Zutaten fürPortionen

1 FÜR DIE ORANGEN-BUTTERKEKSE
125 gButter, Zimmertemperatur
1 Ei
120 gZucker
250 gMehl
½ Pck.Backpulver
½ Orange (Abrieb)
1 FÜR DEN VANILLEKEKSTEIG
200 gButter, Zimmertemperatur
150 gZucker
5 SpritzerVanillearoma
350 gMehl
1 TLBackpulver
1 FÜR DAS ROYAL ICING
1 Eiweiß
250 gPuderzucker
3 ELWasser, kalt
1 PriseSalz
½ TLWeinsteinbackpulver
½ FläschchenZitronenaroma
1 Lebensmittelgelfarben rosa, blau, grün, gelb, rot
1 FÜR DIE BAISERS
50 gEiweiß
100 gZucker
1 TLStärke
1 Lebensmittelpuderfarbe blau, grün, gelb, pink
1 FÜR DIE DEKORATION
1 lebensmittelgelfarben rosa, gelb grün, braun, pink
1 verschiedene essbare Dekoperlen
50 gFondant, gelb
50 gFondant, weiß
50 gFondant, rosa
50 gFondant, grün
Vorbereitungszeit: 50 Minuten
Kochzeit: 114 Minuten
Insgesamt: 164 Minuten

Andreas "Sweet Cookie Etagere"

Backzeit: 9 bis 12 Minuten / 9 bis 12 Minuten / 90 Minuten

Temperatur: 170°C Umluft / 70°C Umluft

Backform: 3 x Backblech und verschiedene Ausstecher

Für die Orangen-Butterkekse:

Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.

Schale einer halben Orange abreiben. Dann die zimmerwarme Butter mit dem Zucker ca. fünf Minuten aufschlagen, bis sie cremig und hell wird. Das Ei hinzufügen und kurz weiter schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver, Vanillezucker und Orangenabrieb in einer weiteren Schüssel vermischen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Masse heben. Anschließend den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen gut verkneten. Dann den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde kalt stellen.

Nach der Kühlzeit den Teig erneut kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, der Teig sollte 5-7 mm  dick sein. Dann mit den entsprechenden Ausstechern für die „Gebäcke“ ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und dann erneut ca. zehn Minuten kühlen.

Die Kekse anschließend 9-12 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Für den Vanillekeksteig:

Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und Vanillearoma ca. fünf Minuten aufschlagen, bis sie cremig und hell wird. Das Mehl mit dem Backpulver in einer weiteren Schüssel vermischen und nach und nach untermischen. Den Teig anschließend auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen gut durchkneten. Dann den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Nach der Kühlzeit den Teig erneut kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, der Teig sollte 5-7 mm  dick sein. Dann mit den entsprechenden Ausstechern für die „Etagere“ ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und dann erneut ca. zehn Minuten kühlen.

Die Kekse anschließend 9-12 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Für die Baisers:

Eiweiß mit der Küchenmaschine anschlagen und währenddessen den Zucker langsam einrieseln lassen, weiterschlagen bis die Masse richtig fest wird. Sobald die Masse fest genug ist, die Stärke darunter schlagen. Baiser-Masse gleichmäßig auf vier Schälchen aufteilen und jeweils mit den verschiedenen Farben marmorieren. Die eingefärbte Masse nun jeweils in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech unterschiedlich große Baisers aufspritzen. Nun bei 70°C, 90 Minuten im Backofen trocknen lassen und anschließend abkühlen lassen.

Für das Royal Icing:

Puderzucker sieben, dann das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel zusammen mit Salz und dem Weinsteinpackpulver aufschlagen. Sobald das Eiweiß schaumig wird, den Puderzucker portionsweise zugeben und weiterrühren. Das Aufschlagen dauert ca. 15-30 Minuten. Sollte das Icing zu fest werden, vorsichtig etwas kaltes Wasser hinzufügen.

Das Icing gleichmäßig auf fünf Schüsseln aufteilen und mit den Lebensmittelfarben einfärben. Anschließend das eingefärbte Icing jeweils in einen Spritzbeutel füllen und bis zur Verarbeitung beiseite stellen.

Zusammenstellung:

Kekse mit dem farbigen Icing ausdekorieren und gut trocknen lassen. Dann die Kekse nach Gusto zu einer „Etagere“ mit vielen bunten „Gebäckstücken“ arrangieren und mit den  vorbereiteten Baisers dekorieren. Aus verschieden farbigem Fondant kleine „Süßigkeiten“ modellieren  und diese auf der „Etagere“ drapieren.