+++ BREAKING NEWS +++

Norwegen, Irland und Spanien werden Palästina als Staat anerkennen

Anzeige
Ukraine-Krieg

Vitali Klitschko: "Putin könnte auch in Deutschland einmarschieren"

  • Aktualisiert: 02.01.2023
  • 08:52 Uhr
  • Max Strumberger
Der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko warnt davor, Wladimir Putin zu unterschätzen.
Der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko warnt davor, Wladimir Putin zu unterschätzen.© Efrem Lukatsky/AP/dpa

Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko warnt davor, dass sich die russische Aggression nicht nur auf die Ukraine beschränken wird.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitali Klitschko ist überzeugt, dass Wladimir Putin auch das Baltikum und Polen im Visier hat.

  • Sogar einen Angriff auf Deutschland traut Kiews Bürgermeister dem Kreml-Chef zu.

  • Putin sei zu allem fähig, warnt der ehemalige Boxweltmeister.

Knapp zehn Monate ist es her, dass russische Truppen die Ukraine überfallen haben. Der Angriff auf die Hauptstadt Kiew konnte zwar abgewehrt werden, doch noch immer toben im Süden und Südosten erbitterte Kämpfe. Auch die ukrainische Zivilbevölkerung leidet unter ständigem Raketenterror durch die Russen. Im Interview mit dem "Spiegel" hat Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko jetzt auf fast ein Jahr Krieg zurückgeblickt.

Klitschko nur knapp dem Tod entronnen

Es sei schon früh absehbar gewesen, dass Russland die Ukraine angreifen wolle: "Vor Neujahr hatten wir schon Informationen aus verschiedenen Quellen, dass die Russen solche Pläne haben. Natürlich wussten wir es nicht genau, aber die Wahrscheinlichkeit war ziemlich groß. Wir waren geschockt, wie schnell die Russen unsere Stadtgrenze erreicht hatten", sagte Klitschko.

Auch er selbst sei ein Ziel der Russen und habe einige Situationen nur knapp überlebt. "Bürgermeister waren überall Ziel. Die Russen haben versucht, Bürgermeister festzunehmen und mit verschiedenen Methoden dazu zu zwingen, zu kollaborieren. Landesweit wurden über 30 Bürgermeister, die bei ihren Gemeinden geblieben sind, gekidnappt. Sieben davon sind bis heute vermisst", sagte der ehemalige Boxweltmeister.

Anzeige
Anzeige

Klitschko warnt vor Einmarsch nach Deutschland

Klitschko warnte außerdem davor, dass sich der Konflikt nur auf die Ukraine beschränken wird. Kreml-Chef Wladimir Putin sei zu allem fähig, so Klitschko. "Er spricht auch über Polen und die baltischen Länder. Ihr Deutschen dürft nicht vergessen, ein Teil Deutschlands gehörte ebenfalls zum sowjetischen Imperium. Putin hat jahrelang als KGB-Agent in der DDR gearbeitet. Er könnte auch nach Deutschland einmarschieren."

  • Verwendete Quellen:
  • "Der Spiegel"
  • Nachrichtenagentur dpa
Baerbock/Putin
News

Baerbock: "Wenn Putin es will, dann ist der Krieg morgen vorbei"

  • 19.12.2022
  • 09:26 Uhr
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group