Anzeige
Mürbteig mit Physalis-Spinat-Füllung, karamellisiertem Speck und Rosa-Pfeffer-Royal

Barbaras "Tarte de Printemps"

© sat1.de

Barbaras "Tarte de Printemps"

Anzeige
  • Vorbereitungszeit 60 Min
  • Zubereitungszeit 40 Min
  • Gesamtzeit 100 Min

FÜR DEN MÜRBTEIG

340 g

Mehl

220 g

Butter, kalt

2

Eier

1,5 TL

Salz

FÜR DIE PHYSALIS-SPINAT-FÜLLUNG

100 g

Physalis

1 g

Stane Lauch, ca. 300 g

200 g

Schinken

350 g

frischer Spinat

1,5 EL

Honig

1,5 Zehen

Knoblauch

1 handvoll

Mandelsplitter

1 handvoll

Pinienkerne

FÜR DEN GUSS

120 g

Frischkäse

150 g

Käse, Emmentaler

200 ml

Sahne

1 etwas

Chilipulver

1 etwas

rote Pfefferbeeren

1 etwas

Muskatnuss

1 etwas

Salz

3

Eier

FÜR DIE DEKORATION

1

Physalis

Backzeit:  35 – 40 Minuten

Temperatur: 180°C (Umluft)

Backform: : Ø 28 cm Tarte-Form

Für den Mürbeteig:

Mehl, Butter, Eier und Salz in einer Schüssel miteinander verkneten. Dann den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen nochmals verkneten. Nun den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Minuten lang kühlen. Wenn der Teig ausreichend gekühlt ist, diesen mit einem Nudelholz dünn ausrollen und über die Form geben. Den Teig gut andrücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Bis zur Verwendung beiseite stellen.

Für die Physalis-Spinat-Füllung:

Den Lauch in ganz kleine Stücke schneiden und in der Pfanne mit etwas Butter andünsten. Sobald der Lauch fertig ist, diesen vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.

Anzeige
Anzeige

Den Knoblauch ebenfalls sehr klein schneiden und in eine weitere Pfanne geben. Speck hinzugeben und beides zusammen anbraten. Wenn der Speck schön angebraten ist, den Honig dazu geben und den Speck leicht karamellisieren. Dann den karamellisierten Speck bis zum Gebrauch beiseite stellen.

Den Spinat in einem Topf blanchieren. Anschließend das Wasser abgießen und den Spinat bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.

Dann die Mandelsplitter und die Pinienkernen zusammen in eine Pfanne geben und trocken anrösten, auch diese beiseite stellen.

Die Physalis waschen, halbieren und ebenfalls beiseite stellen.

Für den Guss:

Die roten Pfefferbeeren mit dem Messerrücken zerdrücken und den Käse mit einer Küchenreibe klein reiben. Frischkäse, geriebenen Käse, Sahne und Eier in eine Schüssel geben und anschließend mit Pfeffer, Chili, Muskat und Salz abschmecken. Alles gut verrühren. Den fertigen Guss bis zur Weiterverwendung beiseite stellen.

Fertigstellung:

Den blanchierten Blattspinat gleichmäßig auf dem vorbereiteten Teig in der Tarte-Form verteilen. Dann die Hälfte des karamellisierten Specks gleichmäßig auf den Spinat geben. Etwas der Mandelsplitter und Pinienkerne darauf streuen und den restlichen Speck darüber geben. Nun den Lauch darauf verteilen. Die restlichen Mandelsplitter und Pinienkerne auf den Lauch streuen. Zuletzt die halbierten Physalis gleichmäßig in der Form verteilen und den fertigen Guss gleichmäßig darüber geben. Die Tarte bei 180°C ca. 35 – 40 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Anzeige

Dekorieren:

Die Physalis waschen und mittig auf der fertig gebackenen Tarte drapieren.

Der Clip zum Rezept:

Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group