Anzeige
Ermittlungen laufen

Verrückte TikTok-Aktion in Zürich: Drohne lässt Geld regnen - eine Person schwer verletzt

  • Aktualisiert: 15.05.2024
  • 17:03 Uhr
  • dpa

Eine dubiose TikTok-Aktion in der Schweiz hat weitreichende Konsequenzen. Es regnete Geld von einer Drohne. Die Folge: Gedränge und mindestens eine schwer verletzte Person

Anzeige

Nach einer bizarren Drohnen-Aktion über einer Wiese in Zürich führt die Polizei nach eigenen Angaben weiter Ermittlungen durch. Dort waren am Samstag (11. Mai) aus einem Geldsack an einer Drohne Geldscheine über der Menschenmenge abgeworfen worden, die auf sozialen Medien vorher über die Pläne informiert worden war. Im Gedränge war laut Polizei ein zwölfjähriger Junge schwer verletzt worden. Ein Sprecher sagte am Montag (13. Mai) in Zürich, die Polizei kenne den Veranstalter. Es handele sich um eine bekannte Person.

In Medien hieß es, eine auf der Kurzvideo-Plattform TikTok bekannte Person habe die Aktion angekündigt und Leute aufgerufen, zu der Wiese zu kommen. Bei der Aktion sollen Scheine im Wert von mehr als 20.000 Euro abgeworfen worden sein.

:newstime

Derzeit werde abgeklärt, wie schwer die Drohne war, wie hoch sie flog und ob der Veranstalter dafür eine Lizenz benötigte oder besaß, sagte der Polizeisprecher. Es gebe eine Reihe Auflagen, die verletzt worden sein könnten. Dazu gehörten Einschränkungen für den Betrieb bestimmter Drohnen über Menschenmengen. Für Veranstaltungen mit größeren Menschenmengen brauche es zudem eine Bewilligung. Für diesen Anlass sei keine Bewilligung beantragt worden. Auf der Wiese am Zürichsee hielten sich an schönen Tagen mehrere hundert Personen auf, so der Polizeisprecher. Mit dem Aufruf auf TikTok dürften es noch mehr als üblich gewesen sein.

Mehr News und Videos
Inhafttierter US-Reporter Gershkovich in Moskau
News

Prozess gegen US-Journalist Gershkovich in Russland startet - diese Reporter sind ebenfalls in Haft

  • 24.06.2024
  • 16:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group