Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN HASELNUSS-MÜRBTEIG
250 gWeizenmehl (Typ 405)
125 gButter
60 gZucker
20 gMandeln, gemahlen
50 gHaselnüsse, gemahlen
1 Ei
0 FÜR DAS SALZKARAMELL
200 gZucker
100 gButter
1 TLMeersalz
100 gSchlagsahne
0 FÜR DIE ZITRONENMOUSSE
3 Zitronen, Abrieb & Saft
1 Eigelb
80 gZucker
5 Blatt Gelatine
350 gSchlagsahne
0 FÜR DAS PASSIONSFRUCHT-CURD
100 mlPassionsfruchtsaft
25 gZucker
25 gButter
1 ELWeizenmehl
2 Eier
0 FÜR DAS BAISER
150 gZucker
35 gWasser
50 gEiweiß
1 Tropfen violette Lebensmittelfarbe
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 60 Minuten

Haselnuss-Tarte mit Zitronen-Mousse und Salzkaramell: Rezept und Zubereitung

Temperatur: 160°C Ober-/Unterhitze

Backform: Tarteform quadratisch, 18 x 18cm

Schritt 1: Herstellung des Haselnuss-Mürbteigs

Den Backofen vorheizen. Mehl, Haselnüsse und Mandeln mischen. Die Butter in kleinen Stückchen dazugeben und den Zucker einrieseln lassen. Das Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zwischen zwei Backpapieren etwas größer als die Tarteform ausrollen und ohne das untere Backpapier behutsam in die Form legen. Den Rand des Teiges sauber beschneiden, das obere Backpapier mit Backlinsen beschweren und backen.

Schritt 2: Salzkaramell kochen

Den Zucker bei schwacher Hitze karamellisieren. Die Butter in kleinen Stückchen unterrühren und das Meersalz dazugeben. Die Sahne erwärmen und unter die Zucker-Butter-Masse mischen. Die Salzkaramell-Masse für 1 Minute leicht köcheln lassen, glattrühren und bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

Schritt 3: Zubereitung der Zitronenmousse

Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Abrieb und Saft von 2 Zitronen, Zucker und Eigelb glattrühren. Die Schlagsahne steifschlagen. Die Gelatine ausdrücken, im Topf erwärmen und auflösen, zu der Zitronen-Masse geben und zuletzt die Schlagsahne unterheben. Anschließend die Zitronenmousse in einen Spritzbeutel geben und eine zur Tarte passende Silikonform möglichst luftfrei damit auffüllen. Abrieb der übrigen Zitrone auf der Masse verteilen. Anschließend die Oberfläche glatt abziehen und die gefüllte Mousse-Form in den Froster geben.

Schritt 4: Herstellung des Passionsfrucht-Curds

Den Passionsfruchtsaft mit dem Zucker und der Butter erhitzen, bis eine glatte Masse entsteht. 3 Esslöffel von der Flüssigkeit abnehmen und mit der Speisestärke verrühren. Die Eier aufschlagen und den warmen Passionsfruchtsaft darauf gießen, dabei immer weiter schlagen. Die verrührte Speisestärke hinzufügen und alles leicht erhitzen, bis die Masse dickflüssig ist. Dann das Passionsfrucht-Curd in eine Spritzflasche abfüllen und zur Seite stellen.

Schritt 5: Zubereitung des Baisers

Das Wasser mit dem Zucker in einem Topf auf 110°C erhitzen. Das Eiweiß separat in der Küchenmaschine steif schlagen. Hat die Zucker-Wasser-Lösung 118°C erreicht, diese unter den Eischnee rühren. Die Masse zart violett einfärben. Alles 5 Minuten aufschlagen, bis der Eischnee Spitzen zieht und diese stehen bleiben. Anschließend das Baiser in einen Spritzbeutel mit Tropfentülle füllen.

Schritt 6: Fertigstellung der Tarte

Den gebackenen Mürbeteigboden mit dem Salzkaramell füllen und kurz in den Kühlschrank stellen, damit das Karamell etwas anziehen kann. Dann die Zitronenmousse-Form aus dem Gefrierschrank nehmen, aus der Form lösen und auf das Karamell setzen. Die entstandenen Vertiefungen mit der Passionsfruchtcreme füllen. Das Baiser auf die aufgefüllten Vertiefungen geschlängelt aufspritzen und mit dem Bunsenbrenner abbrennen.

Schritt 7: Dekoration

Die Tarte auf die Tortenplatte umsetzen und mit ggf. mit Blüten ausgarnieren.

Der Clip zum Rezept:

 

Schon Entdeckt? Die besten Tartes aus "Das große Backen": 

Weitere Rezepte aus der Sendung