Anzeige
Herzhaft und stärkend

Eggs Benedict selbst machen: Das beliebte Frühstücks-Rezept wie aus deinem Lieblings- Café

  • Aktualisiert: 16.05.2024
  • 19:50 Uhr
  • Ida Thielking
Der Eier-Benedict Klassiker mit Avocado und Tomaten verfeinert.
Der Eier-Benedict Klassiker mit Avocado und Tomaten verfeinert.© Pixel-Shot/AdobeStock

Ein Frühstückstraum schlechthin: pochierte Eier mit zartem Schinken und cremiger Hollandaise-Sauce auf knusprigem Brot. Mit unserem Eggs Benedict-Rezept kannst du zukünftig energiegeladen in den Tag starten!

Anzeige

Lust auf mehr Rezepte?
Schau jetzt auf Joyn vorbei 

  • Vorbereitungszeit 5 Min
  • Zubereitungszeit 25 Min
  • Gesamtzeit 30 Min

Eier Benedict

Zutaten für zwei Portionen

500 ml

Wasser

3 EL

Essig

2 Scheiben

Kochschinken 

4 EL

Sauce Hollandaise 

2 Stücke

Eier

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Für Eier Benedict werden pochierte Eier benötigt. Dafür wird in einem Topf Essig in Wasser zum Kochen gebracht. Danach wird die Hitze nach unten reguliert.

  2. Schritt 2 / 5

    Nun wird jedes Ei einzeln in einer Schüssel aufgeschlagen. Daraufhin das Essigwasser mit einem Schneebesen gut umrühren, bis ein kleiner Strudel entsteht. Jetzt das Ei vorsichtig ins Wasser gleiten lassen.

  3. Schritt 3 / 5

    Dabei sanft weiter rühren, damit der Wasserwirbel bestehen bleibt. Der Strudel sorgt dafür, dass sich das Eiweiß um das Eigelb wickelt und so eine runde Form entsteht. Das Ei muss nun 3 bis 4 Minuten im Wasser sieden. Anschließend das Ei mit einer Schöpfkelle herausnehmen.

  4. Schritt 4 / 5

    Als nächstes den Kochschinken in einer beschichteten Pfanne anbraten. Das Toastbrot währenddessen (nach Belieben) rund ausschneiden und toasten. Gleichzeit kann die Sauce Hollandaise schon im Topf erhitzt werden.

  5. Schritt 5 / 5

    Nun das Toast mit dem Kochschinken und mit jeweils einem poschierten Ei belegen. Zum Schluss noch die warme Sauce Hollandaise darüber gießen.

Tipp: Nach Bedarf kann das Toast noch mit Tomaten und Avocado-Scheiben belegt werden.

Im Clip: So pochierst du Eier richtig

Anzeige
Anzeige

Hier hat das beliebte Frühstück seinen Ursprung

Die Entstehungsgeschichte des Frühstücksklassikers ist etwas umstritten, denn es gibt gleich zwei Versionen:

In der ersten soll sich der Börsenmakler Lemuel Benedict 1894 im renommierten Hotel Waldorf Astoria in New York das Gericht wahllos als Katerfrühstück bestellt haben. Woraufhin es nach ihm benannt wurde.

Die zweite Geschichte soll sich ebenfalls in New York zugetragen haben und handelt vom Chefkoch Charles Ranhofer des Restaurants "Delmonico". Dieser soll sich für das Ehepaar LeGrand Benedict das Rezept extra ausgedacht haben, da sich die Gäste darüber beschwerten, es gäbe immer nur die gleichen Gerichte auf der Frühstückskarte. Das Rezept hat der Koch anschließend in sein Kochbuch "The Epicurean" aufgenommen.

Das perfekte Sonntagsei: hartgekochtes Ei
Artikel

Das perfekt Sonntagsei

Hartgekochte Eier: Ist das Grün im Ei ungesund oder kann man es essen?

Hartgekochte Eier gehören für viele zum Sonntags-Frühstück dazu. Manchmal ist das Innere aber grünlich verfärbt. Ist das eigentlich ungesund? Wie das Grüne am Eigelb entsteht, wie du es vermeiden kannst und die perfekten Eier zubereitest!

  • 22.04.2024
  • 19:40 Uhr
Anzeige

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Mehr Rezepte
Buttermilch-Pancakes
Rezept

Buttermilch-Pancakes: Rezept für einen süßen Start in den Tag

  • 21.05.2024
  • 22:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group