Anzeige
"Freundlicher Vater"

Bizarre Propaganda-Show: Nordkorea huldigt Diktator Kim mit Musikvideo

  • Veröffentlicht: 19.04.2024
  • 13:04 Uhr
  • Lisa Apfel
Der  nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un bei einer Feier zur Fertigstellung eines Wohngebiets im Bezirk Hwasong in Nordkorea. Anm. d. Red.: Das Bild kann nicht unabhängig geprüft werden.
Der  nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un bei einer Feier zur Fertigstellung eines Wohngebiets im Bezirk Hwasong in Nordkorea. Anm. d. Red.: Das Bild kann nicht unabhängig geprüft werden.© via REUTERS

Gottgleich ist er, alles kann er. So lässt sich brutaler Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un gern darstellen. In einem neuen Propaganda-Musikvideo wird dem "freundlichen Vater" gehuldigt. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Nordkoreas Regime will wohl einen neuen Weg beschreiten, Machthaber Kim Jong-un medienwirksam als Heilsbringer zu verkaufen: fröhliche Musik.

  • In einem nun veröffentlichen Video sammeln sich regimetreue Nordkoreaner:innen um den Diktator.

  • Im Gegensatz zum fröhlichen Clip sieht der deprimierende Alltag der nordkoreanische Bevölkerung ganz anders aus. 

Mit fröhlichen Beats würde wahrscheinlich niemand Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in Verbindung bringen. Doch genau damit setzt das nordkoreanische Regime den Diktator in einem Propagandavideo in Szene.

Kim wird als "freundlicher Vater" gefeiert

Der Clip wurde laut der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch (17. April) im staatlich kontrollierten nordkoreanischen Zentralfernsehen ausgestrahlt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Im Musikvideo ist dann auch alles wieder wie gehabt: Kim von Anhänger:innen aller Berufsgruppe umringt - 100 Prozent Zustimmungswerte von Schulkindern, Senior:innen, Mediziner:innen oder Militärs, die allesamt beim Anblick Kims in hysterische Ekstase verfallen. Dazu wird der Machthaber laut Reuters gesanglich als "freundlicher Vater" und "großer Führer" gepriesen.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Orchester performet Kim-Hymne

Was skurril wirkt, scheint Reuters zufolge eine neue Propaganda-Aktion zu sein, die Kims Ansehen in dem abgeschotteten Staat stärken soll.

Und dafür beschreitet das Regime offenbar verschiedene Wege: Wie Reuters weiter berichtet, wurde die Kim-Lobeshymne sogar live aufgeführt. Am Dienstag (16. April) soll demnach ein Orchester den Song im Rahmen einer Zeremonie zur Fertigstellung von 10.000 neuen Häusern begleitet haben. Demzufolge wurde das musikalische Event im staatlichen Fernsehen übertragen. Kim Jong-un soll bei dem Auftritt dabei gewesen sein.

Anzeige

Bevölkerung hungert, während Kim sich besingen lässt

Wie vieles in Nordkorea dürfte auch der neue Song aller Wahrscheinlichkeit eine ins Absurde neigende Show sein. Die Realität in dem weitestgehend isolierten Land sieht nicht nach fröhlichem Gesang aus: Hunger bestimmt den Alltag der Bürger:innen. Nach UN-Angaben ist die Versorgungslage in Nordkorea prekär. Medien berichteten mehrfach über Hunger im Land. Laut "Spiegel" sind Millionen Nordkoreaner:innen mangelernährt.

Im Video: USA: Russland setzt im Ukraine-Krieg Raketen aus Nordkorea ein

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos zu Nordkorea
Russia Putin Inauguration
News

Trümmer untersucht: Russische Raketen auf Ukraine könnten aus Nordkorea stammen

  • 08.05.2024
  • 16:55 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group