Anzeige
Irreführend

 Frankreich verbietet "Fleischbegriffe" für pflanzliche Produkte 

  • Veröffentlicht: 29.02.2024
  • 16:23 Uhr
  • Stefan Kendzia
Vegetarische Produkte dürfen in Frankreich nicht mehr als "Steak" oder "Wurst" betitelt werden. (Symbolbild)
Vegetarische Produkte dürfen in Frankreich nicht mehr als "Steak" oder "Wurst" betitelt werden. (Symbolbild)© Bernd Diekjobst/dpa-tmn

Frankreich beendet die Diskussion darüber, wie sinnvoll es ist, Begriffe wie "pflanzliches Steak" oder "vegetarische Wurst" zu verwenden. Da solche Bezeichnungen als irreführend angesehen werden, dürfen fleischfreie Produkte nicht mehr mit "Fleischbezeichnungen" benannt werden.

Anzeige

Fleisch soll Fleisch bleiben. Und pflanzliche Produkte sollen nicht mit "Fleischbegriffen" kombiniert werden. Das hat Frankreich beschlossen. Denn die Produktbezeichnungen wie "vegetarische Wurst" oder "pflanzliches Steak" seien irreführend. 

Im Video: Fast jeder Zehnte verzichtet komplett auf Fleisch

Pflanzliche Produkte mit Fleischbezeichnungen zu kombinieren ist irreführend

Der Trend geht zu einer fleischlosen Ernährung. Und das nicht erst seit gestern und auch nicht nur in Deutschland. Produkte wie "vegetarisches Schnitzel", "pflanzlicher Leberkäse" oder "Soja-Hackfleisch" dürfen in Frankreich unter solchen Bezeichnungen nicht mehr vermarktet werden. Besonders die Fleisch verarbeitende Industrie hatte schon länger eine solche Regelung gefordert. Wie "Focus" berichtet, dürfen zukünftig nur noch Produkte, die auch tatsächlich aus Fleisch bestehen, als "Fleisch", "Steak" oder "Wurst" bezeichnet werden. Dazu veröffentlichte die Regierung in Paris eine Liste mit 21 Wörtern, die tierischen Produkten vorbehalten sind, wie "Fokus Fleisch" auf seinem X-Account mitteilt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Frankreich hatte bereits 2020 die Verwendung von Begriffen für vegetarische Produkte für nicht mehr zulässig erklärt, "die traditionell mit Fleisch und Fisch in Verbindung gebracht werden." Das Verbot wurde allerdings noch vor Inkrafttreten vorerst gekippt. Jetzt präsentierte die Regierung eine angepasste Verordnung. Erzeuger aus anderen EU-Ländern sind von dem neuen Gesetz allerdings nicht betroffen. Nach wie vor dürfen ausländische Produzenten vegetarische Lebensmittel mit Fleischnamen in Frankreich verkaufen. Laut EU-Gesetzgebung ist die Verwendung von Begriffen für Produkte tierischen Ursprungs außer für Ersatzprodukte für Milcherzeugnisse bislang zulässig.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Focus: "Frankreich verbietet "vegetarisches Fleisch""
  • Kurznachrichtendienst X: "FokusFleisch"
Mehr News und Videos

Baerbock will auf der ganzen Welt Luftverteidigung für Ukraine "zusammenkratzen"

  • Video
  • 01:03 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group