesichtshaut nicht zu reizen. Bestenfalls wählen Sie ein Öl aus einer zertifizierten Naturkosmetikreihe, damit ist garantiert, dass Ihre Gesichtspflege aus rein natürlichen Inhaltsstoffen besteht.

Gesichtsöl kann als Tages- oder Nachtpflege verwendet werden und beruhigt die Haut, während Vitamine und ungesättigte Fettsäuren in die tieferen Hautschichten einziehen und dort ihre Wirkung entfalten. Wird ein Gesichtsöl regelmäßig angewendet, lindert es die unterschiedlichsten Hautprobleme auf sanfte und natürliche Art.

So verwenden Sie Gesichtsöl richtig

Wer zum ersten Mal zu Gesichtsöl greift, mag sich fragen, wie es richtig eingesetzt werden sollte. Es ist ganz einfach: Nach der Gesichtsreinigung das Öl mit den Fingerspitzen in die noch feuchte Haut sanft einmassieren. So dringt das Öl tief in die Poren und Ihre Gesichtshaut wird gleichzeitig gut durchblutet. Nun noch das Gesichtsöl einige Momente einziehen lassen und Sie können wie gewohnt mit dem Auftragen Ihres Make-ups beginnen.

Es ist angeraten, weder Watte noch andere Auftragshilfen zu verwenden, da hier zu viel von dem guten Öl verloren geht. Einige Öle werden mit Zerstäuber geliefert, doch die eigenen sauberen Fingerspitzen sind in der Regel die beste Wahl für die Gesichtspflege mit Öl.

Welcher Hauttyp Sie auch sind – Gesichtsöle können Ihre Haut mit natürlichen Wirkstoffen hervorragend pflegen, probieren Sie es doch einfach einmal aus.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden