Im Dezember herrscht dekotechnisch auf Hochkonjunktur, denn dann gibt es grenzenlos viele Möglichkeiten, das Zuhause mit Weihnachtsdeko zu verschönern. Bastel-Junkies können da kaum an sich halten und dekorieren das ganze Zuhause mit Glänzendem und Schillerndem. Eine gute Möglichkeit: Weihnachtsdeko selber machen statt kaufen.

Weihnachten mit Kindern basteln

Selfmade rocks – vor allem zur Weihnachtszeit. Auf der einen Seite will man das Zuhause festlich schmücken, auf der anderen Seite ist die Aktivität an sich ein Genuss und trägt zu einer besinnlichen und gemütlichen Atmosphäre bei. Insbesondere wenn Kinder im Haus sind, ist Basteln zu Weihnachten eine schöne Idee. So können beispielsweise ein Weihnachtsmann, ein Rentier, ein Weihnachtsengel oder auch ein Elch gebastelt werden. Dafür bedarf es meist nicht besonderer Fingerfertigkeit – liegen Tonkarton, Schere und Kleber bereit, kann es meist auch schon losgehen. Die Kleinen werden vor Stolz platzen, wenn sie ihre eigene Weihnachtsdeko im Kinderzimmer bestaunen können.

Weihnachtsdeko-Trends 2014

Das Schöne an Weihnachtsdeko ist, dass jeglicher Geschmack bedient werden kann. Wer es eher puristisch und natürlich mag, kann seinen Weihnachtsbaum auch nach diesem Prinzip schmücken. Trendsetter liegen mit natürlicher Weihnachtsdeko 2014 übrigens goldrichtig. So können beispielsweise Tannenzapfen aus dem Wald als Deko herhalten. Für den besonderen und trendigen Pfiff sorgt ein kupferfarbener Anstrich der Naturfundstücke.

Weihnachtsbaumschmuck selbst gemacht!

Wer etwas Kreativität und Geduld mitbringt, kann auch Christbaumkugeln selber machen. Glühbirnen etwa fungieren nicht nur als Lichtspender, sondern ebenso als Weihnachtsbaumschmuck. Aber auch das i-Tüpfelchen des Tannenbaums, die Christbaumspitze, können DIY-Liebhaber mit viel Liebe zum Detail basteln. Jetzt nur noch etwas Lametta selber machen und der Selfmade-Christbaum ist perfekt!

Alles zum Thema Weihnachtsdeko