Ratgeber

Achtsamkeit: die Philosophie, die Menschen glücklicher macht

Achtsamkeit im Leben

Achtsamkeit ist zwar erst seit einigen Jahren ins Bewusstsein unserer Gesellschaft gerückt, doch neu ist diese Philosophie nicht. Der Gedanke der Achtsamkeit entstammt ursprünglich dem Buddhismus und blickt damit auf eine Jahrtausende alte Tradition zurück. Achtsamkeit bedeutet das, was der Name sagt: Achtsam mit allem und jedem umzugehen. Und das nicht nur im Handelns, sondern vorzugsweise auch in Gedanken.

Achtsamkeit im Leben macht glücklicher
Ganz im Moment sein und achtsam durchs Leben gehen. © iStock

Stress im Alltag, Ärgernisse, scheinbar unlösbare Probleme und teilweise Dauerbelastungen ziehen sich durch die Leben vieler Menschen unserer Gesellschaft. Wer sich in Achtsamkeit übt, kann gegensteuern.

Achtsamkeit – so funktioniert sie

Wer Achtsamkeit erlernen möchte, kann dies allein versuchen oder auch in ein angebotenes Seminar gehen. Grundsätzlich lohnt es sich, diese Erfahrung wenigstens einmal zu probieren. Und das können Sie ganz einfach und ohne fremde Hilfe: Beginnen Sie einfach damit, eine klassische Situation in Ihrem Leben neu, und unbedingt vorurteilsfrei, zu bewerten. Die Kinder haben ihre Zimmer wieder einmal nicht aufgeräumt und in Ihnen kocht – wie immer in einem solchem Moment – die Wut hoch? Damit helfen Sie niemandem, ganz besonders nicht sich selbst. Treten Sie einfach einen Schritt zurück. Lassen Sie Ihre Wut abflauen. Betrachten Sie den Kampfplatz und gehen Sie dabei vorurteilsfrei an die Sache heran. Muss das Zimmer denn aufgeräumt sein? Gibt es etwas Positives an dem Anblick? Ist es nicht vielleicht schön, dass Ihre Kinder so vielfältige Interessen haben und ihre Zeit für Besseres nutzt als aufzuräumen? Auch das ist eine Möglichkeit, die Situation zu bewerten. Und dann schließen Sie die Zimmertür und vergessen die Unordnung.

Achtsamkeit zu lernen braucht Zeit, ist aber der Mühe wert

Natürlich kann man nicht von einem Augenblick zum anderen die eigene Persönlichkeit komplett umkrempeln. Wer zukünftig achtsam an sein Leben herangehen möchte, braucht ständiges Training in allen Lebenssituationen. Jeder aufkommende Moment der Angst, des Schmerzes, der Trauer, der Wut sollte in Ruhe betrachtet und analysiert werden. Schmerz und Trauer werden nicht vergehen, wenn man achtsam ist, man betrachtet die Situation nur aus einer anderen Perspektive. Es gibt in jedem Leben Dinge, die man hinnehmen muss. Den Tod von lieben Menschen oder auch eine Krankheit, die nicht kurzfristig heilbar ist. Geldsorgen sind vielleicht profaner, können jedoch ebenso zerstören wie ein körperliches Leiden. Achtsamkeit bedeutet Akzeptanz. Zu akzeptierten, dass ein Leben irgendwann endet, bedeutet, den Verlust erträglicher zu machen. Die neue Perspektive der Achtsamkeit sagt aber auch, dass nicht allein der Verlust betrachtet werden soll, sondern das, was vor dem Verlust war. Die Freundschaft, die Liebe, die Nähe, die guten Zeiten. Versuchen Sie, jeden Moment Ihres Lebens als eine kleine Kostbarkeit zu sehen.

Ein guter Plan – so helfen Sie bei Ihrem Achtsamkeitsstudium ein wenig nach

Wer zukünftig achtsam durchs Leben gehen möchte, sollte die Achtsamkeit wie einen roten Faden durch all seine Lebenssituationen ziehen. Dazu gehört bereits die Planung des Alltags und der Freizeit. Der richtige Terminkalender hilft Ihnen, Ihr Leben achtsam zu planen. Ganz im Trend der Achtsamkeit liegt beispielsweise „Ein guter Plan“ – ein Terminplaner, der Achtsamkeitstechniken vermittelt, Stressmuster abbildet und Ihnen Reflexionen und Zielsetzungen ermöglicht. So können Sie Ihr Achtsamkeitstraining ohne zusätzlichen Aufwand pushen und lernen dabei auch noch neue Achtsamkeitstechniken kennen.

Das gewinnen Sie durch ein Leben mit Achtsamkeit

Ein Leben in Achtsamkeit hat viele Vorteile. Sobald Sie gelernt haben, achtsam an jede Situation heranzugehen, werden Sie merken, wie Sie entstressen:

  • Krisen erschüttern Sie weniger.
  • Sie sind bereit, Dinge anzunehmen und damit zu leben.
  • Sie können entspannen und auch einmal abschalten.
  • Ihre Nerven sind weniger belastet und Sie können ruhig auf Stresssituationen reagieren.
  • Sie erkennen, wo Sie im Leben stehen und welche Möglichkeiten Ihnen offenstehen.
  • Lebensfreude und Selbstbewusstsein finden Plätze in Ihrem Leben.

Achtsamkeit ist eine uralte Idee, die sich sowohl in der Bibel als auch im Buddhismus findet und bis heute, belegt durch Studien, Menschen helfen kann, ihr Leben besser zu meistern. Bevor der Alltag Sie verschlingt – probieren Sie es doch einfach einmal mit Achtsamkeit.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das ist Trend:

Gute Aussichten!