Anzeige
Zahlungen an Pornostar?

Schriftsteller Rushdie: Schweigegeld-Prozess könnte Trump hinter Gitter bringen

  • Aktualisiert: 15.05.2024
  • 17:35 Uhr
  • Franziska Hursach
Der Schriftsteller Salman Rushdie ruft die Menschen in den USA auf, im Herbst wählen zu gehen.
Der Schriftsteller Salman Rushdie ruft die Menschen in den USA auf, im Herbst wählen zu gehen.© Bernd von Jutrczenka/dpa

Salman Rushdie spricht in Berlin über sein neues Buch und über den ehemaligen US-Präsidenten Trump. Dieser könnte ihm zufolge schon bald hinter Gittern sein.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Salman Rushdie hat sein neuestes Buch "Knife - Gedanken nach einem Attentat" in Berlin vorgestellt und seine Ansichten über Donald Trump sowie den Gerichtsprozess, in den dieser verwickelt ist, geteilt.

  • Rushdie sieht eine ernsthafte Möglichkeit, dass Trump wegen des Prozesses um Schweigegeldzahlungen an Stormy Daniels ins Gefängnis kommen könnte.

  • Er warnt vor den destabilisierenden Auswirkungen einer möglichen Wiederwahl Trumps auf die Weltpolitik.

Der Schriftsteller Salman Rushdie hat in Berlin sein neuestes Werk "Knife - Gedanken nach einem Attentat" vorgestellt. In einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur teilte er auch seine Ansichten über den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und den Prozess, in den dieser verwickelt ist.

Prozess könne gegen Trump ausgehen

Rushdie zufolge könne der Gerichtsprozess um Schweigegeldzahlungen an Pornostar Stormy Daniels Trump hinter Gitter bringen.

Ich denke, dass mit diesem Prozess, der jetzt in New York City läuft, eine ernsthafte Möglichkeit besteht, ihn ins Gefängnis zu bringen.

Schriftsteller Salman Rushdie

Der 76-jährige Autor könne zwar nichts über den Ausgang des Prozesses sagen, jedoch bestehe ihm zufolge eine "echte Möglichkeit, dass der Fall gegen ihn ausgehen könnte".

Im Video: Rushdie: Trump wäre bei zweiter Amtszeit schlimmer

Rushdie: Trump wäre bei zweiter Amtszeit schlimmer

Trump wird in New York von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, versucht zu haben, seine Chancen bei der Präsidentschaftswahl 2016 zu verbessern, indem er 130.000 Dollar an die Pornodarstellerin Daniels zahlte. Zwar sei die Zahlung selbst nicht illegal gewesen, jedoch wird Trump vorgeworfen, bei der Erstattung des Geldes an seinen Anwalt Michael Cohen Unterlagen manipuliert zu haben, um den wahren Zweck der Transaktion zu verschleiern. Dadurch seien die Zahlungen als illegale Finanzierung des Wahlkampfs eingestuft worden.

Anzeige
Anzeige

Wiederwahl Trumps hätte "destabilisierende Wirkung"

Eine Wiederwahl Trumps sieht Rushdie äußerst kritisch. Er glaubt, dass es Trump lediglich um Rache gehe. "Ich denke, es hat eine destabilisierende Wirkung weit über die Vereinigten Staaten hinaus, auf die Weltpolitik."

Rushdie hatte bereits zuvor junge Menschen dazu aufgefordert, bei den US-Präsidentschaftswahlen im November abzustimmen. Auch warnte der britisch-indische Autor bei einer Vorstellung im Londoner Southbank Centre vor den "sehr großen" und "sehr negativen" Folgen einer Wiederwahl Trumps.

Im Video: Kronzeuge Cohen im Schweigegeld-Prozess: Dieser Satz lässt Trump taumeln

Kronzeuge Cohen im Schweigegeld-Prozess: Dieser Satz lässt Trump taumeln

In seinem neuen Buch "Knife - Gedanken nach einem Mordversuch" verarbeitet Rushdie das auf ihn verübte Attentat im August 2022. Bei einer Veranstaltung in den USA hatte ein Mann den Autor mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Rushdie überlebte, verlor aber sein rechtes Auge und erlitt weitere schwere Verletzungen.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Netanjahu verärgert wichtigen Verbündeten USA

Netanjahu verärgert wichtigen Verbündeten USA

  • Video
  • 01:40 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group