+++ BREAKING NEWS +++

Norwegen, Irland und Spanien werden Palästina als Staat anerkennen

Anzeige
Krieg in der Ukraine

Selenskyj ruft bei Europa-Gipfel zu Geschlossenheit auf

  • Veröffentlicht: 05.10.2023
  • 16:16 Uhr
  • Benedikt Rammer

Beim Gipfeltreffen der neuen Europäischen Politischen Gemeinschaft (EPG) beschwört Wolodymyr Selenskyj die weitere Solidarität mit der Ukraine. Russland dürfe keine Pause gegönnt werden.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Unterstützung des Westens für die Ukraine bröckelt teils.

  • Beim einem Gipfeltreffen in Spanien beschwört Präsident Selenskyj die weitere Solidarität mit seinem Land.

  • Zudem warnt er vor weiteren russischen Angriffen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat vor einem Waffenstillstand und einem Einfrieren des Konflikts in seinem Land gewarnt. Wenn Russland jetzt eine Pause bekomme, dann werde es bereits 2028 sein bisher durch den Krieg verbrauchtes militärisches Potenzial wieder erlangt haben, sagte Selenskyj am Donnerstag in Granada beim Gipfeltreffen der neuen Europäischen Politischen Gemeinschaft (EPG). In seinem Expansionsdrang werde der Angreifer Russland dann "stark genug sein, andere Länder anzugreifen".

Selenskyj sieht andere Staaten gefährdet

Besondere Gefahr sieht der Ukrainer demnach vor allem für die baltischen Staaten, die ebenfalls einst Teil der Sowjetunion waren. "Russland versucht, die Lage einzufrieren und sich anzupassen. Es lernt aus seinen Fehlern und bereitet sich darauf vor, sich weiter vorwärts zu bewegen", sagte Selenskyj und berief sich dabei auf Angaben von Geheimdiensten. "Der gefährlichste Feind ist jener, der seine Schlussfolgerungen gezogen hat, um sich auf den nächsten Angriff vorzubereiten", betonte er. Moskau strebe nach imperialem Einfluss, um eine freie Entwicklung demokratischer Staaten in Europa zu verhindern und die Einheit auf dem Kontinent zu brechen.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Selenskyj verwies darauf, dass Moskau seit Jahren versuche, mithilfe von Kriegen und eingefrorenen Konflikten seine Kontrolle über Nachbarstaaten zu erhalten. "Russland hat Moldau geschadet, versuchte Georgien zu zerstören und zu teilen und andere Gebiete des Kaukasus' zu destabilisieren." 2008 hatte Georgien bei einem Krieg mit Russland die Kontrolle über seine Regionen Abchasien und Südossetien verloren.

Ukraine auf Hilfe angewiesen

Selenskyj rief zur Einheit der Europäer im Kampf gegen die russische Aggression auf. Russland könne nur durch eine Niederlage in seinem Angriffskrieg unschädlich gemacht werden. Die Ukraine sei dazu alleine nicht in der Lage und deshalb auf Hilfe und Sicherheitsgarantien angewiesen, sagte Selenskyj. Mit Blick auf den "politischen Sturm" in den USA appellierte Selenskyj an die Europäer, sich "auf ihre eigenen Stärken" zu besinnen und der Ukraine weiter zu helfen. Er zeigte sich zuversichtlich, dass auch die USA - bisher die größten Unterstützer Kiews - ihre Hilfe künftig fortsetzten würden.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Bayer Leverkusen im Höhenflug: Finale in der UEFA Europa League erreicht

Bayer Leverkusen im Höhenflug: Finale in der UEFA Europa League erreicht

  • Video
  • 01:24 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group