Auf der Münchner Wiesn dreht sich natürlich in erster Linie alles ums Bier. Doch auch das traditionsreiche Oktoberfest-Essen bleibt den meisten Besuchern in bester Erinnerung. Welche Schmankerl hier warten? Lesen Sie selbst!

Oktoberfest-Essen: Zwischen Weißwurst und Leberkäse

Deftig, herzhaft, gehaltvoll, lecker – alles Adjektive, die das Oktoberfest-Essen bestens beschreiben. Die Oktoberfest-Rezepte bewegen sich dabei zwischen traditionsreichen Gerichten sowie Speisen aus Bayern und klassischem Kirmes-Essen. Sowohl auf der Wiesn selbst als auch auf der privaten Oktoberfest-Party dient das Essen aber nicht nur dem Genuss, sondern auch als gute Grundlage für Bier. Schließlich soll niemand nach der ersten Maß schon betrunken sein. Egal, ob Böfflamott, ein bayerisches Fleischgericht, Leberkäse- oder Obatzda-Rezept – nahrhaft und lecker muss es sein. Noch nicht mit derlei Speisen vertraut? Wer auf dem Oktoberfest ist, muss die traditionellen Leckereien einfach probieren!

Klassische Rezepte auch für daheim

Auf keinen Fall dürfen im Bierzelt oder im zünftig dekorierten Partykeller Brezn fehlen. Sie stehen für Bayern wie kein anderes Gebäck. Wer für die Mottofeier daheim zudem Weißwürste kochen oder Semmelknödel selber machen will, sollte rechtzeitig mit der Vorbereitung beginnen und die zeitlichen Vorgaben beachten: Südlich des Weißwurstäquators isst man Weißwürste nämlich bis spätestens Mittag, als zweites Frühstück sozusagen. Und noch ein Tipp: Weißwürste muss man zuzeln, sprich mit dem Mund aus der Schale lutschen. Anfangs vielleicht etwas ungewohnt, aber eben klassisch bayerisch. Mit diesem Wissen und einer guten Planung kann man in Sachen Oktoberfest-Essen kaum etwas falsch machen.

Süße Schmankerl für danach oder zwischendurch

Ein Klassiker im Süden Deutschlands und damit auch auf dem Oktoberfest ein Muss ist Kaiserschmarrn. Nicht nur bei Kindern ist diese Süßspeise beliebt. Ob mit Rosinen, Apfelmus oder Puderzucker – darüber lässt sich streiten. Nicht aber darüber, dass es auf der Speisekarte neben Bier, Brezn und Co. einen festen Platz hat.

Übrigens: Dass auf dem Oktoberfest Kalorien en masse zusammenkommen, wenn man sich neben Bier auch zünftiges Essen gönnt, ist klar. Aber einmal im Jahr sollte Sie Fünfe schon mal gerade sein lassen und die Gaudi genießen!

Oktoberfestbier hat eine lange Tradition

Was wäre das Oktoberfest ohne sein Bier? Das Oktoberfestbier ist ein besonderes Bier, das von ausgewählten Münchner Brauereien speziell zum größten Volksfest der Welt gebraut wird. Wer allerdings glaubt, es handle sich dabei um Starkbier, der irrt sich. Allerdings ist das Wiesn-Bier mit rund sechs Prozent Alkoholgehalt etwas stärker als normaler Gerstensaft. Traditionell wird das Gebräu als eine Maß Bier und nicht im klassischen Bierkrug ausgeschenkt. Schmecken tut es aber so oder so, immerhin gibt es für das Oktoberfestbier ein spezielles Reinheitsgebot. Na dann: Prost!

Wer auf dem Oktoberfest eine Maß bestellt, sollte sich allerdings nicht nur im alkoholischen Bereich auf saftige Preise einstellen. Auch alkoholfreies Bier und Softgetränke sind teuer. Jedes Jahr werden die Getränkepreise erhöht. Der Stimmung und dem Besucherandrang tut das keinen Abbruch, denn über 6 Millionen Menschen kommen jährlich zur Wiesn-Gaudi.