Anzeige
Die besten Tricks für die Grillsaison

Grill richtig reinigen: Mit Zwiebeln und Backpulver wird selbst der Grillrost sauber

  • Aktualisiert: 06.07.2024
  • 16:00 Uhr
Nach dem Grillen ist vor dem Grillen! Die simpelsten Tipps und Tricks zur effektiven Grillreinigung.
Nach dem Grillen ist vor dem Grillen! Die simpelsten Tipps und Tricks zur effektiven Grillreinigung.© Timm Schamberger

Nach einem gemütlichen Grill-Abend folgt leider der unangenehme Teil: das Putzen des Grills. Vor allem der Grillrost soll wieder schön glänzen. Wir verraten dir ein paar nützliche Hacks und Hausmittel, mit denen du den Grill ruckzuck wieder auf Hochglanz trimmst. Hast du schon mal Grillen mit einem Smoker ausprobiert. Smoker-Rezepte etablieren sich mittlerweile auch in Deutschland. 

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr "SAT.1-Frühstücksfernsehen"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Natron hilft bei hartnäckigen Verkrustungen

Natron ist ein Multitalent im Haushalt und nimmt es auch locker mit einem schmutzigen Grillrost auf. Die folgende Natron-Lösung kann Eiweißstoffe und Fette lösen: Mische dafür 100 g Natron-Pulver in 100 ml warmes Wasser. So bekommst du den Grill am besten wieder sauber:

  1. Den Grillrost mit Wasser einsprühen.
  2. Die selbstgemachte Reinigungspaste auf den abgekühlten Grillrost schmieren und etwa eine Stunde antrocknen lassen.
  3. Mit einem Schwamm oder einer Bürste die Verkrustungen lösen.
  4. Zum Schluss den Grillrost gründlich mit Wasser abspülen und trocknen lassen.

Tipp bei besonders hartnäckigem Schmutz:

Noch intensiver ist eine Kombination aus Salz, Zitronensäurepulver und Natron: Das selbstgemachte Reinigungspulver besteht aus 100 g Natron, 1 EL Salz und 1 EL Zitronensäurepulver. Das Pulver der Zitronensäure sollte sehr fein sein, damit der Grillrost nicht beschädigt wird. Die Mischung in eine Sprühflasche füllen, den verschmutzen Grill damit einsprühen und nach etwa einer Stunde Einwirkzeit sauber putzen.

Sommerzeit, Grill-Zeit! Worauf du beim Grillen unbedingt achten solltest, verraten wir dir hier. Hausmittel wie Backpulver und Salz sind wahre Alleskönner in der Küche: Hier erfährst du, wie du deinen Backofen ganz einfach ohne lästiges Schrubben reinigen kannst. Es lohnt sich, den Backofen zu reinigen. Aus deiner Waschmaschine kommen unangenehme Gerüche? Dann helfen diese simplen Hacks, sie schnell zu reinigen und dauerhaft frisch zu halten. Nervige Fettflecken auf der Kleidung? Wie du sie effektiv entfernst, verraten wir dir hier!

Grill reinigen: Mit diesen 5 Tipps wird der Grillrost sauber

Anzeige
Anzeige

Backpulver löst Fett und Speisereste

Genauso wie Natron ist auch Backpulver ein Allrounder im Haushalt. Seine chemische Wirkung in Kombination mit Wasser unterstützt die Fettlösung. Für eine Reinigungspaste vermische Backpulver mit Wasser im Verhältnis 1:1. Reibe anschließend den Grillrost mit der Backpulverpaste ein und lege ihn in eine Wanne. Nun gießt du warmes Wasser hinzu, aber nur so viel, dass der Grillrost gerade so bedeckt ist. Gib zusätzlich ein weiteres Päckchen Backpulver dazu und lass den Grillrost etwa 30 Minuten in der Wanne einweichen. Reste und Verkrustungen lassen sich anschließend mit einem Lappen, einer Reinigungsbürste oder einem Topfreiniger-Schwamm lösen. Zum Schluss den Grill gründlich mit klarem Wasser abspülen.

Im Video zeigen wir dir, was die Allzweckwaffe Backpulver alles kann - zum Beispiel deine Wände wieder strahlend weiß zaubern oder ein müffelndes Katzenklo wieder frisch machen.

Kaffeesatz ist ein gründlicher Abrieb

Der Kaffeesatz vom Frühstück bringt deinen Grill wieder auf Hochglanz. Ähnlich wie ein Peeling, lassen sich mit Kaffeesatz die Reste und Verkrustungen aus Fett, Asche und Ruß entfernen. Zum Reinigen trägst du den kalten Kaffeesatz mit einem Schwamm oder Küchenpapier auf den Grillrost auf und reibst ihn gründlich damit ab. Durch den Schmirgeleffekt des Kaffeesatzes wird der Schmutz einfach abgetragen. Abschließend den Rost mit warmem Wasser abspülen.

Wie du Kaffee sonst noch für dich nutzen kannst? Verraten wir in unseren 4 genialen Kaffee-Hacks. Übrigens ist Kaffee auch ein toller natürlicher Dünger für deine Pflanzen.

Anzeige
Anzeige

Cola löst leichte Verkrustungen

Cola löscht nicht nur den Durst, sondern eignet sich auch zum Reinigen des Grills. Die in der Cola enthaltende Kohlensäure sowie weitere saure Inhaltsstoffe besitzen die Fähigkeit, leichte Verkrustungen zu lösen. Lege den Rost in eine Duschwanne oder einen passenden Behälter aus Plastik und befülle diese mit Cola, bis der Grillrost komplett bedeckt ist. Den Rost mehrere Stunden oder besser über Nacht in der Wanne einweichen. Anschließend letzte Verkrustungen mit einem Lappen oder einer Reinigungsbürste entfernen.

Was die Allzweckwaffe Cola im Haushalt noch so kann, verraten wir dir hier.

Zwiebelsaft für die schnelle Reinigung

Wunder bewirkt auch der Saft einer Zwiebel beim Reinigen eines Grills: Er löst groben Schmutz und wirkt natürlich antibakteriell. Mit einer halben rohen Zwiebel kannst du den Grill zwar nicht auf Hochglanz bringen, aber er kann auf diese Weise schnell und einfach gereinigt werden, wenn du ihn direkt im Anschluss wieder nutzen möchtest.

Wichtig: Für diese Methode muss der Grill noch heiß sein. So geht’s:

  1. Eine oder mehrere Zwiebeln schälen und halbieren.
  2. Zwiebelhälfte auf eine Grillgabel spießen.
  3. Mit den Schnittflächen der Zwiebelhälfte die Stangen des Rostes kräftig abreiben. Leichte Krusten sollten sich auf diese Weise einfach entfernen lassen.
  4. Nach dem Abkühlen des Grillrosts kannst du noch übrig gebliebene Reste abspülen.

Gut zu wissen: Der Zwiebelabrieb sorgt außerdem dafür, dass bei der nächsten Grillparty weniger Fleisch und andere Beilagen am Rost hängen bleiben.

Anzeige
Anzeige

Asche wirkt wie ein Peeling

Mit der Asche der Grillkohle lässt sich auch der Grill saubermachen, denn sie wirkt genauso wie Scheuermilch oder Schleifpapier. Dafür die Asche in einen feuchten Lappen oder einen nassen Schwamm geben und den Rost damit abreiben. Durch das Scheuern mit der Asche lassen sich Verschmutzungen einfach lösen, denn sie hat eine ähnliche Wirkweise wie Seife.

Tipp: Beim Reinigen des Grills mit der Asche solltest du am besten Arbeitskleidung tragen!

Alufolie ersetzt die Grillbürste

Falls du keine Grillbürste zur Hand hast, kannst du auch mit einem Stück zusammengeknüllter Alufolie den Rost abschrubben. Einfacher ist es jedoch, den Grill mit einer Grillbüste zu reinigen. Damit geht es schneller und mit weniger Kraftaufwand.

Anzeige

Apfelessig & Zucker lösen Fett

Ein Trick, um den Grill blitzschnell wieder sauber zu bekommen, ist eine Mischung aus Apfelessig und Zucker. Für eine fettlösende Mixtur vier Esslöffel Zucker in 400 ml Apfelessig geben. Die Mixtur in eine Sprühflasche füllen und diese auf den noch heißen Grill sprühen. Sobald der Rost erkaltet ist, lassen sich der Schmutz und die Essensreste einfach abschrubben.

Putzen mit Apfelessig: Mit diesen Geheimtipps von Oma wird zu Hause alles blitzeblank! Außerdem: Wie du deinen Backofen ganz einfach ohne lästiges Schrubben reinigen kannst.

Zeitungspapier zum Einweichen

Mit der Feuchtigkeit werden Verkrustungen und festklebende Überreste aufgeweicht, während das Zeitungspapier den Schmutz gleichzeitig aufsaugt. Zum Reinigen den abgekühlten Grillrost in feuchtes Zeitungspapier einwickeln und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen lässt sich der Schmutz direkt mit dem Zeitungspapier ablösen. Hartnäckige Verkrustungen mit der Grillbüste nacharbeiten. Mit klarem Wasser nachspülen.

Noch mehr Geheimtipps zur Grillreinigung findest du hier.

Extra-Tipp: So lassen sich Verschmutzungen vorbeugen

Damit du nach dem Grillen nicht so viel Arbeit beim Reinigen hast, gibt es Tricks, die das Einbrennen reduzieren und den Reinigungsaufwand deutlich vereinfachen:

  • Den Grill vor dem Aufheizen mit etwas Speiseöl wie Raps- oder Sonnenöl einreiben, damit sich erst gar keine Kruste bilden kann. Allerdings sollte du den Rost sparsam mit dem Öl einsprühen, ansonsten tropft es in die Glut und wirbelt Asche auf.
  • Das Grillgut haftet weniger am Grillrost, wenn es vor dem Auflegen mit etwas Olivenöl eingerieben wurde.
  • Marinaden vor dem Auflegen abstreifen.
Mehr News und Videos
Wenn der Müll stinkt – diese Hausmittel und Hacks helfen
News

Müll-Geruch im Sommer vermeiden: Welche Hausmittel sofort helfen!

  • 15.07.2024
  • 23:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group