Anzeige
wohin mit dem müll?

Wohin mit dem Müll? So kannst du alte CDs und Elektroschrott entsorgen

  • Aktualisiert: 01.03.2023
  • 22:40 Uhr
Wohin mit dem Müll? Die richtige Entsorgung schont Ressourcen und Umwelt.
Wohin mit dem Müll? Die richtige Entsorgung schont Ressourcen und Umwelt.© picture alliance / dpa Themendienst

Durch die richtige Mülltrennung können wir alle im Alltag einen Teil zum Klima- und Ressourcenschutz beitragen. Doch nicht immer ist die Entscheidung für die richtige Tonne eindeutig. Deshalb helfen wir bei der Frage der korrekten Entsorgung gern weiter.

Anzeige

Warum ist richtige Mülltrennung überhaupt wichtig?

Nur wenn Haushaltsmüll richtig getrennt und entsorgt wird, ist es möglich, die darin enthaltenen Wertstoffe zu recyceln. Das kleine Einmaleins der Mülltrennung ist klar: Kunststoff in den Gelben Sack, Papier und Karton in die Papiertonne, Restmüll in die schwarze Tonne, Kompostierbares in die Biotonne und Glas in den Altglascontainer. In Deutschland werden 60 Prozent des entsorgten Kunststoffmülls aus der Gelben Tonne und 90 Prozent des Papiermülls recycelt. Beim Altglas sind es ebenfalls 60 Prozent. Laut einer Berechnung des Öko-Instituts spart das im Jahr insgesamt mindestens 3,1 Millionen Tonnen CO2 ein. Die richtige Mülltrennung schont also Ressourcen, die Umwelt und ermöglicht eine Wiederverwendung von Rohstoffen. Du möchtest umweltbewusst und nachhaltig leben? Wir haben 60 Tipps für deinen Alltag! Bist du gerade dabei, aufzuräumen und auszumisten? Unsere 5 Tipps für ein ordentliches Zuhause helfen dir bestimmt! Umweltschonend putzen kannst du übrigens prima mit Apfelessig: Der hilft effektiv gegen Kalk.

Anzeige
Anzeige

So entsorgst du deinen Müll korrekt

Wohin mit dem gebrauchten Motoröl nach dem Ölwechsel? Alten Büchern, die keiner mehr liest? Dem kaputten Toaster oder Styroporverpackungen? Hier klären wir, wie man Hausmüll klimaschonend entsorgt.

Tipps für mehr Ordnung
So oft solltest du in deiner Wohnung putzen
News

So gelingt der Putz im Handumdrehen

So gelingt Ordnung ohne viel Aufwand - 5 Tipps für mehr Struktur

Nie mehr Chaos in der Wohnung: Geniale Aufräum-Tipps und Tricks, die dein Zuhause sofort ordentlicher machen und das Putzen erleichtern.

  • 24.05.2024
  • 12:53 Uhr
Anzeige

1. Styropor entsorgen

Der neue Fernseher ist ausgepackt, der Pappkarton landet natürlich im Papiermüll. Aber wohin nur mit dem ganzen Styropor, das im Inneren der Verpackung den Fernseher vor Kratzern geschützt hat? In der Regel gehört Styropor in den Gelben Sack. Am besten zerkleinert man große Styroporteile, damit sie in die Mülltonne passen. Aber Achtung! Nicht jedes Styropor darf in die Gelbe Tonne. Ein alter Fahrradhelm, der Styropor enthält, gehört in den Restmüll. Handelt es sich um Styropor von der Baustelle, der dort als Dämm- und Isoliermaterial eingesetzt wurde, sollte dieser am besten bei einem Recyclinghof fachgerecht entsorgt werden.

2. Elektroschrott richtig entsorgen

Ob Bügeleisen, kaputte Handys, alte Laptops, Drucker, Kabel oder Küchengeräte – seit 2006 müssen alte Elektrogeräte, die nicht verkauft oder repariert werden können, gesondert entsorgt werden. Wer sie einfach in den Restmüll wirft, verschwendet nicht nur wertvolle Rohstoffe, sondern sorgt auch dafür, dass gefährliche Gifte die Umwelt belasten. Deshalb ist es besonders wichtig, Elektronik fachgerecht zu entsorgen. Die Geräte können bei öffentlichen Sammelstellen abgegeben oder beim Händler zurückgegeben werden. Große Elektrofachmärkte und Supermärkte, die elektronische Geräte verkaufen, sind seit Juli 2022 dazu verpflichtet, die defekten Geräte kostenlos zurückzunehmen. Auch wer ein Gerät online gekauft hat, kann es kostenlos beim Online-Händler zurückgeben.

