Ratgeber

Apfelessig-Diät

Schnelleres Abnehmen mit Apfelessig

Wohl jeder hat schon mal von der Apfelessig-Diät gehört, doch wie verwendet man Apfelessig zum Abnehmen in der Praxis? Der Sat.1-Ratgeber verrät, was hinter der sauren Kur steckt.

Wenn Sie Apfelessig zum Abnehmen nutzen, müssen Sie selbstverständlich nicht...
Wenn Sie Apfelessig zum Abnehmen nutzen, müssen Sie selbstverständlich nicht den ganzen Tag nur das saure Gebräu trinken. © Pixabay.com

Das Prinzip der Apfelessig-Diät

Wenn Sie Apfelessig zum Abnehmen nutzen, müssen Sie selbstverständlich nicht den ganzen Tag nur das saure Gebräu trinken. Das wäre nicht der Sinn der sogenannten Apfelessig-Diät. Die Grundpfeiler der Schlankheitskur sind vielmehr eine ausgewogene und gesunde Ernährung  sowie viel Bewegung. Der Apfelessig unterstützt den Abnehm-Plan nur.

Aber warum gerade Apfelessig? Ganz einfach, weil er viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. Außerdem werden durch den Essig Verdauung und Fettverbrennung angekurbelt - kein schlechter Nebeneffekt für alle, die ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen haben. Apfelessig ist zum Abnehmen aber auch geeignet, weil er entgiftend und entschlackend wirkt und den Blutzuckerspiegel reguliert. Das ist vor allem gut gegen die berüchtigten Heißhungerattacken, die viele Diät-Erfahrene nur zu genau kennen. Heißhungerattacken führen wiederum dazu, dass Abnehmwillige zu schnell, zu viel, und meistens auch noch das Falsche essen, was in der Folge zu einer Gewichtszunahme führt.

Anleitung: So funktioniert das Abnehmen mit Apfelessig

Um mithilfe der Apfelessig-Diät Gewicht zu verlieren, sollten Sie Ihre Ernährung auf kalorienreduzierte Mischkost umstellen. Das bedeutet konkret, dass Sie täglich Kalorien zählen müssen. Nicht mehr als 1.200 Kalorien sollten Sie zu sich nehmen, was durch den appetithemmenden Effekt des Obstessigs aber nicht ganz so schwer fällt. Am effektivsten ist die Apfelessig-Diät, wenn Sie die Mahlzeiten mit dem Essig zubereiten und vor allem fettarme Produkte wie Gemüse und Obst verarbeiten. Auch Produkte aus Vollkorn, mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte sind zu empfehlen.

Rezept für den Fett-Stopper-Drink

Außerdem wichtig: Trinken Sie vor jedem Essen ein Glas Wasser mit einem Schluck Apfelessig. Das reduziert den Hunger und regt den Stoffwechsel an. Achten Sie aber auf die Dosierung, denn zu viel Essig macht den Drink ungenießbar. Zwei Teelöffel pro Glas genügen.

Wem Wasser mit Apfelessig zu langweilig ist, der kann den Drink natürlich auch etwas aufpeppen, und zwar mit 100 Milliliter Molke, 100 Milliliter ungezuckertem Apfelsaft, etwas Zimt, einem halben Teelöffel Honig und der folgenden simplen Anleitung: Einfach alle Zutaten außer Essig und Honig vermischen, kurz erhitzen und dann die letzten beiden Bestandteile vor dem Genuss einrühren - fertig ist der selbstgemachte Abnehmdrink für die Apfelessig-Diät!

Nur gesund essen mit Apfelessig - zum Abnehmen reicht das den meisten der Erfahrung nach nicht aus. Treiben Sie daher während der Diät viel Sport, denn nur so können Sie Kalorien verbrennen und Körperfett abbauen.

Top oder Flop? Ist Apfelessig wirklich zum Abnehmen geeignet?

Fakt ist: Für einige Menschen kann die Apfelessig-Diät durchaus zu Erfolgen führen, denn bei ihnen beeinflusst die Diät die Verdauung tatsächlich positiv, was zum gewünschten Effekt einer Gewichtsreduktion führt. Die andere Seite der Medaille: Nur Menschen, die von Haus aus zu wenig Magensäure produzieren, profitieren von dem Konzept, wie Erfahrungen zeigen. Das aber auch nur, weil eine gesunde Ernährung und viel Bewegung Pflicht sind, nicht allein des Essigs wegen.

Fazit: Apfelessig zum Abnehmen, ja oder nein? Gerne begleitend, aber nicht als einzige Maßnahme aus den verschiedenen Abnehmethoden. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf eine langfristige Ernährungsumstellung zum Abnehmen  und regelmäßige sportliche Betätigung. Dann klappt's von ganz allein und ohne Apfelessig-Diät mit dem Wunschgewicht.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden