Anzeige
Marzipan-Biskuit mit französischer Mokka-Buttercreme und Madeira-Pflaumen-Marzipan-Füllung

Steffens "Schatztruhe"

© sat1.de

Steffens "Schatztruhe"

Anzeige
  • Vorbereitungszeit 290 Min
  • Zubereitungszeit 10 Min
  • Gesamtzeit 300 Min

FÜR DEN MARZIPAN-BISKUIT:

250 g

Marzipanrohmasse

250 g

Zucker

1 Prise

Salz

0,5 Packung

Zitronenschalen-Abrieb

40 ml

Vanille-Aroma

250 g

Butter, weich

5

Eier (Größe M)

190 g

Mehl

70 g

Weizenpuder

FÜR DEN PFLAUMEN-EINSTRICH:

100 ml

Pflaumenkonfitüre

FÜR DIE MADEIRA-PFLAUME-MARZIPAN-FÜLLUNG:

500 g

Marzipanrohmasse

50 ml

Pflaumenlikör

100 ml

Pflaumenkonfitüre

80 ml

Pflaumensaft

1 Prise

Salz

FÜR DIE FRANZÖSISCHE MOKKA-BUTTERCREME:

2

Eigelb

60 g

Zucker

20 ml

Wasser

135 g

Butter, weich

1 Prise

Salz

30 ml

Espresso

1 EL

Trink-Kakao

FÜR DIE MARZIPANDECKE:

400 g

Marzipanrohmasse

50 g

Puderzucker

FÜR DIE GLASUR:

600 g

Flüssigfondant, weiß

25 g

Glukose

10 g

Eiweiß

1 EL

Rum, weiß

1 EL

Wasser

2 Tropfen

Lebensmittelgelfarbe, lila

FÜR DIE DEKORATION:

5

Minzblätter

5

Blattgold

1 handvoll

Pistazien zum Ausdekorieren

Backzeit: 5-10 Minuten

Temperatur: 210°C Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene

Backform: 2 Backbleche

 

Für den Marzipan-Biskuitboden:

Den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Das Marzipan zusammen mit Zucker, Salz, ½ Packung des Zitronen-Abriebs und dem Vanille-Aroma aufschlagen. Die Butter unter Rühren nach und nach hinzugeben. Die Eier einzeln hinzufügen und das Ganze schaumig aufschlagen. Mehl mit Weizenpuder mischen, sieben und vorsichtig unterheben. Den fertigen Teig auf die Backbleche verteilen und gleichmäßig dünn aufstreichen. Anschließend im Ofen für 5-10 Minuten backen.

Die gebackenen Biskuits auf ein mit Weizenpuder bestreutes Backpapier stürzen und das Backpapier von der Unterseite lösen. Die Böden auskühlen lassen.

 

Für die Madeira-Pflaume-Marzipan-Füllung:

Das Marzipan zusammen mit Salz, der Pflaumenkonfitüre, Pflaumenlikör und Pflaumensaft geschmeidig und streichfähig aufschlagen.

Anzeige
Anzeige

 

Für die französische Mokka-Buttercreme:

Die Eigelbe kurz cremig aufschlagen. Wasser und Zucker zusammen aufkochen und köcheln lassen, bis etwa 115°C erreicht sind.

Den heißen Zucker-Sirup und das Salz unter Rühren zu den Eigelben gießen und aufschlagen, bis die Masse auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Die Creme nimmt dabei deutlich an Volumen zu und verändert leicht die Farbe.

Die Butter in kleinen Portionen unter die Creme rühren, bis sich alles zu einer glatten Masse verbunden hat. Ebenfalls den Espresso und den Trink-Kakao einrühren.

 

Fertigstellung:

Den ausgekühlten Biskuit mit einem Tortenschneider einmal waagerecht durchschneiden und einmal in der Mitte halbieren, sodass pro Backblech insgesamt 4 gleiche Platten entstehen. Diese kurz anfrieren.

Anzeige

Drei Biskuit-Platten mit der Madeira-Pflaumen-Marzipan-Füllung bestreichen, aufeinander stapeln und mit dem vierten Boden (ohne Backhaut) als "Deckel" abschließen.

Die anderen Biskuit-Platten mit der französischen Mokka-Buttercreme einstreichen und wie eben schichten. Beide Biskuit-Blöcke mit einem Backblech oder Schneidebrett beschweren und kühlstellen.  Die Deckel der ausgekühlten Blöcke dünn mit erwärmter Pflaumenkonfitüre bestreichen. Das Marzipan ausrollen und als Decke auf die beiden Biskuit-Platten legen. Die Blöcke kurz anfrieren und dann mit einem scharfen Messer in gleich große Würfel schneiden.

 

Dekorieren:

Alle Zutaten für die Glasur in einem Topf erwärmen und mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Die Petits Fours mit einer Pralinengaben hineintauchen und auf einem Pralinengitter aushärten lassen. Mit Blattgold, Pistazien und Minzblättern nach Belieben dekorieren und auf der Tortenplatte drapieren.

Der Clip zum Rezept:

Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group