- Bildquelle: SAT.1 © SAT.1

Sie ist schön, strahlend und erfolgreich. Doch hinter der Fassade von Model Theresia steckt eine verletzte Seele. Bei "Promi Big Brother" 2019 erzählt sie von den Qualen in der Schulzeit und den Schmerzen, die sie nach der Beinverlängerung ertragen hat.

"Big Brother 2019": Theresia war eine Außenseiterin

"Ich habe immer Probleme damit gehabt, dass mich Menschen nicht so akzeptieren, wie ich bin", sagt Theresia im Gespräch mit Chris und Almklausi. Die Schulzeit war für die 27-jährige, die dieses Jahr bei "Germany's next Topmodel" dabei war, der totale Horror. Ab der neunten Klasse wurde sie gemobbt und war eine Außenseiterin.

"Irgendwann bin ich im Internet auf ein "Leg Lenghtening"-Forum gestoßen", erzählt sie. In dem Forum für Beinverlängerungen las sie von Männern, die, wie sie, auch psychologische Probleme hatten und die durch eine Operation ihr Selbstbewusstsein zurückbekommen haben. "Ich habe Jahre darüber nachgedacht. Die Leute, die mich mobbten, hatten mich kleingemacht. Ich wollte wieder wachsen. Deswegen habe ich mich schließlich zu dem Eingriff entschieden."

"Ich fühlte mich wie eine Schlange, die ihre alte Haut abstreift!"

Theresia hat sich ihre Beine um 8,5 Zentimeter verlängern lassen. "Das Gefühl, als ich es gemacht hatte, war, als ob ein Vögelchen wieder fliegen könnte. Es war ein Gefühl, als würde ich über mich hinauswachsen. Ich habe mich gefühlt, wie eine Schlange, die ihre alte Haut abstreift".

Zu den Nachwirkungen der OP erzählt sie: "Ja, ich hatte scheiß Schmerzen nach der OP, aber die haben mich stärker gemacht". Chris schüttelt darüber nur den Kopf. Er kann nicht fassen, welche Konsequenzen Mobbing haben kann und was Menschen bereit sind zu tun, die unter Mobbing leiden.

Mehr über Theresia, seht ihr täglich bei "Promi Big Brother" 2019 um 22.15 Uhr und freitags um 20.15 Uhr in SAT.1.

Du willst während der Live-Show nichts verpassen? Der "Promi Big Brother"-Liveticker hat noch mehr Insider-Informationen für dich. 

Das könnte dich auch interessieren: