Ratgeber

Putz-Apps

Putz-Apps: Helfen die Smartphone-Applikationen beim Putzen?

Es klingt verlockend: Putz-Apps helfen beim Aufräumen und Putzen. Aber was können die Anwendungen wirklich leisten? Wir haben uns für euch schlaugemacht.

Für das iPhone gibt es viele Apps
© dpa

Putz-Apps – wie helfen die Anwendungen beim Putzen und Aufräumen?

Die meisten können sich für ihre Freizeit schöneres vorstellen, als mit Staubsauger , Wischmopp und Lappen durch die Wohnung zu wirbeln und alles zum Glänzen zu bringen. Aufräumen und Putzen muss aber hin und wieder sein. Und meistens ist es schneller wieder notwendig, als man gehofft hatte. Putz-Apps sollen dabei helfen, Ordnung ins Chaos zu bringen. Um eines vorweg zu nehmen: Das Aufräumen selbst übernehmen die Apps leider nicht, soweit ist die Technik noch nicht. Aber wir geben die Hoffnung natürlich nicht auf … Was die Putz-App leisten können und ob sie wirklich etwas bringen, verraten wir euch trotzdem.

Putzplan-Apps – so bringt ihr Struktur in den Putz-Alltag

Wer an einen Putzplan denkt, hat wahrscheinlich so etwas wie einen Stundenplan vor Augen: Heute ist Martin dran mit Bad putzen , Max bringt den Müll raus und Julia kümmert sich um die Küche . Wer wann für etwas zuständig ist, wird auf einem Putzplan festgehalten, der gut sichtbar an der Küchentür hängt. Putz-Apps funktionieren so ähnlich. Damit WGs und Familien die Arbeit gerechter untereinander aufteilen können, aber auch damit Singles ihre Aufgaben besser koordinieren können, gibt es auf dem Markt verschiedene Haushalts-Apps, mit denen ihr einen virtuellen Putzplan erstellen könnt. Im Moment sind die meisten Anwendungen noch kostenpflichtig, aber schon für kleines Geld zu haben.

- Flatastic: Ideal für WGs ist die Haushalts-App Flatastic, mit der der Aufräum- und Putzalltag leicht organisiert werden kann. Die App hilft dabei, Aufgaben zu erstellen, festzulegen, wie oft diese erledigt werden müssen und die einzelnen Aufgaben gerecht zu verteilen. Besonders praktisch: Mit der App können nicht nur Putzpläne erstellt werden, sondern auch die Finanzen der Wohngemeinschaft sowie Einkäufe organisiert werden. Besonders faule Mitbewohner können mit der App auch aufgefordert werden, aktiv zu werden. Das ist vielleicht einfacher, als es direkt anzusprechen.

- Choremonster: Kinder haben viel im Kopf. Aufräumen gehört nicht unbedingt dazu. Mit der App Choremonster fällt es vielen leichter. Das spielerische Tool animiert auch die Jüngsten, im Haushalt mit anzupacken. Für erledigte Aufgaben gibt es Punkte. Ihr könnt als Familie festlegen, ob es beim Erreichen einer bestimmten Punktzahl eine Belohnung gibt – und wie die ausfällt. Die App funktioniert übrigens nicht nur beim Aufräumen, sondern auch beim Zähneputzen, Hausaufgaben machen etc. Derzeit gibt es die App jedoch nur für iOS und Windows.

- Putzalarm: Nicht nur in Familien und WGs kann es schwierig sein, alle Aufgaben sinnvoll zu verteilen. Auch in Singlehaushalten läuft nicht immer alles nach Plan. Wer keine Lust mehr hat, sämtliche Aufgaben am freien Wochenende zu erledigen, kann die Putz-Arbeit mit der Putzalarm-App entzerren. Jeden Tag werden so kleine Anweisungen gegeben, was zu tun ist. Klingt nervig, hilft aber dabei, dass man nicht alles auf einmal machen muss – und es geht wirklich schnell. Besonders spaßig: Mit der App könnt ihr kleine Aufgaben gegen einen Timer erledigen. Seid ihr schnell genug beim Müll rausbringen? Die Zeit läuft …

Für jeden geeignet – aber selbst putzen können Putz-Apps leider nicht

Ob Single, WG oder Familie – Putz-Apps können in jedem Haushalt für mehr Ordnung und Struktur sorgen. Probiert es am besten einfach mal aus. Wenn ihr dann feststellt, dass ihr die Benachrichtigungen doch nur wegdrückt und euch ohnehin nicht dran haltet, habt ihr es wenigstens versucht. Wer heimlich gehofft hat, dass die Apps es irgendwie schaffen zu zaubern, wird enttäuscht sein, da sie nur daran erinnern, dass man mal wieder putzen sollte. Glücklicherweise gibt es aber ja für alle wirklich hoffnungslosen Putz-Muffel auch noch andere Apps und Internetseiten. Und über die könnt ihr dann einfach direkt eine Reinigungskraft online buchen. 

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden