Anzeige
"Wert des menschlichen Lebens"

Putins Tochter Maria Woronzowa gibt seltenes Interview - und überrascht mit Aussagen

  • Aktualisiert: 12.01.2024
  • 16:54 Uhr
  • Anne Funk
Putins älteste Tochter Maria Woronzowa tritt selten öffentlich auf.
Putins älteste Tochter Maria Woronzowa tritt selten öffentlich auf.© IMAGO/SNA

Selten sieht man sie in der Öffentlichkeit, doch nun hat die älteste Tochter des russischen Präsidenten ein Interview gegeben. Zwar kamen ihr Vater und der Krieg nicht direkt zur Sprache - ihre Aussagen verstörten dennoch.

Anzeige

Viel ist über das Privatleben des russischen Präsidenten nicht bekannt, Wladimir Putin hält seine Familie so gut es geht aus der Öffentlichkeit. Nun hat seine älteste Tochter allerdings ein seltenes Interview gegeben - und mit ihren Aussagen überrascht.  

"Für uns ist der Wert des menschlichen Lebens der höchste Wert", sagte Maria Woronzowa laut einem Bericht der Nachrichtenwebsite "Agentstvore". Das Interview habe sie bereits im Dezember Medtech.Mocsow gegeben - einer gemeinnützigen Organisation, die dem Moskauer Bürgermeisteramt angegliedert ist.

Im Video: "Grausamstes Verbrechen" - Ukraine vermutet 20.000 verschleppte Kinder

"Grausamstes Verbrechen": Ukraine vermutet 20.000 verschleppte Kinder

Traum vom besseren Verständnis

Sie fügte hinzu: "Russland ist eine auf den Menschen ausgerichtete Gesellschaft." Die 38-Jährige "träume davon, dass die Menschen die Möglichkeit haben, sich selbst zu erkennen, damit wir uns alle besser verstehen und besser kommunizieren können." Angesichts der Invasion der Ukraine durch Putin, bei der bereits Hunderttausende Menschen ihr Leben verloren, verstörende Aussagen.

Woronzowa, die Medizin studiert hat und als Endokrinologin tätig ist, sprach ansonsten in dem Interview über den weltweiten medizinischen Fortschritt sowie ihre privaten Interessen. Ihre Verbindung zu ihrem Vater war während des gesamten Gesprächs nicht Thema.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Das Video des Interviews soll laut "Agentstvore" auf dem russischen sozialen Netzwerk Vkontakte verbreitet worden sein und etwa 220.000 Aufrufe generiert haben.

Gegen Woronzowa als auch ihre Schwester Katerina Tichonowa wurden als Reaktion auf Russlands Einmarsch in der Ukraine durch die EU, USA und Großbritannien Sanktionen verhängt. Sowohl ihr Vermögen wurde eingefroren als auch Einreiseverbote ausgesprochen.

  • Verwendete Quellen:
  • Bericht "Agentstvore"
Mehr News und Videos
Die Bundesregierung bereitet sich nach den Worten ihres Transatlantik-Koordinators Michael Link auf eine mögliche zweite US-Präsidentschaft Donald Trumps vor.
News

Bundesregierung bereitet sich intensiv auf Trump-Wahlsieg vor

  • 15.07.2024
  • 05:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group