Frühstücksfernsehen

Rette deine Adventssonntage!

Last Minute Adventskranz

An den Adventssonntagen ist es doch am schönsten, wenn du eine Kerze anzünden kannst. Doch da liegt das Problem! Welcher Adventskranz? Keiner gefällt dir, alle zu teuer? Wir retten dir deinen ersten Advent und zeigen dir die schnellsten und einfachsten Ideen für einen Kranz. Dazu brauchst du nur Materialien, die du in deinen eigenen vier Wänden oder bei einem Waldspaziergang finden kannst.

1. Ab geht´s in den Blumenkasten!

Für diesen Adventskranz benötigst du nur einen kleinen Blumenkasten, vier längere Kerzen und den Rest deiner Weihnachtsdeko. Bei einem Waldspaziergang kannst du Tannenzweige und Kiefernzapfen sammeln. Damit die Kerzen in deinem Kasten halt finden, schütte etwas Erde hinein. Dann können die Tannenzweige um die Kerzen dekoriert werden. Nach Belieben kannst du deine Weihnachtsdeko im Blumenkasten befestigen. Wer keinen Blumenkasten griffbereit hat, kann auch kleine Kisten oder Schalen verwenden!

2. Es muss nicht immer ein Kranz sein!

Bei dieser Idee wandern die Kerzen in Butterbrottüten. Aus einer Pappe bastelst du die Zahlen und klebst diese auf die Tüten. Am oberen Rand kannst du mit einem Ausstanzer ein Muster kreieren. Fehlen nur noch vier Teelichter und schon ist dein Adventskranz fertig!

3. Her mit den Gläsern!

Alles, was du dafür brauchst sind vier Weingläser, vier Kerzen und etwas Weihnachtsdeko. Einfach die Gläser umdrehen und in das Glasinnere deine Deko stellen. Wer noch etwas Kunstschnee übrig hat, kann für ein Winter Wonderland unter seinem Glas sorgen. Auf das Ende der Gläser kommen die Kerzen und schon bist du gewappnet für den ersten Advent!

4. Nicht nur Essen kommt auf den Teller!

Bestimmt kannst du in den nächsten Wochen auf einen Teller verzichten, denn daraus zaubern wir einen Adventskranz. Einfach Kerzen oder Teelichter auf diesem platzieren. Je nach Geschmack kannst du deinen Advents-Teller mit deiner Weihnachtsdeko schmücken. Wer keinen Weihnachtsschmuck in seinem Keller findet, kann einen Spaziergang an der frischen Luft nutzen, um Tannenzweige und Co. für seine Deko zu sammeln.

5. Adventskranz in Form gebracht!

Wer auf die typische Form eines Kranzes nicht verzichten kann, sollte auf eine Backform zurückgreifen. Vielleicht findest du im Küchenschrank eine Form, die du diese Weihnachten nicht brauchst. Stopfe diese mit Schaumstoff oder im Notfall mit Erde aus und befestige so deine Kerzen. Zum Schluss etwas Tannenzweige und Deko in der Backform verteilen. Schon bist du bereit für den ersten Advent!

6. In letzter Not

Du hast keinen Teller, Weingläser oder einen Blumenkasten parat? Dann hilft nur noch die gute alte Knete aus der Kindheit. Mit etwas Geschick formst du dir aus einer grünen Knete einen Kranz. Dann können auch schon die Knetkerzen darauf Platz nehmen. Nun musst du nur noch jeden Sonntag mit etwas gelber Knete deine Kerzen anzünden. Dieser tolle Kranz ist platzsparend und ist absolut ungefährlich. Was will man mehr!

Egal, für welchen Adventskranz du dich entscheidest, mit unseren Tipps wird dein diesjähriger Kranz ein echter Blickfang in deiner Wohnung! 

Themenwoche

Bonusvideo

Jetzt Fan werden

Rezepte

Kontakt