Anzeige
Schluss mit Schuppen

Schuppen loswerden: Die besten Hausmittel gegen Schuppen

  • Veröffentlicht: 28.07.2023
  • 16:30 Uhr
Was hilft wirklich gegen Schuppen? Wir zeigen bewährte Hausmittel.
Was hilft wirklich gegen Schuppen? Wir zeigen bewährte Hausmittel.© Natallia - stock.adobe.com

Weiße Flocken, die vom Kopf rieseln - was tun gegen Schuppen? Viele empfinden sie als störend und suchen nach Wegen, wie man die Schuppen loswerden kann. Wir haben die besten Hausmittel gegen Schuppen herausgesucht.

Anzeige

Im Video: 5 Fehler, die du bei der Haarpflege vermeiden solltest

Diese 5 Fehler solltest du bei der Haarpflege vermeiden

Anzeige
Anzeige

Was genau sind Schuppen eigentlich?

Schuppen sind trockene, weiße Hautschuppen, die sich viele Menschen von den Schultern streichen. Genauer gesagt sind es Hornzellen, die von der Kopfhaut abfallen. Das ist ein völlig normaler Vorgang, da wir täglich mehrere Tausend dieser Hornzellen verlieren. Dies hat den Hintergrund, dass alle paar Wochen neue Hornzellen produziert werden, weshalb die alten sich dann von der Kopfhaut lösen. In der Regel fallen diese Hornzellen einzeln ab und sind deshalb zu klein, um sie zu sehen. Es kann aber vorkommen, dass sich die Hornzellen vermehrt von der Kopfhaut lösen und wir sie in hoher Menge schließlich als Schuppen wahrnehmen. Sie können peinlich sein, einen Juckreiz hervorrufen und haben oft unterschiedliche Ursachen.

Schuppen: Das sind die Ursachen

Oft ist nicht klar, warum Schuppen auftreten, aber hier sind einige mögliche Faktoren:

  • starke Sonneneinstrahlung, Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit
  • Kontaktallergie auf bestimmte Inhaltsstoffe von Haarpflegeprodukten
  • Pilzbesiedlung auf der Hautoberfläche
  • unzureichende Haarwäsche, wodurch sich Hautzellen ansammeln oder zu häufige Haarwäsche, wodurch die Kopfhaut austrocknet
  • Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Hefepilz oder seborrhoisches Ekzem
  • schwaches Immunsystem
  • Hormonschwankungen
  • Wechseljahre
  • Stress
Anzeige
Anzeige

Welche Arten von Schuppen gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten von Schuppen unterschieden: trockene und fettige Schuppen.

Schuppen bei trockener Kopfhaut

Die trockenen Schuppen treten vor allem im Winter auf, da die kalten Temperaturen draußen und die trockene Heizungsluft drinnen die Haut austrocknen. Dazu zählt auch die Kopfhaut. Auch häufiges Föhnen der Haare und ein heißes Klima können trockene Schuppen begünstigen. Die Schuppen bei einer trockenen Kopfhaut sind klein, weiß und können leichtes Jucken verursachen. Wenn sich der Juckreiz verstärkt, liegt möglicherweise eine ernsthafte Erkrankung der Haut vor, die eine ärztliche Behandlung erfordert.

Schuppen können mehrere Ursachen haben, zum Beispiel eine zu trockene oder zu fettige Kopfhaut. Welche Unterschiede es gibt und was gegen Schuppen hilft, erklären wir unten.
Schuppen können mehrere Ursachen haben, zum Beispiel eine zu trockene oder zu fettige Kopfhaut. Welche Unterschiede es gibt und was gegen Schuppen hilft, erklären wir unten.© Prostock-studio - stock.adobe.com
Anzeige
Anzeige

Schuppen bei fettiger Kopfhaut

Unter deiner Haut befinden sich Drüsen, die eine ölige Substanz (Talg) produzieren und deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Eine erhöhte Talgproduktion kann das Haar jedoch fettig machen und fettige Schuppen verursachen. Die Schuppen bei fettiger Kopfhaut sind meist größer als bei trockener Haut, haben eine gelbliche Farbe und sind ölig. Aufgrund ihrer öligen Konsistenz verklumpen sie leicht und können dadurch die Entstehung von Hefepilz begünstigen.

Trockene Schuppen loswerden: Hausmittel

Wir stellen dir acht Hausmittel vor, um trockene Schuppen vorzubeugen.

Anzeige

Schuppen-Hausmittel #1: Kokosöl

Kokosöl ist vor allem für seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften bekannt, was das Öl besonders attraktiv für eine trockene Kopfhaut macht.

Anwendung: Massiere zwei Esslöffel Kokosöl in deine Kopfhaut ein und lasse es 30 Minuten lang einwirken. Wasche anschließend alles mit einem milden Shampoo aus.

Schuppen-Hausmittel #2: Apfelessig

Apfelessig fördert die Ablösung abgestorbener Hornzellen und reinigt gleichzeitig die Talgdrüsen. Somit ist auch dieses Hausmittel für trockene und fettige Schuppen geeignet. Darüber hinaus reguliert es den pH-Wert der Haut, wodurch das Pilzwachstum reduziert und Schuppen bekämpft werden.

Anwendung: Mische ungefähr 100 Milliliter Apfelessig mit derselben Menge warmem Wasser und gieße es auf deine Kopfhaut. Wickle anschließend ein Handtuch um deine Haare und lasse es ungefähr 15 Minuten lang einwirken. Spüle deine Haare danach mit warmem Wasser gründlich aus.

Apfelessig kann gegen Schuppen helfen. Wir erklären oben, wie das Hausmittel angewandt wird.
Apfelessig kann gegen Schuppen helfen. Wir erklären oben, wie das Hausmittel angewandt wird. © Foodfine - stock.adobe.com

Schuppen-Hausmittel #3: Backpulver

Backpulver soll dabei helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Schuppenbildung somit zu minimieren. Eine Studie des Journal of Dermatological Treatment aus dem Jahr 2005 untersuchte die Auswirkungen von Backpulver auf 31 Menschen mit Schuppenflechte. Die Behandlung führte bereits nach drei Wochen zu einer deutlichen Verringerung von Juckreiz und Hautreizungen.

Anwendung: Trage das Backpulver auf das nasse Haar auf und massiere es sanft in die Kopfhaut ein, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Lasse es für zwei Minuten einwirken und wasche dein Haar anschließend wie gewohnt.

Schuppen-Hausmittel #4: Olivenöl

Olivenöl gibt deiner trockenen Kopfhaut das Fett zurück, das ihr durch Haarwaschmittel entzogen wurde.

Anwendung: Hierbei empfiehlt sich eine nächtliche Ölkappe. Massiere dazu ungefähr zehn Tropfen Olivenöl auf deine Kopfhaut und bedecke den Kopf über Nacht mit einer Duschhaube. Wasche das Haar am nächsten Morgen mit einem milden Shampoo aus.

Schuppen-Hausmittel #5: Naturjoghurt

Naturjoghurt wirkt entzündungshemmend und kann dadurch die Reizungen und Entzündungen der Kopfhaut beruhigen.

Anwendung: Trage den Joghurt großzügig auf die gesamte Kopfhaut auf und lasse ihn eine halbe Stunde einwirken. Spüle deine Haare anschließend gründlich mit warmem Wasser und mildem Shampoo aus. Dies beruhigt die Kopfhaut und hilft dabei, Schuppen loszuwerden.

Joghurt gilt als Hausmittel gegen Schuppen. Wir klären, worauf zu achten ist.
Joghurt gilt als Hausmittel gegen Schuppen. Wir klären, worauf zu achten ist.© sundaemorning - stock.adobe.com

Schuppen-Hausmittel #6: Zitronensaft

Zitronensaft liefert Vitamin C, Zitronensäure und Eisen. All diese Nährstoffe fördern gesundes Haar und gesunde Haut, weshalb Zitronensaft bei trockenen und fettigen Schuppen helfen kann. Außerdem lindert der Saft den Juckreiz auf der Kopfhaut.

