Wechselbad der Gefühle

Die 30-jährige Lisa kämpft nach ihrer "Hochzeit auf den ersten Blick" mit ihren Gefühlen. Obwohl es an ihrem Hochzeitstag so wirkte, als hätte sie sich sofort in ihren jetzigen Ehemann Michael verliebt, zweifelt sie nun an der Ehe. Sein Besuch in ihrer Heimat wirft die Flugbegleiterin aus der Bahn. 

"Ich habe mich so auf ihn gefreut, aber mein Herz ist nicht gehüpft, als er an der Tür stand", erzählt sie Expertin Beate Quinn, die dem Paar mit Rat und Tat zur Seite stehen will.
Auch bei Michael stellte sich nach anfänglicher Vorfreude auf seine Frau schnell Ernüchterung ein: "Ich habe mich gestern super, super gefreut, sie wieder zu sehen. Heute ist es irgendwie wieder weg. Wir sind zwar jetzt nebeneinander, aber der Funke fehlt."

Im Clip: Kann Beate Quinn diese Ehe noch retten?

Lisa geht es nicht gut

Beate hakt genauer nach: "Mich würde interessieren, wie geht es Ihnen mit dem jeweils anderen?" Schon diese Frage reicht, um die angespannte Lisa in Tränen ausbrechen zu lassen. "Nicht gut. Ich tu mir wahnsinnig schwer, überhaupt ein Gespräch mit ihm anzufangen", erzählt sie, "Ich weiß nicht, es läuft einfach nicht. Das ist so anstrengend für mich." Allein Michaels Anwesenheit ist eine Belastung für die junge Frau.
Doch wie denkt ihr Mann eigentlich darüber? Der Bayer zeigt viel Verständnis für seine Frau. In gewisser Weise ging es ihm nach der Eheschließung sehr ähnlich - auch er wusste nicht, wie sich seine Gefühle entwickeln.
Neben seinem Verständnis, wird eine kleine Stimme in Michaels Kopf immer lauter: "Was mich halt wirklich belastet ist, will sie die Ehe oder ist sie vielleicht noch gar nicht bereit dazu?" Das erzählt er auch Beate Quinn.
Die Paar- und Sexualtherapeutin nimmt den enormen Druck wahr, den sich Lisa selbst macht. Diese möchte, dass am liebsten sofort große Gefühle da sind. "So schnell kommt Ihre Seele gar nicht nach", erklärt sie der 30-Jährigen. Das Experiment "Hochzeit auf den ersten Blick" brauche seine Zeit.

Schwarz und Weiß

Seit ihrer Eheschließung befindet sich Lisa entweder in einem himmelhochjauchzenden oder in einem abgrundtief betrübten Gefühlszustand. Das bemerkt die frischgebackene Ehefrau auch selbst: "Ich kenne da nur Schwarz und Weiß."
Dass die emotionale Lisa in diesem Moment keine Gefühle hat, bestreitet Beate Quinn. Ihre Begründung ist einleuchtend: "Sie sagen 'Ich habe keine Gefühle', aber Sie zeigen gerade, Sie haben Gefühle. Am Telefon meinten Sie zu mir, Sie vermissen ihn. Das ist ein Gefühl von Vermissen. Das ist vielleicht nicht das Vermissen, das Sie sich gewünscht haben."
Nachdem sowohl Lisa als auch Michael den Wunsch äußern, es noch weiter miteinander probieren zu wollen, stellt ihnen Beate eine Aufgabe. Die beiden sollen dem jeweils anderen positive Dinge sagen. Was finden sie aneinander toll?

Geht es wieder aufwärts?

"Ich kann bei dir alles geradeheraus sagen, ohne dass ich Angst haben muss", meint Lisa zu Michael, dessen schöne blaue Augen sie in ihrer positiven Liste ebenfalls erwähnt. Ihrem Mann fällt es ebenfalls nicht schwer, Positives an der Bayerin zu finden. Er erwähnt unter anderem, dass Lisa sich ihren Ängsten immer stellt.
Expertin Beate glaubt trotz der Ehekrise, dass Lisa und Michael noch einmal zueinander finden werden: "Sie haben eine Freundschaft und Kommunikation aufgebaut. Unterschätzen Sie das nicht."
Wie geht es bei den beiden weiter? Das erfährst du immer mittwochs um 20:15 Uhr bei "Hochzeit auf den ersten Blick" in SAT.1 und auf Joyn.

Das könnte dich auch interessieren: