Anzeige
Rette deine Adventssonntage!

Last-Minute-Adventskranz: schnelle DIY-Ideen für Nachzügler

  • Aktualisiert: 14.12.2023
  • 10:41 Uhr
Dieses Jahr darf es mal ein Garten-Adventskranz in länglicher Form sein, oder?
Dieses Jahr darf es mal ein Garten-Adventskranz in länglicher Form sein, oder?© IMAGO/Zoonar

An den Adventssonntagen ist es doch am schönsten, wenn du eine Kerze anzünden kannst. Doch da liegt das Problem! Welcher Adventskranz? Keiner gefällt dir, alle zu teuer? Wir retten dir die Adventszeit und zeigen dir die schnellsten und einfachsten Ideen für einen Kranz. Dazu brauchst du überwiegend nur Materialien, die du in deinen eigenen vier Wänden oder bei einem Waldspaziergang finden kannst. Sodass du sogar heute noch loslegen kannst und ganz spontan einen zaubern! Bei allen Kränzen gilt natürlich, sie bei echten Kerzen niemals unbeaufsichtigt zu lassen!

Anzeige

1. Ab ins Blumenbeet

Für diesen Adventskranz benötigst du nur einen kleinen Blumenkasten oder ein Blumengesteck und vier längere Kerzen. Entweder du kaufst ein schönes Blumengesteck und befüllst es mit den vier Kerzen oder du zauberst dir selbst ein tolles Gesteck im Blumenkasten. Dafür bei einem Waldspaziergang einfach Tannenzweige und Kiefernzapfen sammeln. Damit die Kerzen in deinem Kasten halt finden, schütte etwas Erde hinein. Dann können die Tannenzweige um die Kerzen dekoriert werden. Nach Belieben kannst du deine Weihnachtsdeko im Blumenkasten befestigen. Wer keinen Blumenkasten griffbereit hat, kann auch kleine Kisten oder Schalen verwenden! Hier eine Variante mit dem Blumengesteck:

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Im Clip: So kannst du einen Adventskranz selbstgestalten

2. Es muss nicht immer ein Kranz sein!

Bei dieser Idee wandern die Kerzen in Butterbrottüten. Aus einer Pappe bastelst du die Zahlen und klebst diese auf die Tüten. Am oberen Rand kannst du mit einem Ausstanzer ein Muster kreieren. Fehlen nur noch vier Teelichter und schon ist dein Adventskranz fertig!

Auch interessant für die Weihnachtszeit: So kannst du leckere und vor allem einfache Plätzchen backen. Auch ein leckeres Früchtebrot kannst du für dich und deine Liebsten backen.

Anzeige

3. LED-Kerzen mit Herz-Draht

Wer Haustiere hat, für den sind LED-Kerzen eine hervorragende Idee. Aber auch sonst sind die praktischen Batteriekerzen eine gute Lösung für den Adventskranz. Das Praktische: Sie können nach Lust und Laune mit Papier, Stoff oder Draht verziert werden, ohne dass ein Unglück passieren kann. 

Du bekommst vom Basteln gar nicht genug? Hier haben wir tolle Ideen für DIY-Vasen. Ebenso kannst du mit Blättern und Blüten tolle Sachen zaubern. Hier haben wir zudem die besten Tipps, wie dein Adventskranz lange frisch bleibt. Außerdem haben wir alles Wichtige zur Weihnachtspost 2023: Diese Fristen sind zu beachten, damit alles pünktlich ankommt. Bist du noch auf der Suche nach einem nachhaltigen Weihnachtsbaum? Diese Alternativen zur Nordmanntanne gibt es.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Weitere Last-Minute Ideen
Selbst gemachte Adventskalender kommen bei Kindern und Erwachsenen gut an.
News

Süße Ideen für die Füllung

Last-Minute-Adventskalender: Nachhaltige und kreative Ideen für Kinder und Erwachsene

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und mit ihr die Tradition des Adventskalenders. Die 24 kleinen Überraschungen versüßen Kindern und Erwachsenen die Zeit bis zu den Festtagen. Wer keinen herkömmlichen Kalender mit Einwegplastik und süßem Überfluss kaufen möchte, kann seine Liebsten mit selbst befüllten Säckchen oder kleinen Geschenktüten überraschen. Aber womit befüllen? Es muss nicht immer Schokolade, Kosmetik und Co. sein - hier kommen zauberhafte Alternativen!

