Anzeige
SCHUTZ VOR FROST UND KÄLTE

Palmen auf Balkon überwintern: So schützt du sie bei Schnee

  • Aktualisiert: 27.01.2023
  • 15:58
  • Vera Motschmann
Nicht nur Zimmerpflanze: Einige Yucca-Palmenarten können sogar im Garten wachsen und dort auch überwintern!
Nicht nur Zimmerpflanze: Einige Yucca-Palmenarten können sogar im Garten wachsen und dort auch überwintern!© Getty Images/iStockphoto

Das Wichtigste in Kürze

  • Winterharte Palmen sind robust und können auf dem Balkon überwintern

  • Die passende Winterpflege für Palmen im Freien: die richtige Isolierschicht und winterharte Sorten

  • So überwinterst du Palmen im Haus

Anzeige

Im Sommer verbreiten Palmen südliches Flair auf dem Balkon. Doch was macht man mit den exotischen Gewächsen im Winter? Ab wann es Palmen draußen zu kalt wird, wie man sie richtig vor Kälte schützt und welche Pflege sie im Winter brauchen, verraten wir in unseren Tipps zum Thema Palmen auf dem Balkon richtig überwintern.

Wann brauchen Palmen einen Kälteschutz?

Winterharte Palmen-Sorten sind besonders robust und können im Topf während der kalten Monate draußen stehen bleiben. Allerdings musst du sie noch vor dem ersten Frost gut schützen. Da besonders die Wurzeln der Palme leicht frieren können, brauchen sie bei Kälte eine wärmende Isolierschicht. Noch vor den ersten Minusgraden solltest du Schutzmaßnahmen ergreifen – am besten schon, wenn die Temperaturen noch fünf Grad über der angegebenen Frosthöhe liegen. So gehst du auf Nummer sicher und gefährdest deine Palme nicht.

Möchtest du auch wissen, wie du deine Rosen überwintern kannst? Und wie du Rosmarin vor Frost schützt? Oder deine Olivenbäume überwinterst? Wie du deinen Rasen im Winter pflegst? Außerdem haben wir alles zum Thema Balkonpflanzen überwintern für dich!

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Tolle Ideen für Balkonien im Winter!

Auf einen Blick: Winterharte Palmen-Sorten

Winterharte Palmen können teilweise eisige Temperaturen von bis zu -25 °C tolerieren. Hier eine Übersicht von winterharten Sorten und deren Frosttoleranz:

  • Blaue Nadelpalme: Winterhärte bis zu -15 °C
  • Blaue Palmlilie: Winterhärte bis zu -25° C
  • Blaue Zwergpalme: Frostbeständigkeit bis zu -10 °C
  • Chinesische Hanfpalme: Frosttoleranz bis zu -18 °C
  • Fädige Palmlilie: Winterhärte bis zu -25° C
  • Nadelpalme: Frosttoleranz bis zu -20 °C
  • Wagners Hanfpalme: Winterhärte bis zu -16 °C
  • Zwergpalmetto: Frosttoleranz bis zu -20 °C
Anzeige

Winterschutz anlegen

Bereits zum Ende des Herbstes solltest du deine Palme an einen gut geschützten Platz auf dem Balkon stellen. Den Pflanzenkübel auf eine Styropor- oder Holzplatte platzieren, damit er von unten vor der Kälte geschützt ist.

Anschließend den Topf mit einer Isolierschicht ummanteln. Dafür eignet sich Luftpolsterfolie, mit der der Kübel mehrfach umwickelt wird. Zusätzlich den Topf in einen großen Jutesack stellen und mit einer Kordel verschnüren. Hat die Palme einen Stamm, sollte auch dieser mit Isolationsmaterial umwickelt werden.

Den Palmenwedel schützt du am besten, indem du ihm einen Jutesack über den Schopf ziehst oder ihn mit Gartenvlies abdeckst. Zusätzlich kann ihn trockenes Laub oder Stroh schützen. Falls die Palmenwedel zu ausladend sind, kannst du sie auch zusammenbinden. Wichtig ist, dass die Palme rundum gut verpackt ist und trotzdem noch genügend Luft bekommt.

Auch interessant: Nicht nur Pflanzen, auch der Rasen wird vor allem während der Wintermonate ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. Hier findest du Tipps für deine Rasenpflege im Frühjahr - so wird der Rasen schnell wieder schön.

