Anzeige
Freitag - 27.10.2023

Die guten Nachrichten des Tages

  • Veröffentlicht: 27.10.2023
  • 05:00 Uhr
  • Melissa Fidan
Luchse sind immer weniger in Deutschland vertreten. Das soll sich aber durch Wiederansiedlungen ändern.
Luchse sind immer weniger in Deutschland vertreten. Das soll sich aber durch Wiederansiedlungen ändern.© Adobe Stock

Luchse zurück in Deutschland

Anzeige

Sie zählen neben Bären und Wölfen zu den größten Raubtieren Europas: Luchse. Leider gelten sie als sehr gefährdet und es gibt nur noch wenige in freier Wildbahn in Deutschland. Deshalb hat die Jagdbehörde in Sachsen eine neue Ausnahmegenehmigung erteilt: Im Frühjahr 2024 werden bis zu 20 eurasische Luchse im Erz- und Elbsandsteingebirge angesiedelt. Richtig tolle News - vor allem für die Natur.

Luchse haben einen positiven Einfluss auf das Ökosystem und den Klimawandel. Durch große Raubtiere werden unter anderem Pflanzenfresser in Schach gehalten, sodass die Vegetation besser gedeihen und Kohlendioxid einlagern kann, wie Forscher der Oregon State University in Oregon herausgefunden haben.

Außerdem sind Luchse in der Regel keine Gefahr für Menschen, da sie recht scheu sind und man sie kaum zu Gesicht bekommt. Seit der Wiederansiedlung 1970 kam es zu keinen Vorfällen.

Anzeige
Das ist das kleinste Raubtier der Welt:
Das Mauswiesel ist das kleinste Raubtier der Welt
Artikel

Das Mauswiesel

Mit ihren dünnen Körpern passen die winzigen Mauswiesel in jeden kleinen Spalt oder Loch. Und sie jagen geschickt und flink nach Mäusen. Im Mittelalter waren die Raubtiere allerdings gefürchtet. Warum? Das erfährst du hier.

Anzeige

Diese Kopfhörer

Mittlerweile hat fast jeder im Alltag Kopfhörer im oder auf dem Ohr, egal ob zum Telefonieren oder zum Musikhören. Und neuerdings vielleicht auch, um Mittelohrentzündungen zu erkennen. Klingt komisch?

Mit dieser Idee hat die 14-jährige Leanne Fan die Young Scientist Challenge gewonnen. Die sogenannten "Finsen-Kopfhörer" können mittels maschinellem Lernen und Blaulichttherapie Mittelohrentzündungen bei Kindern erkennen und behandeln. Bereits bei ersten Tests mit den Kopfhörern konnte die Software in 85 % der Fälle eine Infektion erkennen. Das coolste: Die Patienten können während ihrer Behandlung Musik oder Podcasts hören. Eine wirklich tolle Erfindung!

Anzeige

Re-release von Taylor Swift "1989"

Die Welttour von Taylor Swift läuft mit vollem Erfolg. Ihre Eras-Tournee wurde sogar Verfilmt und von August 2023 auf Oktober 2025 verlängert. Während eines Konzertes in Los Angeles verkündet die Sängerin, dass ihr Album 1989 (Taylor’s Version) heute, am 27. Oktober, erscheinen wird - als Neuaufnahme.

Da Taylor 2019 ihren Vertrag mit der Big Machine Label Group beendet hat, hat sie alle Rechte an ihren Songs verloren. Indem sie die betroffenen Alben neu aufnimmt, holt sie sich die Rechte Release für Release wieder zurück.

1989 erschien erstmals schon 2014 - mit Songs wie "Shake it Off" oder "Bad Blood". Für die Taylor’s Version will die Pop-Ikone neue, bisher noch unveröffentlichte Songs mit herausbringen, die sogenannten "Vault Tracks". Gute News für ihre Fans - und auch für die Rechte von Künstler:innen, die sich an Taylor ein Beispiel nehmen können.

Mehr gute News
Gute News: Von Korallen, Magroven und Feinstaubbelastung

Gute News: Von Korallen, Magroven und Feinstaubbelastung

  • Video
  • 02:06 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group