Anwendung: Mische reinen Zitronensaft mit etwas Wasser und gebe es auf die Kopfhaut. Lasse die Mischung einige Minuten einwirken und spüle sie anschließend mit warmem Wasser aus.

Schuppen-Hausmittel #7: Aloe vera

Aloe vera ist eine Sukkulente, die vor allem für ihre antibakteriellen und beruhigenden Eigenschaften bekannt ist. Das Gel fühlt sich kühl an, wenn es auf die Haut aufgetragen wird. Dies hilft, Entzündungen, Juckreiz und Schmerzen bei Verbrennungen zu lindern. Aloe vera wird ebenfalls eine feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Wirkung zugesprochen, weshalb sie sich besonders gut als Mittel gegen trockene Schuppen macht.

Anwendung: Trage dazu einfach etwas Aloe-vera-Gel auf deine Kopfhaut auf und lasse es ungefähr 30 Minuten lang einwirken. Wasche anschließend deine Haare mit lauwarmem Wasser aus.

Schuppen-Hausmittel #8: Haaröl aus Ingwer

Schuppen loswerden mit Ingwer: Die Pflanze besitzt mehrere antibakterielle und antiseptische Eigenschaften, die helfen, die Kopfhaut zu reinigen und Schuppen zu verhindern. Das Öl versorgt deine Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit.

Anwendung: Massiere das Haaröl aus Ingwer in die Kopfhaut ein und lasse es eine viertel Stunde lang einwirken. Spüle anschließend alles mit einem milden Shampoo aus.

Ingwer ist ein Wundermittel bei vielen Beschwerden. Auch bei Schuppen kann Ingweröl Besserung bringen.
Ingwer ist ein Wundermittel bei vielen Beschwerden. Auch bei Schuppen kann Ingweröl Besserung bringen.© nikilitov - stock.adobe.com

Fettige Schuppen loswerden: Hausmittel

Mit diesen drei Hausmitteln kannst du Entzündungen lindern und fettige Schuppen loswerden.

Hausmittel gegen fettige Schuppen #1: Teebaumöl 

Teebaumöl ist ein hoch konzentrierter Pflanzenextrakt und sollte deshalb immer verdünnt werden, da eine hohe Dosierung deine Haut reizen und austrocknen kann. Es ist vor allem für seine desinfizierenden Eigenschaften bekannt und die Fähigkeit, die Talgproduktion zu regulieren, weshalb es vor allem gegen fettige Schuppen eingesetzt wird.

Anwendung: Füge ein paar Tropfen Teebaumöl einfach zum Shampoo hinzu und wasche deine Haare wie gewohnt.

Teebaumöl kann im Kampf gegen Schuppen zum Einsatz kommen. Vor allem bei fettiger Kopfhaut kann es Abhilfe schaffen.
Teebaumöl kann im Kampf gegen Schuppen zum Einsatz kommen. Vor allem bei fettiger Kopfhaut kann es Abhilfe schaffen.© Amy Lv - stock.adobe.com

Hausmittel gegen fettige Schuppen #2: Grüne Tonerde 

Grüne Tonerde reguliert den überschüssigen Talg und lindert den Juckreiz auf deiner Kopfhaut. Daher wird sie vor allem gegen fettige Schuppen eingesetzt.

Anwendung: Trage die grüne Tonerde auf deine Kopfhaut auf und lasse sie 15 Minuten einwirken, bevor du sie mit mildem Shampoo wieder auswäschst.

Hausmittel gegen fettige Schuppen #3: Lindenblütentee

Lindenblütentee lindert Entzündungen, weshalb er sich als Hausmittel gegen fettige Schuppen bewährt hat.

Anwendung: Um fettige Schuppen loszuwerden, bereite den Tee wie gewohnt vor und lasse ihn abkühlen, bevor du ihn auf deine Kopfhaut gießt. Wasche deine Haare nach einer Stunde Einwirkzeit wieder mit Wasser aus.

Das könnte dich auch interessieren
Kanne, aus der grüner Tee in eine Tasse geschenkt wird.
News

Enormer Abnehm-Erfolg mit grünem Tee: Wenn du das beachtest, schmelzen deine Kilos sofort

  • 23.07.2024
  • 10:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group