- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

#Gestanksminimierer

Schwarzer Tee verbreitet nicht nur einen schönen Geruch, er kann auch weniger schöne Gerüche absorbieren. Hierfür einfach die Teeblätter in einen Netzbeutel wickeln und diesen dann an gewünschter Stelle aufhängen, um dem Gestank den Kampf anzusagen.

#Bademeister

Wohlduftender Tee kann ein entspannendes Bad kostengünstig in eine kleine Aromatherapie verwandeln. Dazu einfach das Teesäckchen in das warme Badewasser legen. Greift ihr zu Sorten mit Antioxidantien, wie zum Beispiel grünem Tee, genießt ihr außerdem einen pflegenden Effekt auf eurer Haut.

#Wunderheiler

Verbrannt oder von einem Insekt gestochen? Keine Panik! Erste Hilfe könnt hier mit schwarzem Tee leisten. Die darin enthaltenen Tannine beruhigt nämlich gereizte und gerötete Haut. Bei kleineren Hautirritationen könnt ihr den Teebeutel direkt auf die betroffene Stelle legen.

#Saubermacher

Ledermöbel können nur im vollen Glanz erstrahlen, wenn sie auch regelmäßig poliert werden. Eine professionelle Politur ist jedoch kostspielig. Die Alternative: dunkles Glattleder mit mehreren feuchten Beuteln schwarzem Tee abreiben.

#Biodünger

Teebeutel landen nach der Benutzung in der Regel im Müll. Dabei könnt ihr sie auch wunderbar im Garten oder im Topf der Zimmerpflanze als Dünger benutzen. Ein Teebaum wird zwar nicht daraus entstehen, aber eurem Grün tut ihr damit trotzdem etwas Gutes.

Angeber-Fact: Unter den beliebtesten Heißgetränken der Deutschen belegt der schwarze Tee im Beutel mit 16 Prozent den vierten Platz. 

Alles zum Thema Haushalt

Weitere Haushalts-Informationen

Noch mehr zum Thema Haushalt