Anzeige
Am Stock gehen und fit bleiben

Nordic Walking: Kalorienverbrauch und Muskelaufbau

dpa

Seit Jahren schon steht Nordic Walking hierzulande hoch im Kurs. Kein Wunder, können Sie doch beim Nordic Walking Kalorienverbrauch und Muskelaufbau gezielt anstreben. Hier erfahren Sie Genaueres.

Anzeige

Trendsportart Nordic Walking: Kampf den Kalorien

Ein beliebter Freizeitsport bei Jung und Alt, ist Nordic Walking. Kalorienverbrauch, Muskelaufbau und Bewegung an der frischen Luft sprechen für sich.
Ein beliebter Freizeitsport bei Jung und Alt, ist Nordic Walking. Kalorienverbrauch, Muskelaufbau und Bewegung an der frischen Luft sprechen für sich.© Wilsons - Fotolia

Nordic Walking: Kalorienverbrauch vergleichsweise hoch

Der Nordic Walking-Kalorienverbrauch kann sich sehen lassen. Durch die Bewegung wird nahezu der gesamte Körper gefordert, was die Fettverbrennung anregt und die Kalorien purzeln lässt. Wie sich der Kalorienverbrauch beim Nordic Walking berechnen lässt? Pauschal natürlich nicht, denn jeder läuft unterschiedlich schnell und hat andere körperlichen Voraussetzungen. Durchschnittlich verbrennen Nordic Walker aber bei einer Geschwindigkeit von sechs Stundenkilometern etwa 400 Kalorien pro Stunde. Wer schneller geht und gut im Training ist, bei dem sind sogar bis zu 650 Kalorien drin. Damit liegt die beliebte Laufsportart auf Platz drei der Sportarten mit den höchstem Kalorienverbrauch. Gut zu wissen: Zügiges Gehen ohne Stöcke, Walken, verbraucht etwa ein Drittel weniger Kalorien als Nordic Walking. Kalorienverbrauch und Fatburning sind aber nicht die einzigen Pluspunkte der Outdoor-Sportart. 

Muskeln aufbauen plus Kalorienverbrauch: Nordic Walking als Ganzkörper-Workout

Kalorien werden beim Nordic Walking mit ganzem Körpereinsatz verbrannt. Arme, Beine, Po und Oberkörper kommen gleichermaßen zum Einsatz.
Kalorien werden beim Nordic Walking mit ganzem Körpereinsatz verbrannt. Arme, Beine, Po und Oberkörper kommen gleichermaßen zum Einsatz.© Jacek Chabraszewski - Fotolia

Fazit in puncto Muckis und Kalorienverbrauch: Nordic Walking lohnt sich, um in Bewegung zu bleiben und langfristig ein paar Kilos abzunehmen. Und wer einen Lauf-Partner hat, kann sich dabei sogar noch locker unterhalten, ohne aus der Puste zu kommen. Der Sport "am Stock" ist also längst nicht so ein langweiliges Training wie alleine auf dem Laufband!

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group