Anzeige
Génoise-Biskuit mit Zichorienkaffee-Buttercreme, Feigen-Kompott und gerösteten Walnüssen

Motivtorte Feigenbaum

© sat1.de

Lockerer Génoise-Biskuit mit leckerer Zichorienkaffe-Buttercreme. Kombiniert mit einer Feigenschnapstränke, fruchtigem Feigen-Kompott und Walnüssen für den Crunch wird diese Komposition zu einer ganz besonderen Torte. Die Buttercreme und das Fondant verleihen der Torte ihren Feigenbaum-Look.

Anzeige

Motivtorte Feigenbaum: Rezept und Zubereitung 

  • Vorbereitungszeit 80 Min
  • Zubereitungszeit 45 Min
  • Gesamtzeit 125 Min
FÜR DEN GÉNOISE-BISKUIT

9

Eier

270 g

Zucker

270 g

Mehl (Type 550)

Abrieb einer Bio-Orange

2-3 tablespoon

Feigen-Schnaps

100 g

Zucker

60 g

Wasser

FÜR DIE TRÄNKE

300 g

Feigen, frisch

6 g

Glukose

30 g

Zucker

6 g

Pektin NH

FÜR DAS FEIGEN-KOMPOTT

675 g

Butter, weich

225 g

Eiweiß

270 g

Zucker

3 EL

Zichorienkaffeepulver

1 Tasse

Espresso

FÜR DIE ZICHORIEN-BUTTRCREME

250 g

Feigen, getrocknet

100 g

Walnüsse

FÜR DIE FÜLLUNG

400 g

Fondant, braun

300 g

Fondant, grün

FÜR DIE DEKORATION

100 g

Schoko-Streusel

3

Feigen, getrocknet

Backzeit: 45 Minuten 
Temperatur: 160°C Umluft
Backform: 1x PME Backform, Ø 20cm (10cm Höhe)

Schritt 1: Zubereitung des Génoise-Biskuits 

Den Ofen vorheizen.
Die Eier und den Zucker mit einem Schneebesen so lange aufschlagen, bis sich der Zucker vollständig auflöst. Nun die Ei-Zucker-Mischung über einem heißen Wasserbad auf 42°C erhitzen und dabei ständig rühren. Das Ganze anschließend kalt ausschlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat und eine deutlich hellere Masse entsteht.
Zum Schluss das gesiebte Mehl und den Abrieb einer Orange unter die Biskuit-Masse heben, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind. Den fertigen Teig in die Form geben und backen. Nach der Backzeit den Biskuit vollständig auskühlen lassen.

Schritt 2: Für die Tränke

Das Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen, bis es leicht andickt und sirupartig wird. Dann den Feigenschnaps unterrühren und das Ganze auskühlen lassen.

Anzeige
Anzeige

Schritt 3: Herstellung des Feigen-Kompotts

Die Feigen ungeschält in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Glukose auf mittlerer Stufe erhitzen, bis sie weich werden und etwas Flüssigkeit austritt. Sobald die Masse etwa 40°C erreicht, den Zucker und das Pektin NH dazugeben und gut unterrühren.
Die Fruchtmasse unter ständigem Rühren für 2 Minuten aufkochen. Anschließend das Feigen-Kompott beiseitestellen und auskühlen lassen.

Schritt 4: Zubereitung der Zichorienkaffee-Buttercreme

Das Zichorienkaffeepulver mit einem Esslöffel heißem Wasser und einer Tasse Espresso verquirlen und abkühlen lassen.
Das Eiweiß mit dem Zucker über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich der Zucker vollständig auflöst. Anschließend die Masse kaltschlagen, bis eine feste, glänzende Baiser-Masse entsteht. Dann die Butter nach und nach dazugeben und weiterschlagen, bis eine cremige Buttercreme entsteht. Die abgekühlte Kaffeemischung unterrühren und kühlstellen. Die Zichorienkaffee-Buttercreme anschließend in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Anzeige

Schritt 5: Für die Füllung

Die Walnüsse grob hacken und anrösten. Die Feigen klein schneiden.

Schritt 6: Fertigstellung

Den ausgekühlten Boden in vier gleichmäßige Bodenschichten schneiden. Den ersten Boden mit etwas Buttercreme auf eine Tortenplatte setzen und in einen Tortenring spannen. Den Boden mit der Tränke bestreichen und Zichorienkaffee-Buttercreme und Feigen-Kompott von außen nach innen abwechselnd ringförmig aufdressieren. Die gerösteten Walnüsse und Feigenstücke auf die Kompott-Ringe verteilen. Dann die nächste Bodenschicht auflegen und die Schichtung wiederholen, bis alle Tortenböden aufgebraucht sind. Die fertig geschichtete Torte für 20 Minuten in den Froster stellen. Die gut gekühlte Torte von allen Seiten mit der restlichen Buttercreme glatt einstreichen.

Anzeige
Anzeige

Schritt 7: Dekorieren 

Auf der oberen Seite der Torte mit der Buttercreme einen äußeren Rand aufspritzen, damit es wie einen Tontopf aussieht. Die restliche Buttercreme auf vier kleine Schälchen verteilen und schwarz, gelb, braun und rot einfärben. Damit den Tontopf ausdekorieren und verfeinern.
Aus braunem und grünem Fondant einen Feigenbaum mit Feigenblättern modellieren. Mit grüner Gel- und Puderfarbe Details anbringen und den Feigenbaum auf der Torte platzieren.
Zum Schluss die Schoko-Streusel als Erde um den Baumstamm verteilen und getrocknete Feigen im Topf platzieren.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":

Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group