  • 01.12.2023
  • 12:48 Uhr
Anzeige

4. Her mit den Gläsern!

Alles, was du dafür brauchst, sind vier Weingläser oder Gläser deiner Wahl, vier Kerzen und etwas Weihnachtsdeko. Du kannst die Kerzen ganz klassisch ins Glas stellen und dieses dekorieren oder einfach die Gläser umdrehen und in das Glasinnere deine Deko stellen. Wer noch etwas Kunstschnee übrig hat, kann für ein Winter-Wonderland unter seinem Glas sorgen. Auf das Ende der Gläser kommen die Kerzen und schon bist du gewappnet für den ersten Advent! 

Hier gibt es eine einfache Gläser-Adventskranz-Variante für besonders Eilige:

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

5. Ein Teller ist nicht nur für Essen gut

Bestimmt kannst du in den nächsten Wochen auf einen Teller verzichten, denn daraus zaubern wir einen Adventskranz! Einfach Kerzen oder Teelichter auf diesem platzieren. Je nach Geschmack kannst du deinen Advents-Teller mit deiner Weihnachtsdeko schmücken. Wer keinen Weihnachtsschmuck in seinem Keller findet, kann einen Spaziergang an der frischen Luft nutzen, um Tannenzweige und Co. für seine Deko zu sammeln.

Anzeige

6. Rustikaler Garten-Adventskranz

Nachhaltig und wunderbar: dieser eckige Adventskranz kann als Winter- und Frühlingsdeko, dann ohne Kerzen, weiterverwendet werden.
Nachhaltig und wunderbar: dieser eckige Adventskranz kann als Winter- und Frühlingsdeko, dann ohne Kerzen, weiterverwendet werden.© IMAGO/Zoonar

Dieser längliche Adventskranz ist ein echter Blickfang und macht sich besonders gut im Garten oder auf dem Balkon, natürlich nur, wenn es das Wetter erlaubt. Dafür einfach ein Stück von deinem Rasen als Unterlage verwenden, mit Moos, Zweigen und Deko ausschmücken und die vier Kerzen platzieren. Diese aber unbedingt mit Untersatz aufstecken.  

7. Adventskranz in Form gebracht!

Wer auf die typische Form eines Kranzes nicht verzichten kann, sollte auf eine Backform zurückgreifen. Vielleicht findest du im Küchenschrank eine Form, die du diese Weihnachten nicht brauchst. Stopfe diese mit Schaumstoff oder im Notfall mit Erde aus und befestige so deine Kerzen. Zum Schluss etwas Tannenzweige und Deko in der Backform verteilen. Schon bist du bereit für den ersten Advent! 

Eine weitere witzige Alternative ist der Getränkehalter-Adventskranz, auch hier ist die Form ganz neu. Im TikTok-Video siehst du, wie er ruckzuck gemacht wird.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

8. In letzter Not

Du hast keinen Teller, Weingläser oder einen Blumenkasten parat? Dann hilft nur noch die gute alte Knete aus der Kindheit. Mit etwas Geschick formst du dir aus einer grünen Knete einen Kranz. Dann können auch schon die Knetkerzen darauf Platz nehmen. Nun musst du nur noch jeden Sonntag mit etwas gelber Knete deine Kerzen anzünden. Dieser tolle Kranz ist platzsparend und ist absolut ungefährlich. Was will man mehr!

Egal, für welchen Adventskranz du dich entscheidest, mit unseren Tipps wird dein diesjähriger Kranz ein echter Blickfang in deiner Wohnung! 

Das könnte dich auch interessieren
Welche Zahlen gehören in die leeren Felder, damit die Rechnung aufgeht?
News

Mathe-Rätsel: Welche Zahlen gehören in die Kästchen?

  • 01.03.2024
  • 18:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group