+++ BREAKING NEWS +++

Spionage für Russland: Mehrjährige Haft für Bundeswehroffizier

Anzeige
ARD-"Deutschlandtrend"

Mehrheit der Deutschen in großer Sorge wegen Gaza-Krieg

  • Aktualisiert: 03.11.2023
  • 05:37 Uhr
  • Rebecca Rudolph
Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich durch den Gaza-Krieg unsicher. Foto: Fadi Wael Alwhidi/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich durch den Gaza-Krieg unsicher. Foto: Fadi Wael Alwhidi/dpa +++ dpa-Bildfunk +++© Fadi Wael Alwhidi/dpa

Seit dem Beginn des Gaza-Kriegs von vor knapp vier Wochen macht sich die Mehrheit der Deutschen große Sorgen wegen der Lage in Nahost. Das geht aus dem ARD-"Deutschlandtrend" hervor.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine überwiegende Mehrheit der Bürger:innen in Deutschland blickt mit großer Sorge auf den Nahost-Konflikt.

  • Israels militärische Reaktion auf den Überfall der Hamas wird unterschiedlich bewertet.

  • Befragt wurden bei der repräsentativen Umfrage von infratest dimap 1.314 wahlberechtigte Bürger:innen.

Knapp vier Wochen ist es her, dass die islamistische Terrororganisation Hamas Israel überfallen hat. Dabei wurden mehr als 1.400 Menschen getötet und mehr als 240 Geiseln in den Gazastreifen verschleppt. Bei einer Umfrage wurden die Deutschen gefragt, wie sehr sie die Situation vor Ort bewegt.

Die überwiegende Mehrheit der wahlberechtigten Bürger:innen in Deutschland blickt laut dem ARD-"Deutschlandtrend" mit großer Sorge auf den Gaza-Krieg. Rund drei Viertel (74 Prozent) geben an, die Geschehnisse im Nahen Osten bewegten sie stark oder sehr stark. 22 Prozent erklärten, der aktuelle Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern bewege sie weniger stark oder gar nicht, wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Donnerstag (2. November) mitteilte.

Acht von zehn Befragten (81 Prozent) machen sich in der Befragung des Instituts Infratest dimap Sorgen um die von der Hamas entführten Geiseln. 65 Prozent sind besorgt über die Lage der israelischen Zivilbevölkerung und sieben von zehn Menschen (72 Prozent) über die Situation der Palästinenser. 78 Prozent fürchten eine Ausweitung des Konfliktes in der Region.

Im Video: Israelischer Luftangriff auf Flüchtlingscamp in Gaza

Israelische Reaktion ruft geteiltes Meinungsbild hervor

35 Prozent werteten die militärische Reaktion Israels auf die Terroranschläge der Hamas als angemessen, vier von zehn Befragten (41 Prozent) geht der Gegenschlag der israelischen Armee zu weit. 8 Prozent geben an, dass er nicht weit genug gehe. Ein Viertel vertritt in der Umfrage die Ansicht, dass israelische Militäraktionen gegen die Hamas auch dann gerechtfertigt sind, wenn davon die palästinensische Zivilbevölkerung mitbetroffen ist. Solche Angriffe halten 61 Prozent für nicht gerechtfertigt.

Befragt wurden für die repräsentative Umfrage von infratest dimap vom Montag (30. Oktober) bis zum Mittwoch (1. November) rund 1.314 wahlberechtigte Bürger:innen. Die Menschen, die dafür befragt wurden, sind deutsche Staatsbürger:innen. Das gemessene Meinungsbild kann sich also durchaus von dem der Gesamtbevölkerung in Deutschland unterscheiden.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240526-935-111102
News

Spionage für Russland: Mehrjährige Haft für Bundeswehroffizier

  • 27.05.2024
  • 11:09 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group