Anzeige
Fußball-Bundesliga

FC Bayern Niederlage gegen Heidenheim – Tuchel für Köln gesperrt

  • Veröffentlicht: 06.04.2024
  • 22:37 Uhr
Article Image Media
© Tom Weller/dpa

Der FC Bayern München kassierte eine bittere Klatsche beim Spiel der Bundesliga gegen den 1. FC Heidenheim. Sollten die Jungs im kommenden Turnier verlieren, wird Bayer Leverkusen sich den Titel holen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Spiel gegen Heidenheim verloren die Münchner des FC Bayern mit 2:3.

  • Die Niederlage kam überraschend, nachdem die Mannschaft um Trainer Tuchel in der ersten Spielzeit mit 2:0 vorne lag.

  • Der FC Bayern München fällt damit auf 16 Punkte Rückstand zum Tabellenführer Leverkusen zurück.

Im Video: "Matthäus sicher: Darum läuft es so schlecht beim FC Bayern"

Matthäus sicher: Darum läuft es so schlecht beim FC Bayern

Der FC Bayern verpatzte nach souveräner Führung seine Generalprobe für das Champions-League-Spiel vor 15.000 Zuschauern in Heidenheim. Die Mannschaft aus München verliert mit 2:3 (2:0) gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim am Samstag (6. April) beim Bundesliga-Spiel.

Damit vergrößert sich der Abstand zum Tabellenersten Bayer Leverkusen auf 16 Punkte. Sollten die Bayern das Spiel gegen Köln am kommenden Samstag verlieren, steht der Meister fest.

Harry Kane (38.) und Serge Gnabry (45.) schossen die Führungstore an diesem Abend für die Bayern. In der zweiten Spielzeit jedoch wendete sich das Blatt: Kevin Sessa (50.) und Doppeltorschütze Tim Kleindienst (51./79.) drehten das Spiel zu ihren Gunsten.

Gelbe Karte: Tuchel für Köln gesperrt

Trotzdem soll der Trainer Thomas Tuchel nach Aussagen von Bayerns Sportvorstand Max Eberl beim Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League dabei sein. Auf die Frage, ob er an ein Trainerwechsel denke, antwortete Eberl gegenüber Sky: "Das ist definitiv nicht der Weg. Bayern hat schon den Trainer entlassen, trotzdem steht man da, wo man steht. Es ist nicht immer nur ein Trainerproblem.“

Ob Trainer Tuchel die Jungs bis zum Saisonende begleiten wird, wollte Eberl nicht bestätigen: "Wir müssen schon gucken, dass wir die Champions League erreichen", so der Vorstand. "Aber für mich ist völlig klar, dass er am nächsten Dienstag auf der Bank sitzt und am Samstag gegen Köln auf der Bank sitzt." 

Anzeige
Anzeige
Thomas Tuchel
News

FC Bayern München

Heftiger Ausraster in der Kabine: Tuchel verzweifelt an den Bayern-Stars

Nach dem 0:3-Debakel des FC Bayern München in Leverkusen soll es heftig gekracht haben. Im Mittelpunkt: Trainer Thomas Tuchel, der offenbar die Qualität seiner Mannschaft überschätzt hat und ihr dies auch so direkt gesagt haben soll.

  • 16.02.2024
  • 08:19 Uhr

Trainer Thomas Tuchel wird beim Spiel gegen Köln nach einem Aufreger über eine Schiedsrichterentscheidung das Spiel von der Tribüne aus verfolgen. Für Tuchel gab es an diesem Abend die vierte gelbe Karte: "Ich war ein einziges Mal auf meinen Beinen heute", sagte Tuchel. "Ich habe alles im Sitzen gecoacht. Eine klare Fehlentscheidung auf der Seite, und dann gibt es sofort die Gelbe Karte."

Der kommenden Herausforderung am Dienstag in London blickt der Trainer schwermütig entgegen. Es sei "schwer zu beantworten", wie er jetzt einen positiven Impuls setzen wolle, gab der Trainer zu: "Wir setzen ihn schon. Aber wir setzen ihn morgen oder übermorgen, wir haben noch zwei Tage Zeit."

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

  • Video
  • 02:10 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group