Anzeige
Naschkatzen aufgepasst!

Die beste Ausrede für Marzipan in Massen

  • Veröffentlicht: 11.12.2015
  • 16:29
fotolia - printemps

In der Adventszeit hat Marzipan Hochsaison. Wer Stollen, Marzipankartoffeln und Co. bisher mit einem schlechten Gewissen verdrückt hat, kann sich freuen. Die Leckerei aus Mandeln ist nämlich gleich aus mehreren Gründen gut für euch!

Anzeige

#Die Mandel macht's

Marzipan besteht hauptsächlich aus einer Zutat: Mandeln. Ebenso wie diese enthält es daher zahlreiche ungesättigte Fettsäuren und die sind gesund. Warum? Weil diese Fettsäuren das sogenannte schlechte Cholesterin zum Feind haben. Was dem Cholesterin schadet, kommt auch noch euren Arterien zugute. Hier können die Inhaltsstoffe von Marzipan vor gefährlichen Ablagerungen schützen.

#Boost fürs Immunsystem

Doch das ist noch nicht alles, was eure liebste Weihnachtsleckerei drauf hat. Marzipan wartet ebenso mit reichlich Vitamin E auf und stärkt so das Immunsystem. Zusätzlich gehören auch noch Magnesium und Kalzium zu den wertvollen Inhaltsstoffen des Mandelprodukts.

#Gesunde Kalorienbombe

Trotz dieser positiven Eigenschaft bleibt Marzipan leider eine heftige Kalorienbombe. Mit 100 Gramm kommt ihr im Durchschnitt auf etwa 453 Kalorien. Wer also auch in der Weihnachtszeit auf die schlanke Linie achten möchte, sollte die Süßigkeit nur in Maßen genießen.

Anzeige
Anzeige

Angeber-Fact: Je weniger Zucker Marzipan enthält, desto gesünder ist es. Das berühmte Lübecker Marzipan weist beispielsweise einen Zuckeranteil von maximal 10 Prozent auf, Marzipanrohmasse darf höchsten 35 Prozent Zucker beinhalten.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group