Anzeige
US-Bundesstaat

Heftige Überschwemmungen in New York fordern erstes Todesopfer

  • Veröffentlicht: 10.07.2023
  • 14:23 Uhr
  • Anne Funk
Bei Überschwemmungen im US-Bundesstaat New York ist eine Frau ums Leben gekommen.
Bei Überschwemmungen im US-Bundesstaat New York ist eine Frau ums Leben gekommen.© David Bauder/AP

Im US-Bundesstaat New York haben heftige Regenfälle zu massiven Überschwemmungen geführt. Eine Person kam bereits ums Leben, mehrere Menschen werden noch vermisst.

Anzeige

Heftige Regenfälle und Überschwemmungen haben im US-Bundesstaat New York mindestens einen Menschen das Leben gekostet. Besonders betroffen von den Überschwemmungen war das Hudson-Tal. Medienberichten zufolge starb eine 30-jährige Frau in Orange County bei dem Versuch, mit ihrem Hund aus einem Haus zu entkommen, das von Wassermassen umschlossen war.

Im Video: "El Niño" - Wetterphänomen trifft auf Chile und hinterlässt Verwüstung

Mehrere Personen würden außerdem noch vermisst, erklärte Gouverneurin Kathy Hochul. Für die Bezirke Orange (rund 80 Kilometer nördlich von New York City) und Ontario rief sie den Notstand aus. Sie warnte vor lebensgefährlichen Überschwemmungen und mahnte die Menschen, überflutete Straßen zu meiden. 

Sturzflutwarnung auch für New York City

Laut dem Sender CNN trafen die starken Regenfälle auch die US-Militärakademie in West Point. Mehrere Menschen hätten sich dort aus ihren von Wassermassen eingeschlossenen Autos in Sicherheit bringen müssen. Nach Angaben des Wetterdienstes handelte es sich um eine gewaltige Gewitterfront, es wurde eine Sturzflutwarnung auch für Teile New York Citys herausgegeben.

Zahlreiche Autos wurden von den Wassermassen umschlossen.
Zahlreiche Autos wurden von den Wassermassen umschlossen.© Melissa Roberts via REUTERS
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Donald Trump muss sich erneutem Prozess stellen.
News

Pornostar-Prozess: Anklage fordert Maulkorb für Donald Trump

  • 27.02.2024
  • 15:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group