Anzeige
Nahost-Konflikt im Ticker

Israelische Streitkräfte dringen in Schifa-Krankenhaus in Gaza ein

  • Aktualisiert: 15.11.2023
  • 05:00 Uhr
  • Franziska Hursach

+++ Israelische Streitkräfte dringen in Schifa-Krankenhaus in Gaza ein +++ Israel erlaubt Treibstofflieferungen nach Gaza +++ USA: Hamas nutzt Krankenhäuser für militärische Zwecke +++ Alle Entwicklungen in Nahost im Newsticker vom 15. November.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben eine Razzia im Al-Schifa Krankenhaus in Gaza durchgeführt.

  • Israel will doch Treibstofflieferungen in den Gazastreifen für humanitäre Zwecke zulassen.

  • Die USA stützen israelische Angaben, wonach die radikalislamische Hamas Kliniken wie das Al-Shifa-Krankenhaus für Militäraktionen nutzt.

+++ 03:53 Uhr: Die israelischen Streitkräfte sind in einen Teil des Schifa-Krankenhauses im Gazastreifen eingedrungen. Es sei eine "präzise und gezielte Operation gegen die Hamas in einem bestimmten Bereich des Schifa-Krankenhauses" gewesen. Das teilte die Armee laut der Deutschen Presse-Agentur mit. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Medienberichten zufolge hatten die Streitkräfte die Behörden im Gazastreifen vor dem Einsatz gewarnt.

Wir fordern alle im Krankenhaus anwesenden Hamas-Terroristen auf, sich zu ergeben.

Israelische Armee

Seit Tagen kommt es in der Nähe von Krankenhäusern im nördlichen Gazastreifen zu Gefechten zwischen israelischen Bodentruppen und palästinensischen Extremisten. Mitarbeiter:innen des Schifa-Krankenhauses berichteten von anhaltendem Beschuss in dem Gebiet. Israel vermutet unter dem Krankenhaus-Komplex eine Kommandozentrale der Hamas. Diese bestreitet das.

Das Schifa-Krankenhaus ist die größte Klinik im Gazastreifen. Es war vor den jüngsten israelischen Angriffen auch das am besten ausgestattete Krankenhaus.

Israel erlaubt Treibstofflieferungen nach Gaza

+++ 02:47 Uhr: Israel will offenbar doch Treibstofflieferungen in den Gazastreifen für humanitäre Zwecke zulassen. Wie die für palästinensische Angelegenheiten zuständige israelische Behörde Cogat mitteilte, werde man Lastwagen der Vereinten Nationen erlauben, über den Übergang Rafah an der Grenze zu Ägypten Treibstoff in das Gebiet zu bringen. Dabei soll es sich um 24.000 Liter handeln.

Mit dieser Entscheidung komme Israel einer Bitte der USA nach. Wann der Sprit in den Gazastreifen geliefert werden kann, wurde nicht erläutert.

Anzeige
Anzeige

USA: Hamas nutzt Krankenhäuser für militärische Zwecke

+++ 00:28 Uhr: Die US-Regierung verfügt offenbar über geheimdienstliche Informationen, wonach die islamistische Hamas im Gazastreifen Krankenhäuser für militärische Zwecke nutzt. Demnach soll auch das Schifa-Krankenhaus betroffen sein.

"Hamas und Mitglieder des Palästinensischen Islamischen Dschihad (PIJ) nutzen einige Krankenhäuser im Gazastreifen – auch die Schifa-Klinik – und unter ihnen liegende Tunnel, um ihre Militäroperationen zu verbergen und voranzutreiben und um Geiseln festzuhalten", sagt der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrats in den USA, John Kirby.

Das Schifa-Krankenhaus in Gaza soll nach israelischer Darstellung auch als Hamas-Kommandozentrum dienen.
Das Schifa-Krankenhaus in Gaza soll nach israelischer Darstellung auch als Hamas-Kommandozentrum dienen. © Mohammed Talatene/dpa

Das Weiße Haus stimmt damit der Darstellung der israelischen Streitkräfte, die unter anderem von einem Kommandozentrum der Hamas unter dem derzeit umkämpften Schifa-Krankenhaus berichtet hatten, zu.

Weiter ins Detail ging Kirby auf die Nachfrage nach konkreten Beweisen nicht. Er betonte lediglich, dass die USA Luftangriffe auf Krankenhäuser nicht gutheiße: "Krankenhäuser und Patienten müssen beschützt werden."

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240522-911-026308
News

Sieges-Serie gebrochen: Leverkusen wird im Europa-League-Finale von Bergamo vorgeführt

  • 22.05.2024
  • 22:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group