Anzeige
Nach Auseinandersetzung

FC Bayern suspendiert Mané wegen Fehlverhaltens 

  • Aktualisiert: 13.04.2023
  • 19:41 Uhr
  • Anne Funk
Mané wegen Fehlverhaltens für ein Spiel gesperrt.
Mané wegen Fehlverhaltens für ein Spiel gesperrt.© Tom Weller/dpa

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat Stürmer Sadio Mané für das kommende Bundesligaspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim suspendiert

Anzeige

Der FC Bayern begründete dies am Donnerstag (13. April) offiziell mit einem Fehlverhalten. Zuvor hatten Medien über eine Auseinandersetzung zwischen Mané und Leroy Sané nach dem 0:3 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester City berichtet.

Der Rekordmeister erklärte in einer Pressemitteilung: "Sadio Mané, 31, wird am kommenden Samstag nicht im Kader des FC Bayern für das Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim stehen." Grund dafür sei ein Fehlverhalten Manés nach dem Champions-League-Spiel des FC Bayern bei Manchester City. "Zusätzlich wird Mané eine Geldstrafe erhalten."

Streit wohl beigelegt

Der Senegalese soll Sané nach der Champions-League-Niederlage  bei Manchester City in der Kabine ins Gesicht geschlagen haben. Dem Schlag soll ein lautstarker Streit zwischen den beiden Superstars vorangegangen sein. Mané und Sané trainierten am Donnerstagvormittag gemeinsam mit der Mannschaft. Den Zwist sollen sie beigelegt haben, wie mehrere Medien berichten.

Sadio Mané war im Sommer 2022 für 32 Millionen Ablöse vom FC Liverpool zu den Bayern gekommen. "Es steht außer Frage, dass Sadio ein absoluter Top-Spieler ist", sagte der neue Bayern-Trainer Thomas Tuchel zuletzt.

  • Verwendete Quellen:
  • FC Bayern München: Pressemitteilung
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240715-99-735107
News

Nach Trump-Attentat: Joe Biden warnt vor Gewalt im US-Wahlkampf

  • 15.07.2024
  • 04:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group