Anzeige
CSU-Chef im Talk

Söder: Eigene Kanzlerkandidatur "extremst unwahrscheinlich"

  • Aktualisiert: 04.03.2024
  • 05:28 Uhr
  • Rebecca Rudolph

2021 unterlag Markus Söder parteiintern gegen Armin Laschet. Jetzt hat sich der CSU-Chef zu Ambitionen auf das Kanzleramt bei der nächsten Wahl geäußert.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Markus Söder sieht sich nicht als möglicher Kanzlerkandidat der CSU - er plane die kommenden Jahre als Ministerpräsident. 

  • Kanzlerkandidat der Union wollte Söder schon einmal werden.

  • Damals verlor er in einem erbitterten Machtkampf gegen den damaligen CDU-Chef Armin Laschet.

CSU-Chef Markus Söder rechnet nicht damit, Kanzlerkandidat der Union zu werden. "Einmal machen das die Bayern, das war bei Strauß und Stoiber so, ein zweites Mal ist das eher extremst unwahrscheinlich", sagte der bayerische Ministerpräsident am Sonntagabend (3. März) in der ARD-Sendung "Caren Miosga" auf die Frage der Moderatorin. Er erklärte, dass Friedrich Merz, der CDU-Chef und Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, möglicherweise Kanzlerkandidat werden wolle und laut seiner Einschätzung natürlich der Favorit sei. Letztendlich komme es jedoch auf eine formale Entscheidung an.

Im Video: Söder wettert gegen Ampel-Regierung

Söder plant die kommenden Jahre als Ministerpräsident

Söder fügte hinzu, dass es in der CDU auch andere gebe, die möglicherweise Interesse haben. In der CSU würde aber keiner wollen, "außer einem, der theoretisch könnte", sagte Söder mit Blick auf sich selbst. "Möglicherweise, theoretisch könnte der die theoretische Option sein, aber (...) ich bin in Bayern." Eine Kanzlerkandidatur probiere man nur einmal im Leben. "Ich liebe Bayern."

In den vergangenen Wochen betonte Söder wiederholt, dass sein Fokus auf Bayern liegt, wenn es um mögliche neue Ambitionen auf eine Kanzlerkandidatur geht. Er selbst plane die kommenden Jahre als Ministerpräsident. Turnusmäßig steht die Bundestagswahl erst im Herbst 2025 an.

Im Video: Markus Söder singt "Dancing Queen" mit ABBA auf der Bühne

Anzeige
Anzeige

2021 verlor Söder gegen Laschet

Söder verlor den Machtkampf 2021 um die Unionskanzlerkandidatur in einem erbitterten Duell gegen den damaligen CDU-Chef Armin Laschet.

Die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der Union soll erst nach den Wahlen in Ostdeutschland im September fallen. Neben Merz werden auch Söder und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur nachgesagt, obwohl sich bisher keiner von ihnen in diese Richtung geäußert hat. Im Falle eines vorzeitigen Bruchs der Ampel-Koalition wird Merz als natürlicher Kandidat der Union angesehen, wie auch Söder betonte.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Der deutsche CDU-Politiker Pieper verzichtet nach Kritik an seiner Ernennung zum Mittelstands-Beauftragten der EU-Kommission.
News

CDU-Politiker Pieper verzichtet nach Kritik auf Topjob in Brüssel

  • 16.04.2024
  • 02:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group