Anzeige
Tennis

"Notwendig für mein Leben": Zverev kritisiert Diabetes-Regeln bei French Open

  • Aktualisiert: 06.06.2023
  • 09:20 Uhr

Aufgrund seiner Diabetes-Erkrankung muss sich Alexander Zverev auch während seiner Tennisspiele Insulin spritzen. Doch die Regeln bei Turnieren dafür sind nicht einheitlich.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Tennis-Star Alexander Zverev ist seit frühester Kindheit Diabetiker.

  • Auch während Tennisspielen muss sich der 26-Jährige daher Insulin spritzen.

  • Bei den French Open sind die Regeln dafür anders als bei anderen Turnieren.

Seit frühester Kindheit ist Alexander Zverev Diabetiker. Auch bei Turnieren muss der Tennisstar sich die Insulinspritze setzen, was meist kein Problem ist. Er kann dies beim Seitenwechsel auf der Bank machen. Doch bei den French Open muss er dafür den Platz verlassen.

Toilettenpausen für notwendige Insulinspritzen?

"Beim letzten Mal wurde mir gesagt, dass das als Toilettenpause gilt. Da habe ich gesagt: Leute, es kann sein, dass ich vier, fünfmal vom Platz laufen muss", sagte Zverev nach dem Viertefinaleinzug am späten Montagabend (5. Juni) bei Eurosport. "Ich habe nur zwei Toilettenpausen. Das heißt, dass mir eine gewisse Sache nicht erlaubt ist, die notwendig für mein Leben ist", so Zverev weiter.

Verantwortliche hätten ihm gesagt, es sehe aus als würde er "etwas Komisches" machen, wenn er sich auf dem Platz spritze – als ob er dopen würde. Dafür fehlt Zverev jegliches Verständnis: "Wenn ich mich nicht spritze, komme ich in Lebensgefahr", betonte er.

Anzeige
Anzeige

Zverev wünscht sich klare Strukturen

Einmal im Turnier habe ein Oberschiedsrichter nicht über seine Erkrankung Bescheid gewusst und gesagt, dass er einen Arzt rufen solle. Auch bei dieser Partie gab es nach dem zweiten Satz wieder Debatten mit der Schiedsrichterin um dieses Thema. "Ich habe der Schiedsrichterin gesagt: Entscheidet euch, was ihr wollt von mir, aber schickt mich nicht hin und her. Es soll einfach eine klare Struktur geben, was ich machen soll. So ist es ein Hin und Her, und keiner weiß, was ich zu tun habe."

Zverev hatte im August 2022 seine Diabetes-Erkrankung öffentlich gemacht. Im Kindesalter wurde bei ihm die Diagnose Diabetes Typ 1 festgestellt. Er hatte vor knapp einem Jahr auch die Gründung seiner Stiftung "Alexander Zverev Foundation - Aufschlag gegen Diabetes" bekannt gegeben.

Diabetes (Zuckerkrankheit) ist eine Stoffwechselkrankheit, der Körper kann dadurch kaum oder kein Insulin mehr produzieren. Der Typ 1, wie bei Zverev, ist bisher nicht heilbar, sodass die Betroffenen ihr Leben lang Insulin spritzen müssen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
GERMANY-POLITICS/SCHOLZ
News

Voting gegen Scholz: Führungselite spricht sich für Merz als Kanzler aus

  • 18.07.2024
  • 16:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group