Anzeige

3. Bücher entsorgen

In deinem Regal verstauben alte Bücher oder sie erschweren dir den Umzug? Bevor du sie einfach wegwirfst, kannst du damit vielleicht noch jemandem eine Freude machen. Wenn du sie nicht auf dem Flohmarkt oder online verkaufen willst, versuch es mal bei deiner Stadtbücherei. Einige nehmen Bücherspenden an. In vielen Städten gibt es auch die Möglichkeit, Bücher an einem öffentlichen Tauschpunkt abzugeben – das sind manchmal umfunktionierte Telefonzellen oder sogenannte Bücherbäume. Sind die Bücher so kaputt, dass sie nur noch weggeworfen werden können, gehören sie natürlich in die Papiertonne. Manche Bücher haben einen Einband aus Kunststoff, den solltest du vorher entfernen und in der Gelben Tonne entsorgen.

4. Glühbirnen entsorgen

Das Licht ist aus, die Birne kaputt – und nun? Wohin mit der alten Glühbirne? Das kommt ganz auf die Birne an. Glühbirnen mit Glühdraht wie Halogenlampen dürfen in den Restmüll. Handelt es sich allerdings um LED-Birnen oder Energiesparlampen, müssen diese getrennt entsorgt werden. LED-Lampen enthalten wertvolle Metalle, die recycelt werden können. Annahmestellen für gebrauchte LED-Lampen findet man bei Recyclinghöfen und in Elektrofachmärkten. Energiesparlampen enthalten kleine Mengen an Quecksilber und müssen daher ebenfalls fachgerecht auf Recyclinghöfen und in Fachmärkten gesammelt werden.

Anzeige

5. CDs entsorgen

Die alte CD-Sammlung ist inzwischen digitalisiert und die CDs sind nur noch unnötiger Ballast? Nur wohin damit, wenn man sie nicht mehr braucht? Immerhin bestehen die CDs aus gut recyclebarem Polycarbonat. Am besten bringt man sie ebenfalls zum Recyclinghof oder zu einer Sammelstelle im Elektrofachmarkt. Befinden sich sensible Daten auf den CDs, solltest du die Datenträger vorher zerkratzen, damit niemand mehr darauf zugreifen kann. Ansonsten können CDs auch im Restmüll entsorgt werden.

6. Altöl entsorgen

Altöl darf unter keinen Umständen in den Hausmüll oder gar in den Abfluss gegossen werden! Wer den Ölwechsel am Auto also selbst durchführt, muss sich hinterher auch um die fachgerechte Entsorgung kümmern. Haushaltsübliche Mengen von wenigen Litern können in einem geschlossenen Behälter zum Beispiel im Baumarkt zurückgegeben werden. Damit der Fachhandel das Altöl kostenlos annimmt, ist meist ein Kassenbon nötig, der belegt, dass du das Öl in diesem Geschäft gekauft hast, sonst fällt eine Gebühr an. Die Richtlinien zur Entsorgung von Altöl sind so streng, da nur ein Liter Altöl eine ganze Million Liter Trinkwasser verschmutzen kann. Deshalb wird das Einleiten von Altöl ins Grundwasser auch je nach Bundesland mit einer Geldstrafe von bis zu 100.000 Euro bestraft.

7. Druckerpatronen entsorgen

Eine Druckerpatrone achtlos im Hausmüll zu entsorgen, ist in Deutschland per Gesetz verboten. Die leeren Kartuschen enthalten Feinstaub und müssen fachgerecht entsorgt werden: Entweder gibst du sie bei einem Recyclinghof oder in einem Elektromarkt ab. Alternativ kannst du die alte Druckerpatrone auch per Post direkt an ein Refill-Unternehmen schicken. Viele Hersteller bieten auch selbst einen Rücknahmeservice an.

Das könnte dich auch interessieren:
Ausmisten im Winter 1350717914
News

Diese 4 Dinge sollte jeder vor dem Frühling ausmisten

  • 27.02.2024
  • 15:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group