Anzeige
Lava sammelt sich

Behörden warnen vor neuem Vulkanausbruch auf Island

  • Aktualisiert: 02.01.2024
  • 09:09 Uhr
  • Max Strumberger

Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis es zu einem weiteren Ausbruch des Vulkans nahe der isländischen Ortschaft Grindavík kommt. Behörden hatten beim ersten Ausbruch Mitte Dezember in der betroffenen Region den Notstand ausgerufen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 18. Dezember ist auf Island bei Grindavík ein Vulkan ausgebrochen.

  • Seitdem hatte sich die Lage wieder etwas entspannt.

  • Jetzt droht den isländischen Behörden zufolge jedoch ein weiterer Ausbruch.

Die Wahrscheinlichkeit eines neuen Vulkanausbruchs nahe der Ortschaft Grindavík auf Island steigt. Unter dem Vulkansystem Svartsengi sammle sich weiter Magma. Das werde womöglich zu einem neuen Ausbruch führen, zitierte der isländische Wetterdienst am Samstag (30. Dezember) einen Experten. Die Hebung des Geländes schreite fort und habe nun ein ähnliches Ausmaß erreicht wie unmittelbar vor dem jüngsten Ausbruch eine Woche vor Weihnachten, hieß es auf der Website des Dienstes.

Der jüngste Vulkanausbruch auf der Reykjanes-Halbinsel südwestlich der Hauptstadt Reykjavik hatte am 18. Dezember begonnen und mehrere Tage angedauert. Es war der vierte auf der Halbinsel innerhalb von drei Jahren. Die Lava sprudelte aus einer kilometerlangen Erdspalte.

Im Laufe der Woche nahm die Intensität der Eruption ab. Die Bewohner:innen des zunächst geräumten Orts Grindavík, wenige Kilometer südlich des Lavafeldes, durften kurz vor Weihnachten auch über Nacht wieder in ihre Häuser zurück. Am Freitag zitierte der isländische Rundfunk RUV einen Experten, der davon abriet, in dem Ort zu übernachten.

Im Video: Vulkan-Inferno in Island: Spektakuläre Videos nach Lava-Schauspiel in Grindavík

30 aktive Vulkane auf Island

Vulkanausbrüche sind auf Island keine Seltenheit. Etwa 30 aktive Vulkane gibt es auf der Insel im Atlantik. Aktiv heißt allerdings nicht, dass die Vulkane ständig Lava spucken. Fachleute denken da in etwas größeren Zeitabständen. Sie bezeichnen alle Vulkane als aktiv, die in den vergangenen 10.000 Jahren ausgebrochen sind.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
AfD-Politiker Höcke
News

Thüringer Landratswahlen: Dämpfer für Höcke-AfD

  • 27.05.2024
  • 05:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group