Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BUTTERMILCH-ZITRONEN-RÜHRKUCHEN:
125 gButter, weich
160 gZucker
½ Zitrone (Abrieb)
2 Eier (Größe M)
150 gMehl
2 ELPolenta
1 TLBackpulver
1 TLNatron
½ TLEssig
150 mlButtermilch
1 ELLebensmittelgelfarbe, gelb
1 FÜR DAS BLAUBEER-CHILI-PÜREE:
200 gBlaubeeren, frisch
½ Zitrone (Saft)
75 gZucker
10 gSpeisestärke
3 ELWasser
½ ELChili-Pulver
2 FÜR DAS ERDBEER-INGWER-PÜREE:
200 gErdbeeren, frisch
½ Zitrone (Saft)
75 gZucker
10 gSpeisestärke
3 ELWasser
20 gIngwer, frisch
3 FÜR DIE BAISER-HAUBE:
100 gEiweiß
200 gZucker
1 PriseSalz
4 FÜR DIE DEKORATION:
40 Blaubeeren, frisch
2 Limetten
15 Minzblätter
Vorbereitungszeit: 80 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Insgesamt: 120 Minuten

Steffens "Feurige Versuchung"

 

Backzeit: 40 Minuten

Temperatur: 180°C Heißluft, mittlere Schiene

Backform: 1x Springform, Ø26cm

 

Für den Buttermilch-Zitrone-Rührkuchen

Den Backofen vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen. Die weiche Butter und den Zucker mit dem Zitronenabrieb schaumig rühren und die Eier nacheinander dazugeben. Mehl, Polenta, Backpulver und Natron mischen und über die Butter-Zucker-Mischung sieben. Den Essig und die gelbe Lebensmittelfarbe und zuletzt die Buttermilch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig rühren. Den Teig in die Form füllen, glattstreichen und bei 180°C backen.

 

Für das Blaubeer-Chili-Püree

Blaubeeren, Zitronensaft, Zucker, Wasser und Chili-Pulver in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Das Ganze pürieren, die Stärke hinzugeben und kurz einkochen lassen. Bis zur Weiterverarbeitung kaltstellen.

 

Für das Erdbeer-Ingwer-Püree

Den Ingwer schälen und reiben. Die Erdbeeren waschen, entstielen und mit Zitronensaft, Zucker, Wasser und dem geriebenen Ingwer in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Das Ganze pürieren, die Stärke hinzugeben und kurz einkochen lassen. Bis zur Weiterverarbeitung kaltstellen.

 

Für die Baiser-Haube

Das Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen. Den Zucker bei 200°C für ein paar Minuten im Ofen schmelzen und löffelweise unter den Eisschnee rühren. Unter ständigem Rühren abkühlen lassen. Bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

 

Für die Fertigstellung

Den ausgekühlten Boden aus der Form lösen und mit einem Kochlöffelstiel gleichmäßig mit Löchern versehen. Die Löcher abwechselnd mit den beiden Pürees füllen.

 

Für die Dekoration

Mit einem Spritzbeutel die Baisermasse gleichmäßig auf der gesamten Tortenoberfläche dekorativ aufspritzen und mit dem Bunsenbrenner kurz abflammen. Die Außenkante mit Limettenscheiben versehen und die Torte mit Minzblättern und Blaubeeren ausdekorieren.

Zum Video >>