Anzeige
Sommerferien starten in Bayern

Volle Straßen zum Ferien-Start in Bayern: Infos für Urlauber

  • Veröffentlicht: 25.07.2023
  • 16:24 Uhr

Sommerferien-Beginn in Bayern - am Freitag ist es im Freistaat wieder so weit. Auf den Straßen, in den Bahnen und im Flugzeug werden viele Menschen erwartet. Laut ADAC soll es zu einem der staureichsten Wochenenden der Saison kommen. Wichtige Infos im Überblick.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum ersten Ferienwochenende in Bayern werden volle Straßen, Flughäfen und Züge erwartet.

  • Laut ADAC-Prognose erreicht die Reisewelle auf den Autobahnen am Samstagvormittag ihren Höhepunkt.

  • Die beliebtesten Urlaubsziele mit dem Flugzeug sind Spanien und Italien.

Diese Straßen sind betroffen

Reisewelle in Bayern - mit dem Start der Sommerferien in Bayern soll es am ersten Ferienwochenende, dem letzten Juli-Wochenende, besonders voll werden. Betroffen sind Straßen, Flughäfen und Bahnen. Laut ADAC sind die Menschen in diesem Jahr besonders reisefreudig.

Welche Autobahnen sind am ersten Ferienwochenende besonders betroffen? Laut Prognosen des ADAC sind das folgende Straßen:

  • A3, A6, A7, A8, A9
  • A93 ab dem Inntaldreieck
  • A95 Richtung Garmisch
  • A99 rund um München

Auf den Routen nach Süden sind nach Prognose des Verkehrsclubs diese Strecken besonders staugefährdet:

  • Tauern-Route
  • Fernpass-Route
  • Inntal-Route
  • Brenner-Route
  • Gotthard-Route
Anzeige
Anzeige

Samstagvormittag besonders voll

Wann können sich Reisende auf besonders volle Strecken einstellen? Den Höhepunkt erwartet der ADAC Südbayern am

Der ADAC Südbayern erwartet den Höhepunkt der Reisewelle am Samstagvormittag. Am Freitag- und Sonntagnachmittag brauchen Autofahrer jedoch ebenfalls viel Geduld. Verkehrsexperte Alexander Kreipl vom ADAC empfiehlt am ersten Ferienwochenende, besonders früh aufzubrechen. Wenn sich um eine kürzere Fahrt handelt, wäre der späte Samstagnachmittag laute Kreipl ebenfalls eine Option.

Volle Züge werden erwartet

Zudem könnte es in den Zügen voll werden. Die Bahn empfiehlt deshalb die Reservierung eines Sitzplatzes in den Sommerferien. Neben dem ersten Ferienwochenende Ende Juli wird an den Wochenenden in den Ferien allgemein ein höherer Andrang erwartet.

Anzeige
Anzeige

Viele Menschen in Flugzeugen

Die Flughäfen sind vom Andrang der Reisenden ebenfalls nicht verschont. So erwartet der Flughafen in München erwartet an einzelnen Tagen bis zu 1.000 Starts und Landungen. Im Verlauf der Sommerferien sollen es insgesamt mindestens 5,5 Millionen Passagierinnen und Passagiere sowie mehr als 40.000 Flugbewegungen werden. Um die Urlauber zu unterstützen, ist zusätzliches Personal im Einsatz.

Das sind die häufigsten Urlaubsziele:

  • Spanien mit 1.860 Starts
  • Italien mit 1.800 Abflügen
  • Frankreich mit 1.133 Starts

Brände und extreme Wetterbedingungen in den Urlaubsländern Griechenland, Italien und Kroatien. Wichtige Infos gibt es hier.

Am Nürnberger Flughafen werden 690.000 Fluggäste im Verlauf der Ferien erwartet. Man habe im vergangenen und im laufenden Jahr die Personalkapazitäten aufgestockt, heißt es von dort, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. In der Ferienzeit muss das Personal in Nürnberg pro Tag rund 10.000 Gepäckstücke verladen.

Etwas weniger, aber dennoch viele Fluggäste, werden in Memmingen mit 430.000 erwartet. Dass die Menschen in diesem Jahr besonders reisefreudig sind, zeigt sich auch hier: Die Anzahl der Fluggäste ist hier rund um ein Drittel im Vergleich zu Vorjahr gestiegen.

Den eigenen Urlaub verlängern - so planen Sie in Bayern 2024 richtig mit den Brückentagen.

Das könnte sie auch interessieren: Osterferien in Bayern: Hier drohen Staus

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Die Diridari-Ziehung vom 20.07.2024

Die Diridari-Ziehung vom 20.07.2024

  • Video
  • 01:14 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group