Pflege in der Winterzeit

Während der kalten Monate brauchst du die Palme nur ab und zu gießen. Auf keinen Fall darf Staunässe entstehen. Außerdem braucht die Palme zwischen August und April nicht gedüngt zu werden. Sobald im Frühjahr kein Frost mehr zu erwarten ist, kannst du das Isolationsmaterial wieder entfernen, denn bei Tauwetter kann es der Palme schnell zu feucht werden.

Auf einen Blick:

  • Palme an einem geschützten Ort platzieren
  • Topf auf eine isolierende Platte stellen
  • Kübel mit Luftpolsterfolie und Jutesack umwickeln
  • Stamm mit Jute ummanteln
  • Palmenwedel mit einem Jutesack schützen
  • Nur noch selten gießen
  • Staunässe vermeiden
  • Im Winter nicht düngen
  • Im Frühling den Frostschutz zeitig entfernen
Anzeige
Anzeige

Sonnenschutz nach der Winterpause

Deine Palme solltest du nach der Winterzeit erst langsam wieder an die Sonne gewöhnen, die im Frühjahr schon sehr intensiv sein kann. Steht die Palme in der prallen Sonne, kann es zu Sonnenbrand kommen. Deshalb die Pflanze in den ersten Wochen zunächst nur für einige Stunden der Sonne aussetzen und sie nach Bedarf schützen. Die Anpassungsphase dauert etwa zwei bis drei Wochen, danach kann die Palme wieder die volle Sonne genießen.

Pflege im Frühling

Falls die Wurzeln der Pflanze das komplette Substrat im Topf durchdringen und es der Palme zu eng wird, ist es Zeit, sie in einen größeren Kübel umzutopfen. Dafür ist das Frühjahr der optimale Zeitpunkt, denn sobald die Palme wieder mehr Licht und Wärme bekommt, beginnt sie wieder stärker zu wachsen. Jetzt kann sie auch wieder häufiger gegossen werden, wobei Staunässe unbedingt zu vermeiden ist, denn auf nasse Wurzeln reagiert die Palme äußerst empfindlich. Außerdem darf sie jetzt auch wieder gedüngt werden, damit sie mit genügend Nährstoffen versorgt wird.

Palmen im Haus überwintern

Palmen-Sorten, die nicht winterhart sind, müssen vor dem ersten Frost ins Haus geholt werden. Dort benötigen die exotischen Pflanzen ein gleichmäßig temperiertes Winterquartier. Wichtig ist, dass die Palme keinen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt wird. Außerdem mag sie weder Zugluft noch einen häufigen Standortwechsel. Am besten stellst du deine Palme Anfang November an ihren Winterplatz und lässt sie dort bis zum Frühjahr. Generell gilt für alle Palmen, dass die Temperaturen nicht unter 10 °C fallen sollten, sonst wird es ihr einfach zu kalt. Wärmer als 20 °C im Winter mögen es die meisten Palmen-Arten allerdings auch nicht. Daher ist zum Überwintern ein beheizter Wintergarten oder ein heller Ort im Treppenhaus geeigneter als das warme Wohnzimmer.

Wie viel Licht braucht die Palme drinnen?

Der Standort der Palme sollte möglichst hell sein, aber sie sollte nicht der prallen Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Da sich das Wachstum der Palme im Winter verringert, braucht sie auch weniger Wasser. Bevor du sie gießt, prüfe mit dem Finger das Substrat auf Feuchtigkeit. Die oberste Substratschicht sollte immer abgetrocknet sein, bevor du sie erneut gießt. Bei trockener Raumluft kannst du die Palme ab und zu mit Wasser besprühen. Düngen ist während der Winterpause nicht notwendig.

Auf einen Blick:

  • Temperaturschwankungen vermeiden
  • Temperaturen über 10 °C halten
  • Möglichst heller Standort, aber keine pralle Sonneneinstrahlung
  • Selten gießen
  • Ab und zu mit Wasser besprühen
  • Nicht düngen
Mehr Gartentricks für den Winter gibt's hier
Erdbeeren überwintern
News

Erdbeeren überwintern: So schützt du die Pflanzen vor Frost und Kälte

  • 05.01.2023
  • 11:12 Uhr
Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group