Anzeige
Warten auf das Wetterphänomen

Experten: Comeback von Wetterphänomen El Niño wahrscheinlich

  • Veröffentlicht: 02.03.2023
  • 13:00 Uhr
  • Stefan Kendzia
Menindee: Blick auf den wasserarmen Pamamaroo-See. Die Anzeichen für eine Wiederkehr des Wetterphänomens El Niño mehren sich. Und das weltweit.
Menindee: Blick auf den wasserarmen Pamamaroo-See. Die Anzeichen für eine Wiederkehr des Wetterphänomens El Niño mehren sich. Und das weltweit.© Dean Lewins/AAP/dpa

Extreme Wetterlagen - das gehört inzwischen zum traurigen Alltag. Und das auf allen Erdteilen. Ein berühmtes Wetterphänomen scheint sich laut Experten der Weltwetterorganisation (WMO) wieder bereit zu machen, um die globalen Temperaturen in die Höhe zu treiben: El Niño.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Es mehren sich die Anzeichen, dass El Niño wieder auftritt.

  • Die Entwicklung eines El Niño liegt laut WMO bei 55 Prozent.

  • Eine neue El-Niño-Phase kannn zu einem weiteren Anstieg der globalen Temperaturen führen.

El Niño. Was sich recht niedlich anhört, in in Wahrheit ein Wetterphänomen, das Extremwetter überall auf der Welt begünstigt. El Niño ist der Name für eine Wetterentwicklung, die die Oberflächenwassererwärmung im östlichen Pazifik beschreibt als auch die global veränderten Luft- und Wasserströmungen. Laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) mehren sich nun die Anzeichen dafür, dass "der Junge" wieder auftaucht - wie alle paar Jahre. 

Im Video: Dramatische Dürre in Italien und Frankreich - Situation verschärft sich

Erst Abkühlung, dann die große Hitze

Starke Trockenheit in Australien sowie in Teilen Afrikas und Südamerikas. Heftige Niederschläge von der amerikanischen Pazifikküste bis nach Kalifornien. El Niño ist ein Besuch, den sich keiner wünscht. Das Wetterphänomen ist in regelmäßigen Abständen unterwegs. In den letzten drei Jahren war allerdings seine Schwester - La Niña -  dominierend. Sie sorgt für Abkühlung und "bremst vorübergehend den globalen Temperaturanstieg, obwohl die vergangenen acht Jahre die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen waren", so WMO-Generalsekretär Petteri Taalas. Dies scheint nun vorbei zu sein. "Wenn wir in eine El-Niño-Phase eintreten, dürfte dies zu einem weiteren Anstieg der globalen Temperaturen führen."

Dass wir in eine erneute El Niño Phase eintreten, sehen die Wissenschaftler mit einer Entwicklungswahrscheinlichkeit von 55 Prozent, wie die WMO berichtete. Noch aber unterliege die Prognose großer Unsicherheit, laut "Tagesspiegel".

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Gaza-Krieg: Dutzende Tote bei Ausgabe von Hilfsgütern

Gaza-Krieg: Dutzende Tote bei Ausgabe von Hilfsgütern

  • Video
  • 01:38 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group