Anzeige
Oktoberfest in München

Wiesn 2023: Wie ist die aktuelle Corona-Lage?

  • Aktualisiert: 26.09.2023
  • 15:34 Uhr

Oktoberfest 2023 startet in München - wie im letzten Jahr findet die Wiesn auch diesmal ohne Corona-Einschränkungen statt. Dennoch steigen die Infektionszahlen aktuell. Müssen wir uns Sorgen machen?

Anzeige

Corona-Entwicklung in Bayern

In den letzten Wochen sind erneut viele Neuinfektionen mit Corona bekannt geworden. Auch dieses Jahr kann die Wiesn demnach zu einer Verbreitung des Erregers beitragen. Dieses Jahr gibt es, wie auch bereits im vorherigen Jahr, keine Einschränkungen. Dennoch wird Corona auch dieses Jahr eine - wenn auch sehr kleine Rolle - spielen.

Weitere Infos zur aktuellen Corona-Lage sowie zur Impfung finden Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts.

Anzeige
Anzeige

Experten nicht in Sorge

Immer schon war die Wiesn ein ein großer Verbreiter von Infektionskrankheiten. Die sogenannte "Wiesngrippe" ist bereits vor der Corona-Pandemie ein allseits bekanntes Phänomen gewesen. 

Expertinnen und Experten sehen keinen Grund, Corona als einer der Krankheiten explizit hervorzuheben. Dennoch kann das Oktoberfest zu einem erhöhten Infektionsgeschehen beitragen. Spätsommer und Herbst sind generell Zeitpunkte, an denen sich verschiedene Krankheiten gut ausbreiten. 

Schutz gegen Krankheiten

Auch wenn in diesem Jahr das Feiern und Trinken im Vordergrund stehen - ein Schutz vor Krankheitserregern ist dennoch nicht verkehrt.

Vor allem für Risikogruppen oder Menschen, die einen "Wiesn- Schnupfen" vermeiden wollen, gilt: Wo immer es geht, ist die Maske der beste Schutz. Wann immer man sich drinnen aufhält, egal ob auf dem Hinweg in der U-Bahn oder anschließend im Bierzelt, empfiehlt sich bis zum eigenen Platz eine Maske zu tragen.

Anzeige
Anzeige

Impfung gegen Grippe und Corona

In diesem Herbst wird es die Möglichkeit einer Kombinationsimpfung für Grippe sowie die neueste Corona-Mutation geben. Besonders für Risikogruppen und ältere Menschen dürfte dies eine gute Möglichkeit sein.

Der neue Impfstoff wird laut Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ab dem 18. September in den Praxen bekommen zu sein. Für einen vollen Impfschutz muss nach Verabreichung allerdings noch eine Woche gewartet werden. Für den kompletten Schutz wird es somit auf der Wiesn nicht reichen.

Infos zur Wiesn 2023:

Festzelte auf dem Oktoberfest:

Fashion-Tipps fürs Oktoberfest:

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Weitere Oktoberfest-News
Oktoberfest
News

Oktoberfest 2024 in München: Die wichtigsten Fakten zum Wiesn-Start

  • 04.07.2024
  • 16:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group