Anzeige
Glückliches Haustier, zufriedener Besitzer

Wenn deine Katze allein zu Hause ist: 8 Tipps, damit sie beschäftigt ist

  • Aktualisiert: 08.04.2024
  • 14:50 Uhr
  • Anna Ullrich
So wird es deinem Vierbeiner garantiert nicht langweilig - auch wenn du mal nicht zu Hause sein solltest!
So wird es deinem Vierbeiner garantiert nicht langweilig - auch wenn du mal nicht zu Hause sein solltest!© Adobe Stock

Wer seinen Stubentiger öfter alleine zu Hause lässt, sollte für ausreichend Beschäftigung sorgen. Mit diesen Tipps wird es deiner Katze garantiert nicht langweilig!

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr SAT.1-Frühstücksfernsehen?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

8 wertvolle Tipps gegen Langeweile deiner Katze

Du kannst nicht immer zu Hause bei deinen Katzen sein und sie rund um die Uhr betreuen - und das ist auch völlig in Ordnung. Katzen kommen sehr gut eine Weile alleine zurecht und schlafen dann lange aus. Früher galten sie als Einzelgänger, davon ist man inzwischen jedoch abgerückt. Denn entgegen früheren Annahmen sind Katzen sehr soziale Tiere, die sich über Spielkamerad:innen und Zuwendung sehr freuen. Ist eine Wohnungskatze den ganzen Tag alleine zu Hause, kann es ihr schnell mal zu langweilig werden. Sichere Anzeichen dafür, dass eine Katze sich langweilt, sind zerkratzte Tapeten oder auf den Boden pinkeln. Ganz klar: Die Katze braucht mehr Beschäftigungsmöglichkeiten.

Deine Katze miaut nachts und stört deinen Schlaf? 6 Gründe für nächtliches Miauen und was du dagegen tun kannst.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Katzenpapa Martin reist mit Mogli um die halbe Welt!

1. Spielzeuge mit Leckerli

Interaktive Spielzeuge, die mit Trockenfutter oder Leckerli gefüllt werden können, sind eine tolle Beschäftigung für deine Katze. Die Leckerei aus dem Spielzeug zu fischen, fordert nicht nur die Geschicklichkeit und macht Spaß, dein Vierbeiner bekommt auch eine kleine Belohnung und geht dem natürlichen Jagdinstinkt nach.

Deine Katze hat ein Lieblingsfutter? Dann check doch mal, ob es auch gesund ist. Öko-Test hat Katzenfutter bewertet - wir haben die Ergebnisse. Auch interessant: Was dürfen Katzen essen? Hier gibt es einen Überblick über gefährliche und unbedenkliche Nahrungsmittel für deine Samtpfote.

Anzeige
Tipps für Katzenbesitzer
Pflanzen giftig für Katzen
News

Ungesund für kleine Felltiger

Wichtig, für Katzenbesitzer: Diese Pflanzenarten sind für Samtpfoten giftig!

Katzen knabbern gerne an Zimmerpflanzen. Dabei gibt es Pflanzenarten, die für Katzen giftig oder sogar tödlich sein können. Deshalb sollten Katzenbesitzer auf folgende Gewächse und Schnittblumen zu Hause lieber verzichten.

  • 17.07.2023
  • 09:43 Uhr

2. Ein Plätzchen am Fenster

Katzen lieben es, am Fenster zu sitzen und draußen alles zu beobachten. Vögel, Blätter im Wind - hier gibt es immer etwas zu sehen. Wenn du es deiner Katze am Fenster noch zusätzlich bequem machst, zum Beispiel mit einem Kissen oder einer Decke auf dem Fensterbrett, kann sie hier stundenlang sitzen. Außerdem wäre auch ein katzensicherer Balkon ein toller Ort für dein Haustier.

Anzeige

3. Kletterpark und Kratzmöglichkeiten

Kratzbaum, Verstecke und Klettermöglichkeiten gehören in jeden Haushalt mit Katze. Wenn der Baum mehrere Ebenen in verschiedenen Höhen hat oder Klettermöglichkeiten an der Wand zur Verfügung stehen, kann sich deine Katze hier richtig austoben.

4. Katzenminze

Katzenminze in Spielzeugen, als Spray oder Pulver animiert deine Katze zum Spielen. So bringst du träge Katzen in Bewegung und bringst verspielte Schmusetiger dazu, neue Spielzeuge zu erkunden.

Anzeige

5. Interaktives Spielzeug

Wenn du nicht da bist, um mit deiner Katze zu spielen, ist es natürlich besonders spannend, wenn sich das Spielzeug von selbst bewegt. Interaktive Spielzeuge mit Bewegungssensoren locken deine Katze zum Spielen an und sorgen für Bewegung und Abwechslung, wenn deine Katze alleine ist.

6. Ein Spielgefährte

Wenn reine Wohnungskatzen viel allein zu Hause sind, macht es Sinn, ihnen einen Spielgefährten an die Seite zu holen. Zu zweit sind die Katzen nie allein und haben so auch immer jemanden zum Spielen, Toben und Schmusen. Wie wäre es zum Beispiel mit der Anschaffung der beliebten Europäischen Kurzhaar Katze

Bei dir zieht ein neuer Stubentiger ein und du weißt nicht, wie du ihn nennen sollst? Das sind die 10 beliebtesten Namen für Katzen und Kater. Außerdem verraten wir dir, wie du dein Haustier vor Feuerwerken schützt. Und: So kannst du Katzengras anpflanzen und welche Vorteile die Nahrungsergänzung für deinen Stubentiger hat. 

7. Katzensitter

Wenn du länger weg bist, ist ein:e Katzensitter:in eine hervorragende Lösung, denn Hauskatzen brauchen menschliche Zuwendung. Dabei geht es nicht nur ums Füttern und Reinigen der Katzenklos. Bitte die Katzensitter:innen unbedingt, auch mit deiner Katze zu spielen und zu schmusen.

8. Lieblingsspielzeug Karton

Neben all den verschiedenen Spielzeugen und Beschäftigungsmöglichkeiten für Katzen gibt es eine Sache, die auf der Liste der Lieblingsspielsachen einer Katze ganz weit oben steht: der Karton. Ein normaler Papierkarton kann eine Katze sehr glücklich machen und lange beschäftigen. Das raschelnde Papier macht neugierig, in die Pappe kann sie ihre Krallen vergraben, kräftig reinbeißen - und als Versteck und Kuschelhöhle eignet sich der Karton ebenso.

Das könnte dich auch interessieren
Olivenöl im Test
News

Stiftung Warentest untersucht Olivenöle: Diese Produkte überzeugen auf ganzer Linie

  • 21.04.2024
  • 21:21 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group