Anzeige
Wiesn in München

Oktoberfest 2023: Was tun gegen Lebensmittel-Verschwendung?

  • Veröffentlicht: 29.09.2023
  • 18:16 Uhr
  • Sara Ritterbach
Oktoberfest - Speisereste
Oktoberfest - Speisereste© Peter Kneffel/dpa

Neben Bier darf auf dem Oktoberfest 2023 in München auch gutes Essen nicht fehlen. Für viele Gäste sind die Portionen allerdings zu groß - viel landet im Müll. Die Wiesenwirte gehen jetzt gegen diese Lebensmittelverschwendung vor.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf dem Oktoberfest 2023 in München landet viel Essen im Müll. 

  • Wiesenwirte möchten jetzt gegen diese Lebensmittelverschwendung vorgehen. 

  • Der Verein United Against Waste misst und analysiert dafür die Lebensmittelabfälle im Kufflers Weinzelt. 

Verein gegen Lebensmittel-Verschwendung

Weggeworfenes Essen auf dem Oktoberfest in München - ein Verein will nun die Lebensmittelverschwendung stoppen.

Was kommt auf den Tellern am meisten zurück? Wie kann man den Teller anrichten, so dass es für den Gast immer noch ansprechend aussieht? Um das herauszufinden, misst und analysiert der Verein United Against Waste dieses Jahr in Kufflers Weinzelt die Lebensmittel-Abfälle. Dazu schauen sich die Lebensmittel-Prüfer alles an: Vom Einkauf über Lager und Küche bis zum Rücklauf von den Gästen.

Eine Erkenntnis ist bereits, dass der bayerische Radi oft liegen bleibt. Deshalb gebe es nun Brotzeitbrettl fast ohne Rettich. Die Portionen bei Schweinbraten und Knödel seien außerdem kleiner geworden, sagt Kuffler.

Anzeige
Anzeige

Mehr Festzelte als Vergleich

Geschäftsführer Torsten von Borstel hofft, dass bald noch mehr Zelte mitmachen. Denn dadurch könnten sie Vergleiche ziehen und sich auch an den Erfahrungswerten von anderen Zelten orientieren. Weniger Lebensmittel wegzuwerfen, schütze nicht nur das Klima, sondern sei auch ökonomisch sinnvoll. Schließlich könne dadurch Geld gespart werden.

Antje Haberl, die Wirtin der Ochsenbraterei, hatte die Lebensmittel-Prüfer von United Against Waste schon 2019 im Zelt. Für die Wiesnwirtin sei am wichtigsten, dass die Gäste satt werden - aber eben auch, dass kein Lebensmittel verschwendet wird.

Reaktionen auf Idee

Die Größe der Gerichte anzupassen ist aber nicht immer einfach. Auf der Wiesn wollen die Leute auch etwas auf dem Teller haben, erläutert Kuffler der dpa.

Gäste die von den möglicherweise künftig kleineren Portionen nicht satt werden, sollen aber natürlich nicht hungrig heimgehen. Eine Lösung könnte ein Nachschlag-Service sein. 

Die Wiesn-Stadträtin Anja Berger von den Grünen befürwortet die Initiative der Wirte. Außerdem schlägt die Kommunalpolitikerin vor, dass auch ein Viertel Hendl angeboten werden könnte. Denn ein halbes Bio-Hendl schafften auch gute Esserinnen und Esser teils nur mit Mühe. Die Tiere hätten dann auch mehr Zeit zu leben und zu wachsen. 

Anzeige

Infos zur Wiesn 2023:

Festzelte auf dem Oktoberfest:

Anzeige

Fashion-Tipps fürs Oktoberfest:

Das könnte Sie auch interessieren: Oktoberfest 2024: Joint zur Maß in diesem Jahr?

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Suche nach Vermisstem: Toter bei Betzenstein entdeckt

Suche nach Vermisstem: Toter bei Betzenstein entdeckt

  • Video
  • 01:30 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group