- Bildquelle: Pixabay.com © Pixabay.com

Übungen, die das Kinn straffen

Bei Ihnen hat die Schwerkraft bereits erste Spuren hinterlassen oder Sie haben generell ein paar Kilos zu viel auf den Rippen? Dann deutet sich vermutlich schon ein leichtes Doppelkinn an. Zuerst die gute Nachricht: Wer sein Kinn straffen möchte, muss nicht viel Zeit investieren und kann ein paar simple Übungen ganz einfach zuhause machen. Angesichts der hohen Fitnessstudio-Preise ein echter Vorteil. Die schlechte Nachricht: Von nichts kommt nichts, ein bisschen was tun müssen Sie also schon für ein schönes Profil.

Legen Sie zum Beispiel eine Hand unters Kinn und drücken Sie mit diesem nun gegen den Widerstand der Hand. Achten Sie darauf, dass das Kinn gerade bleibt, die Lippen leicht geöffnet sind und der Kiefer entspannt ist. Halten Sie die Spannung einige Sekunden, dann können Sie eine kurze Pause machen.

Und noch eine erfolgversprechende Übung: Halten Sie den Mund geschlossen, rollen Sie die Zunge nach oben und drücken Sie diese so fest wie möglich gegen den Gaumen. Anstrengend, nicht wahr? Um die Anspannung zu spüren, legen Sie einen Zeigefinger unter das Kinn. Ein paar Wiederholungen, regelmäßiges Training und schon heißt es: Doppelkinn ade!

Ohne OP zum Wunsch-Kinn: Straffen statt unters Messer legen

Damit Sie nicht Tag für Tag die gleichen Übungen machen müssen, hier noch ein paar, die für Abwechslung sorgen und ebenso effektiv sind. Wenn Sie die nächste Übung durchführen, sehen Sie zwar aus wie ein Greis, dafür werden Sie hinterher mit einem jugendlichen Look belohnt. Ziehen Sie zunächst die Lippen nach innen – so als hätten Sie keine Zähne – und dann die Mundwinkel Richtung Backenzähne. Merken Sie die Anspannung der Halsmuskulatur und der Sehnen? Perfekt! Ganz fertig sind Sie aber noch nicht. Öffnen und schließen Sie den Mund nun langsam im Wechsel.

Die Zunge herausstrecken – das macht man normalerweise nicht. Für Ihr Workout ist es allerdings genau das Richtige: Strecken Sie Ihre Zunge gespitzt so weit wie möglich heraus. Halten Sie die Spannung für eine Minute, dann kurz pausieren. Wiederholen Sie die Übung dreimal.

Und noch ein paar Gymnastik-Tipps zum Schluss: Auch indem Sie überdeutlich die Vokale mit dem Mund formen oder die Unterseite des Kinns sanft mit einem Finger beklopfen, können Sie Ihr Kinn straffen. Übrigens hilft Gesichtsgymnastik gegen Falten und Kieferschmerzen – probieren Sie daher auch ein paar Übungen für Wangen, Stirn und Lippen aus.

Alles zum Thema Krafttraining

Noch mehr Infos zu Krafttraining